LaTeX

57 posts in this topic

Posted

Das ganze LaTeX Gerede hier hat mich jetzt endgültig neugierig gemacht ;)

Ich habe schon immer gefunden, dass die LaTeX - Dokumente superschön aussehen, aber ich habs noch nie fertig gebracht mich wirklich damit zu beschäftigen, was ich jetzt dann ändern möchte.

Daher meine Frage an alle die aktiv mit LaTeX schreiben:

  • Wie habt ihr euch eingelesen / eingeübt?
  • Gibt's irgendwo ein step by step how to das man einfach abarbeiten kann, um die wichtigsten Grundbegriffe zu erlernen?
  • Wie läuft das mit den Vorlagen ab - es gibt ja bestimmt mehrere, als die eine die Prechtl für seine Skripten benutzt
  • Welche Programmteile benutzt ihr? Editor - WYSIWYG oder WYSIWYM
  • Das traue ich mich fast garnicht fragen: gibts irgendeine LVA die sich damit beschäftigt?

Wie ihr seht sind meine Fragen eher "botschat" gestellt - ich kenne mich damit wirklich noch garnicht aus. Aber hey,.... irgendwann muss man beginnen :)

Ich freu mich auf eure Antworten!

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das ganze LaTeX Gerede hier hat mich jetzt endgültig neugierig gemacht ;)

Ich habe schon immer gefunden, dass die LaTeX - Dokumente superschön aussehen, aber ich habs noch nie fertig gebracht mich wirklich damit zu beschäftigen, was ich jetzt dann ändern möchte.

Daher meine Frage an alle die aktiv mit LaTeX schreiben:

  • Wie habt ihr euch eingelesen / eingeübt?
  • Gibt's irgendwo ein step by step how to das man einfach abarbeiten kann, um die wichtigsten Grundbegriffe zu erlernen?
  • Wie läuft das mit den Vorlagen ab - es gibt ja bestimmt mehrere, als die eine die Prechtl für seine Skripten benutzt
  • Welche Programmteile benutzt ihr? Editor - WYSIWYG oder WYSIWYM
  • Das traue ich mich fast garnicht fragen: gibts irgendeine LVA die sich damit beschäftigt?

<p>Wie ihr seht sind meine Fragen eher "botschat" gestellt - ich kenne mich damit wirklich noch garnicht aus. Aber hey,.... irgendwann muss man beginnen :)

Ich freu mich auf eure Antworten!

LG

nice! ^^ (so nice dass ich es ganz zitiere!)

mh. wie beginnt man am besten damit. lies vl zuerst den wikipedia artikel dann solltest du mal wissen um was es geht.

dann ein beliebiges tutorial zb das hier http://latex.tugraz..../erste_schritte und das einführungstutorial auf der seite

du brauchst immer einen editor und einen "compiler" "der sich bei latex distribution nennt". wenn du windows verwendest solltest du mit texniccenter mal gut beraten sein. sonst texmaker, den gibts für alle plattformen. das wichtigste ist dass du mal eine umgebung hast sodass die dokumente kompilieren das ist die größte hürde finde ich.

nach einem x-beliebigen anfänger tutorial solltest du in der lage sein eigene dokumente zu produzieren. am meisten lernt man nämlich wenn man einfach probiert irgendetwas in latex zu schreiben. wenn man auf probleme stößt kann man die immer googlen weil mind 1000 leute dasselbe problem gehabt haben. das ist am anfang etwas mühsam aber wenn man es öfter macht muss man immer weniger googlen und weiß mehr selbst.

wenn man latex verwendet empfehle ich WYSIWYM editoren also klartext. es gibt zwar so WYSIWYG-zeugs aber das ist irgendwie nicht wirklich produktiv. also texteditor + terminal oder ein IDE artiges programm wie ich sie oben empfohlen habe.

die fachschaft bietet glaub ich hin und wieder so einen einsteigerkurs/abend an. ansonsten haben zb die mathematiker latex in ihrer programmierausbildung dabei, aber ob es eine dezidierte latex-vo gibt auf der TU weiß ich nicht :/

zu den vorlagen: wenn du mal mit latex anfängst wirst du sehen dass man da immer versucht inhalt und layout zu trennen. man bindet also am anfang des dokuments gewisse pakete ein und setzt bestimmte parameter. ich mach es zb so dass ich bei neuen projekten immer alles vom letzten projekt recycle und baue mir so quasi eine sammlung. solche vorlagen sind also meist .tex files wo du dann deinen inhalt dazuschreibst, ich würde dir aber empfehlen zuerst selbst herumzuprobieren damit du ein gefühl bekommst was man alles so verändern kann/muss/möchte. die prechtl skripten zB. sind meiner ansicht nach ziemlich wenig gepimpt also da wurde nicht viel an den standard einstellungen herumgeschraubt.

