Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Prüfungsablauf Prof. Schitter

25 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Tag zusammen!

Wollte fragen ob nicht jemand bereits über Erfahrungswerte zu einer Prüfung bei Prof. Schitter verfügt und da ein bisschen was erzählen möchte!?

Was fragt er? Worauf kommts an? Was is ihm besonders wichtig/was weniger? etc.

Danke für eure hoffentlich zahlreichen Antworten;)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

OK nachdem sich niemand erbarmt hat, werd ich meine eigenen Erfahrungen zum besten geben:

Zu aller erst - ma muss sich wirklich im Vorfeld ned ins Hemd machen, weil Prof. Schitter wirklich extrem zuvorkommend und freundlich ist.

Er prüft definitiv auf Verständnis und stellt neben Fragen die sich gezielt auf ein Thema beziehen gerne Fragen in denen man die einzelnen Kapitel ein wenig verknüpfen können sollte.

Einige Beispiele von Fragen:

- Überblick über adaptive Optik geben + aufzeichnen; ist gezeichnetes FF od FB; wie funktioniert der Shack- Hartmann; welche Aktuatoren für Spiegel verwendet;

- Piezo-Aktoren: Funktion, Aktuatorformen, Vor- und Nachteile

- Lorentz Aktuatoren (wieder Funktion, warum zero-stiffness, Vor- und Nachteile); wie kommt man zum Hybrid Aktuator

- graphische Aufgaben im Bode Diagramm (System aus Masse und Feder stabilisieren, etc.)

Hoffe das gibt mal nen kleinen Überblick!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Meine 2 fragen waren heute

Linear optical encoders

hybrid actuator

Bei der ersten frage habe ich wenig Ahnung gehabt wie das im Detail funktioniert hat,

aber habe gewusst worum es so geht und das erstmals erzählt, bei den Details hat der prof.

mir dann auf die Spur geholfen..

Wenn man eine gute Note will sollte man sich schon die Details lernen wie und warum

es funktioniert, der Schitter bleibt zum Glück aber angenehm wenn man was nicht Weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Heutige Fragen waren:

- zwei Feder-Massen-System (k1<<, k2>>, m1=m2) , wobei die Übertragungsfunktion und das Bode-Diagramm gefragt war. Besonders Wert legte er dabei aufs Verständnis, z. Bsp. was besagt diese Resonanzfrequenz, usw.

- Autofocus beim CD-Player (4-PD, Astigmatische Linse, ...)

- Entwurf eines PID Reglers für ein Feder-Masse-System (omega_i=omega_c/10, omega_d=omega_c/3.3, omega_t=3.3omega_c, kp=Anhebung auf neue Resonanzfrequenz, ...)

- adaptive Optik

Bei der Einteilung werden pro Stunde vier Personen eingeteilt und jeweils einer wird alle 1/4 Stunde in seinem Büro geprüft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

bin gerade dabei mich für die Prüfung vorzubereiten. hat vll jemand eine Ausarbeitung? ich tue mich mit dem Buch ein bisschen schwer, ist ziemlich viel stoff, wobei vieles sicher nicht besonders wichtig ist.

Was denkt ihr sind die wichtigen Sachen in den Folien enthalten und nur die Erklärungen im Buch für das bessere Verständnis nachzulesen?

oder habt ihr andere Tipps fürs lernen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also, hab heute gehabt. Tutor war als Zeuge anwesend. Jedenfalls shark hartmann genau erklären, er will nicht adaptive optik sondern was ich mit der kenntis der Gradientenänderung (xy positionsbestimmung) mache. und hybrid aktutator, negative stiffness usw. müh von einem Permanentmagnet.

Die Prüfung läuft ruckzuck ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie wird der Teil vom Vincze geprüft? Wird das überhaupt geprüft?

Wie viele Fragen bekommt man jeweils für Systemtechnik bzw. Komponenten?

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

Wie war die Prüfung heute?

( vielleicht könnten die, die heute Prüfung hatten auch ihre Erfahrungen posten :) )

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich hatte heute Prüfung und kann das bisher geschriebene weitgehend bestätigen.

Nur hab ich leider zwei fragen bekommen die nicht im Fragenkatalog sind:

-) Dual Actuation, wie erreicht man zero-stiffness, Wie werden die beiden Akuatoren geregelt?

-) Optical proximity detector, das war recht schnell erledigt, wo ist er linear?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

hatte auch gerade Prüfung. Bei mir ist ebenfalls

- Dual Actuation gekommen.

Hierbei hat er echt auf Verständnis gefragt.

Zweite Frage: Optical Encoder - Auch hier wollte er es ziemlich genau wissen.

Viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Servus

Ich habe unlängst die Prüfung gemacht, kann aber das bisher gesagte nur bedingt bestätigen. Die Atmosphäre ist kollegial und respektvoll, aber von freundlich weit entfernt. Bezüglich des Prüfungsstoffes (WS2012/13) kann ich nur empfehlen:

VERLASST EUCH NICHT AUF DEN FRAGENKATALOG!!!!!!!!!!!

