Übung 1 - Energieketten

35 posts in this topic

Posted

Hallo!

Sagt, wie lange soll die Ausarbeitung der Fragen denn werden?! Ich habe jetzt so ziemlich alles und bin bei 13 Seiten und das kommt mir dann doch ein wenig viel vor.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

er hat über die länge eigentlich nichts gesagt und ich denke, dass es ausreichend sein sollt. wenn nicht einfach bei ihm direkt nachfragen.

hast du beim bsp 3 zusätzliche werte für sachen die nicht in der tabelle vorkommen von GEMIS geholt? komm da irgendwie nicht weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nein habe ich nicht. Zwar habe ich mal kurz reingeschaut, aber da ich die Handhabung der Datenbank nicht im allerersten Anlauf verstanden habe, habe ich mich nur auf's excel-sheet begrenzt.

Es steht ja drinnen, dass man das nicht muss und um ehrlich zu sein, erwarte ich mir durch extra-Aufwand keine Vorteile. Also belasse ichs beim Minimalaufwand.

Habe heute mal mit einem Kollegen gesprochen und der meinte, dass 13 Seiten dann doch etwas gar viel sind. Mal sehen, vielleicht nehme ich erklärenden Text raus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ok, dann werde ich das auch weg lassen, wenn es nicht notwendig ist.

ich hab probleme bei BSP 1 mit der Berechnung des CO2-Emissionen des Dieselmotors. meine überlegung wäre, dass ich von der gesamtenergie über den heizwert auf die liter komme.

1l = 1dm^3, was mich auf das volumen und dann über das spezifische gewicht und den kohlenstoffgehalt auf das gewicht das CO2 bringt.

wozu brauch ich dann aber die angeben zur molmasse, oder ist meine überlegung komplett falsch???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vor zwei Jahren, als ich die Vorlesung bzw. die Übung absolviert habe, hat sich keiner aufgeregt wegen 10+ Seiten. Hatte oft so große Ausarbeitungen.

Mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hallo,

ich hab eigentlich auch so meine probleme mit dieser rechenaufgabe,

kann es sein, dass für die 12 km eine kin. energie von 7,2kWh rauskommt

und wie komm ich dann von dem wert auf die literanzahl? und wozu brauch ich die dann überhaupt?

und weiters, wie komm ich dann auf den wert der primärenergie? im beispiel ist ja kein wirkungsgrad gegeben?

vielen dank für eure hilfe :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

diese Zahl würde uns gegeben (k.a. woher) und die brauchst du um die Ekin zu berechnen --> wenn 15KWh 100Km sind, wieviel können 12Km sein?

Ich hab Interesse wieviel Kg CO2 und wieviel KEV pro Jahr ihr braucht!!

Meine Werten:

KEV/Jahr = 11,7MWh_ Primär

CO2/Jahr = 553,9Kg

sind das passende werten??? oder habe ich so wenig gegessen?? LOL

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@herbie 7,3kWh hab ich auch beim Dieselauto, wirkungsgrad ist laut grafik 0,25 (hast du aber sowieso schon bei der berechnung der energie verwendet, weitere brauchst du nicht für die primärenergie). auf die liter kommst du einfach mit energie/heizwert

@xantos ich habe ca. 4,5MWh und 2t CO2 (CO2 ist so hoch wegen rindfleisch)

keiner eine idee bezüglich dem problem das CO2 vom Dieselmotor zu berechnen?

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

wie kommt ihr denn bei Bsp 1 auf eine kinetische Energie von 7,3kWh??? ich komme auf einen anderen Wert und zwar: wenn ich für 100km 15kWh brauche, dann komme ich mittels Schlussrechnung darauf, dass ich für 12km 1,8kWh brauche..

und jetzt noch durch 0,25 dividiere, und ich komme auf 7,2kWh Primärenergie :)

wo liegt der Fehler in meiner Überlegung?

Lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ja, die überlegung stimmt eh,

wir haben nun eine kin. engergie von 1,8kWh

diese dann durch den wirkungsgrad des diesel motors bekomm ich 7,2kWh

diese 7,2kWh durch den heizwert des rohöls ergibt 0,72liter diesel

aber in der grafik im skript abb1.4 , gibt es dann noch einen weiteren wirkungsgrad der mit dem rohöl zu tun hat, im skript ist der 0,91 und in der grafik der aufgabenstellung wird ja auch nach eine, weiteren wirkungsgrad gefragt

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

kann es sein, dass für aufgabe 1b 1,23kg braunkohle ruaskommt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

kann es sein, dass für aufgabe 1b 1,23kg braunkohle ruaskommt?

zumindest bei mir ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@herbie: danke für die Klarstellung ;)

ich hätte noch eine Frage zum 2ten Bsp...ist vielleicht eine blöde Frage, aber wie habt ihr denn die 1000 Lumen in kWh umgewandelt (das muss man ja machen, um wieder von der Energie auf die Primäre Energie rückrechnen zu können, oder?!)!? Geht das überhaupt?!

Lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich hätte eine Frage bezüglich der Angabe:

Bei Beispiel 1) im Text wird darauf hingewiesen, dass die Effizienz des Übertragungs- und Verteilnetzes einen Wirkungsgrad von 95% aufweist. Ich dachte mir zunächst, dass damit ganz einfach das Elektrische Verteilnetz, welches eh in der Abbildung ebenfalls mit einem Wirkungsgrad von 95% gegeben ist, gemeint ist.

Ein Kollege meint jedoch, dass damit die Effizienz beim Abbau bzw. Bereitstellung der Primärenergien gemeint ist...d.h. z.B. die Braunkohle bzw. das Gas.

Es wird jedoch ja auch am Ende der Angabe zu Beispiel 1) a) extra darauf hingewiesen, dass die Vorleistungen nicht berücksichtigt werden. Bezieht sich das jetzt nur auf den Diesel oder allgemein genauso auf die Braunkohle bzw. dem Gas? Dieser Unterschied würde ja doch fast durchs ganze Beispiel entsprechend andere Werte nach sich ziehen, deshalb meine Frage wie Ihr das versteht!

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass damit ganz einfach die Effizienz des elektrischen Verteilnetzes gemeint ist und nicht der Abbau und die Bereitstellung der Primärenergien.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@herbie: danke für die Klarstellung ;)

ich hätte noch eine Frage zum 2ten Bsp...ist vielleicht eine blöde Frage, aber wie habt ihr denn die 1000 Lumen in kWh umgewandelt (das muss man ja machen, um wieder von der Energie auf die Primäre Energie rückrechnen zu können, oder?!)!? Geht das überhaupt?!

Lg

Ich versteh das so: Um einen Lichtstrom von 1000 Lumen zu erzeugen benötigst du entweder eine 20W Sparlampe oder eine 80W Glühlampe. Die jeweiligen Leistungen multiplizierst du mit der geforderten Betriebsdauer von 20000 Stunden und hast somit deinen Energieverbrauch direkt von der jeweiligen Lampe. Für den Primärenergieverbrauch rechnest du wieder entsprechend wie in Beispiel 1) die Energiekette zurück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass damit ganz einfach die Effizienz des elektrischen Verteilnetzes gemeint ist und nicht der Abbau und die Bereitstellung der Primärenergien.

ja ich habs auch so verstanden wie du es geschrieben hast ;)

...ich bin aber ehrlich gesagt auch zu faul um das jetzt alles nochmals zu korrigieren, falls es doch falsch sein sollte :D hehehe

Ich versteh das so: Um einen Lichtstrom von 1000 Lumen zu erzeugen benötigst du entweder eine 20W Sparlampe oder eine 80W Glühlampe. Die jeweiligen Leistungen multiplizierst du mit der geforderten Betriebsdauer von 20000 Stunden und hast somit deinen Energieverbrauch direkt von der jeweiligen Lampe. Für den Primärenergieverbrauch rechnest du wieder entsprechend wie in Beispiel 1) die Energiekette zurück.

danke, das macht Sinn ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hmm,

ich habe jetzt auch eine frage zu beispiel 1 und den co2 emissionen

wie soll man das berechnen, ich habe im internet einen co2 emissionen rechner gefunden, meherer, und die geben mir, wenn ich 12km eingeben einen wert von 2kg co2 emissionen aus? kann das stimmen, und wie kommen die dazu?

und ich habe es so probiert wie oben beschrieben, und da kommt nur 0,597 kg co2 raus

hilfe?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich habe eine frage zum 2. beispiel, evtl hat jemand das selbe problem:

im punkt 2a ist der primärenergiebedarf gefragt, mit dem energiemix erneuerbar/erdgas/braunkohle. glaubt ihr soll man hier die gebrauchten kWh in m³ gas bzw kg an braunkohle umrechnen? das wäre ja die eigentliche primärenergie. wenn ja, der heizwert für erdgas ist nicht gegeben. kann ich hier den brennwert lt. wikipedia (8,2 – 11,1 kWh/m³) verwenden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also ich habe mir die gleiche Frage gestellt und habe das so umschifft, dass ich einfach geschrieben habe: Das Braunkohlekraftwerk / GuD muss mit xyz kWh des Primärenergieträgers befeuert werden. Und wo ich Angaben dazu hatte, habe ich dann auch den Primärenergieträger in kg, m³,... angegeben. LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zu Beispiel 1 hab ich den Wert 7,91 kWh Primärenergie beim Dieselmotor. Im Skript ist eine Wirkungszahl 0,91 für Rohöl angegeben, die man doch einbeziehen muss.