(tl;dr)

und hier ein file mit dem du mal herumspielen kannst! (musste es zippen weil das forum keine .tex files erlaubt <.<)

beispiel.zip beispiel.pdf

außerdem natürlich der link mit dem wir hier unsere formeln schreiben http://www.codecogs....x/eqneditor.php das coole an dem ist dass der immer sofort übersetzt und man oben auf die symbole klicken kann wenn man nicht weiß wie man etwas schreibt

am ende das wichtigste: der latexschummelzettel: latexschummelzettel.pdf

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

wenn du windows verwendest solltest du mit texniccenter mal gut beraten sein. sonst texmaker, den gibts für alle plattformen.

Für Linux-Menschen kann ich auch noch texlive empfehlen, gibts z.B. bei Debian in den Standard-Repositories und leistet mir immer gute Dienste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Für Linux-Menschen kann ich auch noch texlive empfehlen, gibts z.B. bei Debian in den Standard-Repositories und leistet mir immer gute Dienste.

texlive musst du unter linux zusätzlich installieren das ist ja das eigentliche latex, wie bei mac mactex und bei windows miktex ;)

und wenn wir schon bei klugscheißen über latex sind: hübsche malpunkte in latex macht man so \cdot ;)

gif.latex?%5Ccdot%20%5Cquad%20vs%20%5Cquad%20*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Greenway beim klugscheißen, wer hätts gedacht.

Als Dokumentation kann ich *klick* sehr empfehlen, da ist eigentlich für alles was dabei. Wenn du dein erstes kompilierbares Dokument hast schau dir noch das cheatsheet an.

Ich verwende texlive + vim + makefiles, damit bleibt alles übersichtlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also zum zeichnen kann ich das hier empfehlen:

http://www.texample.net/tikz/examples/

echt sick was es da für BSP gibt! Super praktisch!

Also zum Schaltungen zeichnen mit circuitikz kann ich das hier empfehlen:

http://www.tug.org/texlive//Contents/live/texmf-dist/doc/latex/circuitikz/circuitikzmanual.pdf

(bzw. der obere Link und dann unter "Electrical engineering" findet man einige Schaltungsbsp)

Beschäftige mich aber mit Latex eig auch erst seit diesem Semester ...

kann mir wer sagen wie man sowas zeichnet?

http://www.texample.net/tikz/examples/focused-ion-beam-system/

Das ist doch fix in einem Programm gezeichnet und importiert oder?

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also zum zeichnen kann ich das hier empfehlen:

http://www.texample.net/tikz/examples/

echt sick was es da für BSP gibt! Super praktisch!

Also zum Schaltungen zeichnen mit circuitikz kann ich das hier empfehlen:

http://www.tug.org/t...itikzmanual.pdf

(bzw. der obere Link und dann unter "Electrical engineering" findet man einige Schaltungsbsp)

Beschäftige mich aber mit Latex eig auch erst seit diesem Semester ...

kann mir wer sagen wie man sowas zeichnet?

http://www.texample....on-beam-system/

Das ist doch fix in einem Programm gezeichnet und importiert oder?

@zeichnung ich glaube der typ hatte einfach nur unendlich viel zeit. wenn man sich den code ansieht hat der da einzelne teile kommentiert also denk ich mal er hat das in latex gebastelt^^

@schaltungen

ich empfehle das viel hübschere circdia: http://www.jokr.de/s...ete/circdia.sty

das ist die dokumentation dazu: http://www.jokr.de/s...circdia-doc.pdf

(eigentlich hab ich dafür mal ein gui schreiben wollen aber das projekt ist eingeschlafen... bei interesse kann ich aber den quellcode rausgeben^^ würde mich freuen wenn jemand daran weiterarbeiten würde)

ps: gerüchten zu folge soll der author dieses pakets hier gelegentlich im forum herumtrollen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Würde ich nie tun ... schon gar nicht trollen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hier btw ein screenshot von meinem programm just for fun:

post-21447-0-65368900-1353180066_thumb.p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@schaltungen

ich empfehle das viel hübschere circdia: http://www.jokr.de/s...ete/circdia.sty

das ist die dokumentation dazu: http://www.jokr.de/s...circdia-doc.pdf

Danke, werd mal reinschauen!

Ich weiß ned obs an mir liegt, aber auf den ersten Blick schauen die Linien nicht so "smooth" aus wie bei TiKz!

edit:

@ greeenway: Ist das Cocoa/Objectiv-C?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

...

edit:

@ greeenway: Ist das Cocoa/Objectiv-C?

python mit wxpython, deswegen siehts auch so ranzig aus weils crossplattform ist ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

python mit wxpython, deswegen siehts auch so ranzig aus weils crossplattform ist ^^

oh, mein second guess wär qt gewesen aber naja mit python kenn ich mich eig garned aus...

Es wäre interessant wowas mit php/js zu implementiern! Wär sicher der Renner!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

oh, mein second guess wär qt gewesen aber naja mit python kenn ich mich eig garned aus...

Es wäre interessant wowas mit php/js zu implementiern! Wär sicher der Renner!

wenn du noch leute findest wäre ich für javascript zu haben. php nur über meine leiche, das ist so eine grindige "programmiersprache" ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wieso nicht gleich inkscape, dia oder xfig?

Aber vor allem python und wxwidgets, wieso verwendest du nicht gleich java, oder motif?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wieso nicht gleich inkscape, dia oder xfig?

Aber vor allem python und wxwidgets, wieso verwendest du nicht gleich java, oder motif?

weil mir meine zeit zu schade ist guis in assembler zu schreiben? : P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Was für eine Resonanz :)

Ihr überfallt mich da grad, wisst ihr das? Also auf eine positive Art und Weise ;) Naja ich werde mir morgen mal die Zeit nehmen mir den Thread in aller Aufmerksamkeit durchzulesen!

Dankeschön jedenfalls schon mal dafür!

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich habe das über die wirklich guten FET-LaTeX Kurse gelernt, weiss ned obs di noch gibt? Habe mir schon ziemlich viel reingezogen dazu, und auch schon die eine oder andere Arbeiz darin verfasst. Das gute ist, man findet eigentlich online sehr viel dazu; das einarbeiten kann allerdings ein bisschen dauern.

Als Grafik-Programm kann ich auch noch TpX emfehlen, ist halt nur so halbfertig aber kann eigentlich das meiste, was ich so brauche.

Es gibt auch die Latin Modern Schriftfamilie, die die Standard-Familie CMR deutlich erweitert und auch als Open Type zur Vergügung steht, was ganz praktisch ist, wenn man z.B. Abb, in anderen Programmen macht und aber die (nahezu perfekt) gleiche Schrift verwenden will.

^^dieser Schummelzettel ist ja fast unlesbar grauslich formatiert ;-).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also liebe Leute, habe heute mal mein erstes LaTeX Dokument geschrieben. Gleich was sinnvolles dachte ich mir, also ab an ein labor Protokoll ;-) . what a fail.... Mein Sonntag war dahin. 7 Stunden hab ich für die 13 seiten gebraucht. Dafür muss man sagen, ich hab wirklich viel dabei gelernt. Es war so ziemlich alles dabei. An diesem Punkt ein ganz spezielles danke an Greeenway Für dein extra für mich geschriebenes Dokument!! Hast recht, Tabellen sind echt mühsam...

Das was mich am meisten aufgehalten hat waren Bilder und deren Referenzierung. Leider hab ich es nicht geschafft 2 Bilder nebeneinander anzeigen zu lassen.

Kennt da wer was nettes?

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Leider hab ich es nicht geschafft 2 Bilder nebeneinander anzeigen zu lassen.

Kennt da wer was nettes?

Hallo, binde das package subfig ein, dann kannst das hier nehmen:

\begin{figure}[!h]

\subfloat[Name des Teilbilds]{\includegraphics[width=0.49\textwidth]{name.png}\label{label1}}\hfill

\subfloat[Name des Teilbilds]{\includegraphics[width=0.49\textwidth]{name2.png} \label{label2}}

\caption{gemeinsamer Bildtext}

\end{figure}

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Werde ich bei Protokoll Nummer 2 heute gleich testen.