Für die Berechnung der CO² Emission hab ich 830kg/m^3 * 0,00072 m^3 = 0,598kg Diesel , 85% Kohelnstoffgehalt ergibt 0,508kg Kohlenstoff, 508g/12g/mol = 42,33 mol. O² hat 32 g/mol, also 32*42,33 mol = 1354,56g O² Gehalt... CO² = 508g+1354,56g = 1862,56g

Der CO² Gehalt pro km stimmt mit realem Werten von Diesel PKW's ein, also 155,21 g CO²/km

Hat jemand ähnliche Werte?

Was habt ihr für Werte für Österreich und die Weltbevölkerung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zu Beispiel 1 hab ich den Wert 7,91 kWh Primärenergie beim Dieselmotor. Im Skript ist eine Wirkungszahl 0,91 für Rohöl angegeben, die man doch einbeziehen muss.

Für die Berechnung der CO² Emission hab ich 830kg/m^3 * 0,00072 m^3 = 0,598kg Diesel , 85% Kohelnstoffgehalt ergibt 0,508kg Kohlenstoff, 508g/12g/mol = 42,33 mol. O² hat 32 g/mol, also 32*42,33 mol = 1354,56g O² Gehalt... CO² = 508g+1354,56g = 1862,56g

Der CO² Gehalt pro km stimmt mit realem Werten von Diesel PKW's ein, also 155,21 g CO²/km

Hat jemand ähnliche Werte?

Was habt ihr für Werte für Österreich und die Weltbevölkerung?

Meine Berechnung bezüglich des CO2-Wertes habe ich nach einem kleinen Ausflug in die Chemie ganz genauso durchgeführt wie du...mir kommt das gleiche raus! Das mit dem Wirkungsgrad von Rohöl ist ja ganz nett, ich habe das auch schon im Forum gefragt: Es steht doch in der Angabe: Vorleistungen zur Bereitstellung der Treibstoffe, Infrastruktur bzw. Anlagen nicht berücksichtigt. Ich gehe somit von einem fertigen Produkt, in diesem Fall Diesel aus. Meine Primärenergie beim Diesel entspricht somit 7,2kWh?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich hab das hier rausbekommen


Bsp 1 c)

Ausgehend von 3,65kWh wurde dieser Wert entsprechend der Bevölkerungszahl multipliziert, und dann in die entsprechenden Einheiten umgewandelt.

Fall 1: Bevölkerung Österreich (8.460.000 Einwohner)

3,65kWh*8.460.000=30.879.000kWh=30,879*10^6kWh=30,879GWh

30,879GWh*3600=111,1644*10^3GJ=111,1644TJ

1mtoe/41,87PJ=x_mtoe/0,1111644PJ --> x_mtoe=0,1111644PJ/41,87PJ=2,65*10^-3mtoe


Fall 2: Weltbevölkerung (7.084.300.000 Einwohner)

3,65kWh*7.084.300.000=25,857659*10^9kWh=25,857659TWh

25,857659TWh*3600=93,087527*10^3TJ=93,087572PJ

1mtoe/41,87PJ=x_mtoe/93,087572PJ --> x_mtoe=93,087572PJ/41,87PJ=2,223mtoe

habt ihr auch sowas ähnliches rausbekommen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

...ich habe Probleme mit Bsp 2b und 2c :)

bei 2b komm ich darauf, dass der max. Primärenergieaufwand 80kWh beträgt. Kommt ihr auch auf diesen Wert?

Wie sind die anderen Unterpunkte zu 2b zu beantworten (in welcher Größenordnung würden Sie den tatsächlichen Primärenergieaufwand zur Herstellung der Energiesparlampe einordnen)?

bei 2c weiß ich nicht genau was man da machen soll? Dort steht: "Berechnen sie den Unterschied bei den anfallenden Emissionen für den Stromanbieter, bei dem Sie unter Vertrag stehen"....den Unterschied zu was aber?!!

Lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zu 1c: Ich habe dort die Strecke mal 2 genommen. Man muss doch das ganze auf ein Jahr hochrechnen, also mal 365 Tage?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

wie habt ihr beispiel 2a berechnet? es ist mir leider unklar...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now