Zum Glück gibt es gerade so viele Protokolle zu schreiben :-)

Merci vielmals!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mein Sonntag war dahin. 7 Stunden hab ich für die 13 seiten gebraucht.

Fürs erste Mal hört sich das eh nach einem guten Schnitt an :) Es dauert halt ganz schön, bis man die Feinheiten raushat. Wenn man sich mal eingearbeitet hat, gehts eh ganz gut.

Noch zu den Bildern: Bilder sind des öfteren ein Problem, vorallem wenn viele Bilder und wenig Text vorhanden sind. Ein paar gute Tipps dazu findet man hier: http://www.tex.ac.uk/tex-archive/info/l2picfaq/german/l2picfaq.pdf

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Fürs zitieren: Falls du das gleich ordentlich angehen willst, kann ich dir biblatex (Paket) empfehlen, dass die Funktionen von bibTeX erweitert bzw. dieses Paket ersetzt.

Falls du dich auf spitzfindigkeiten einlassen willst auch noch siuntix für das korrekte Setzen von Zahlen und EInheiten.

Ist aber bisl viel wenn man das alles auf einmal machen will, kommt eh mit der Zeit Stück für Stück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

jo, das hoffe ich ;). Jetzt bin ich mal so weit, dass ich ohne großartig Fehler zu machen Gleichungen, Bilder und Tabellen in verschiedenen Arten erstellen und richtig referenzieren kann, das ist schonmal was.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mit Word kann man eh auch viele Dinge machen, die mit Latex möglich sind. Es kennt sich nur kaum jemand wirklich mit Word aus...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also, ich kenn ehrlich gesagt die Word-Versionen ab inkl. 2007 nicht. Da und mit Vista hat sich von den Fonts her ("C-Famile", Cambria mir komplettem Mathematik-Satz, Calibri, etc) und anderen Dingen viel getan glaube ich. Ich jedenfalls finde, dass in Versionen davor der Blocksatz z.B. einfach nicht gut aussieht (Silbentrennung?); vielleicht hat sich das gebessert. Ich kenne mich leider mit Typographie kaum aus (obwohl die Beschäftigung mit LaTeX mich zunehmend mehr dahin treibt ;-)), aber ich glaub das Word bis vor Vista "kerning" nicht sehr gut beherrschte. Long story short, mir gefällt das Schriftbild, dass bei LaTeX rauskommt deutlich besser, als was ich so in Word produziert habe. Kenn mich auch mit Adobe InDesign nicht aus, wäre wohl auch eine (teure?) Alternative.

Ich habe eine Bakk Arbeit in Word (2003), die andere in LaTeX geschrieben und ich war mit LaTeX jedenfalls zufriedener, obwohl ich auch in Word viel mit der Formatierung gespielt hab (Allein bei den Schriftstilen; Arial mitTMR ist für Anfänger :-p). Ist sicher auch eine Frage der Erfahrung, aber ich hasse es z.B. mich mit der Formatierung von Abbildungen in Word spielen zu müssen, das finde ich in Latex komfortabler, da binde ich prinzipiell nur mehr pdfs ein, definierte Größe, Gleitumgebung, da kann nix passieren. Auch die Referenzierung und die automatischen Verzeichnisse (Besonders fürs zitieren und das Literaturverzeichnis) finde ich sehr komfortabel. Ein Killer-Argument ist sicher auch der Mathematik-Satz und die wirklich sehr gut ausgebaute Computer Modern Schriftsippe und die neure Latin Modern Sippe, die nochmal um einiges mehr zu bieten hat. Sonst ist man leider auch ein wenige eingeschränkt mit der Wahl der Schriftarten, weil afaik wenig so gut ausgebaute Schriftfamilien gibt (von Kommerziellen mal abgesehen).

Für mich ein weiterer unschätzbarer Vorteil: Ich kann Optionen einfach im Code hinschreiben und weiss genau wo das steht wenn ich was ändern will und muss mich nicht durch irgendwelche Menüs kämpfen. Für mich hat der Spruch "What You See Is What You Mean" schon eine Bedeutung. Da ist das mit der Arbeits-Ersparniss schon so eine Sache. Genauso Sonderzeichen und Mathematische Symbole. Das geht so fix mit Latex, ein Traum.

Auch an meiner Diplomarbeit bastel ich grad in Latex und bin froh, dass ich mich nicht mit Word oder OpenOffice rumschlagen muss. Wenn mans mal gewöhnt ist, flutscht das Ganze.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now