Die Fragen waren:

- Bragg Sensor

- Hybrid Aktor

- Heterodynes Interferometer

- Wafer Scanner

LG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo!

Kann mir vielleicht jemand Informationen geben, wo die folgenden Themen im Buch vorzufinden sind:

(1) Zwei Feder-Massen-System (k1<<, k2>>, m1=m2) , wobei die Übertragungsfunktion und das Bode-Diagramm gefragt war. Besonders Wert legte er dabei aufs Verständnis, z. Bsp. was besagt diese Resonanzfrequenz, usw.

Im oben angeführten Beispiel ist dann eine zusätzliche Feder zwischen den zwei Massen vorzufinden, sofern ich das richtig interpretiere. Wie erfolgt die Anordnung der Federn? (in Reihe, parallel zueinander). Ein System mit zwei Massen und eine Feder wird im Kapitel 3.3 abgehandelt (m1 < m2, m1=m2, m1 > m2, Bodediagramme, usw).

Wird diese Thematik extra noch irgendwo im Buch erläutert?

(2) Autofocus beim CD-Player (4-PD, Astigmatische Linse, ...)

Diesbezüglich konnte ich beim Durchlesen des Buches keine genauen Informationen zur Frage ausfindig machen.

Danke!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo!

Kann mir vielleicht jemand Informationen geben, wo die folgenden Themen im Buch vorzufinden sind:

(1) Zwei Feder-Massen-System (k1<<, k2>>, m1=m2) , wobei die Übertragungsfunktion und das Bode-Diagramm gefragt war. Besonders Wert legte er dabei aufs Verständnis, z. Bsp. was besagt diese Resonanzfrequenz, usw.

Im oben angeführten Beispiel ist dann eine zusätzliche Feder zwischen den zwei Massen vorzufinden, sofern ich das richtig interpretiere. Wie erfolgt die Anordnung der Federn? (in Reihe, parallel zueinander). Ein System mit zwei Massen und eine Feder wird im Kapitel 3.3 abgehandelt (m1 < m2, m1=m2, m1 > m2, Bodediagramme, usw).

Wird diese Thematik extra noch irgendwo im Buch erläutert?

(2) Autofocus beim CD-Player (4-PD, Astigmatische Linse, ...)

Diesbezüglich konnte ich beim Durchlesen des Buches keine genauen Informationen zur Frage ausfindig machen.

Danke!

LG

Servus,

also parallel waren die Federn bisher noch nie angeordnet ... meinst du da 2 Federn die eine Masse mit einer anderen verbinden? Die Beispiele von 2 gekoppelten Massen gehen von einer Feder zwischen Inertialsystem und Masse 1 sowie einer weiteren Feder zwischen Masse 1 und Masse 2 aus.

Die oben erwähnte Prüfungsfrage wird ausführlich in Kapitel 3.2 und 3.3 behandelt!

Zur 2. Frage kann ich noch nichts sagen, weils mir bislang noch nicht ungergekommen ist!

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

jup das meinte ich!

Ich formuliers mal so: wenn ich selber bei der Prüfung diese Frage bekomme, wird Kapitel 3.2 und 3.3 erklärt :)

Die Systemdifferentialgleichung davon hast du übrigens im Kugi Skript auf S. 213/214 gut erklärt:

http://www.acin.tuwien.ac.at/fileadmin/cds/lehre/aut/Archiv/WS1314/AutomatisierungVO.pdf

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kann mir jemand vielleicht noch mitteilen, welches Bodediagramm beim Zwei Feder-Massen-System gefordert wurde? (Gesamtsystem, Masse 1 bzw. Masse 2 wie im Kapitel 3, etc.)

DANKE!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

- Heterodynes Interferometer

Komplett, mit Verlauf am Detektor

- Zwei Feder-Massen-System (Zwei Gleichstrommotoren die über eine Torisionsfeder verbunden waren)

Bodediagramm (Ampl.+Phase) aufzeichenen, erklären was passiert bei verschiedenen Frequenzen

Prof. Schitter möchte schon alles genau und im Detail wissen, Athmosphäre sehr freundlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich schreibe mal nieder, was mir von den letzten Prüfungen noch in Erinnerung ist. Ich weiß, dass ein Kollege brav alle Fragen mitgeschrieben hat (2 kollegen und ich haben ihm erlaubt bei unserer Prüfung zu zusehen) und würden ihn demnach bitten hier meine Aufzählung zu vervollständigen, das wäre nur fair!

  • Piezo-Aktuatoren (Vor / Nachteile, wieso nur so kurzer Hub, Kompensationsmöglichkeiten, Ladungsverstärker, Self-Sensing)
  • Interferometrischer optischer Encoder (Skizze, prinzipielles Funktionsprinzip, Richtungsinfo J/N?)
  • Hybrid-Aktuator
  • Bragg-Sensor
  • 2 Masse 1 Feder System (Bode-Diagramm skizzieren, Resonanz, Antiresonanz)
  • Dual Actuation (Wer ist Master und wer ist Slave, grobes Blockschaltbild der Regelung)
  • einiges mehr, aber es fallt mir einfach nicht mehr ein - wie gesagt, bitte melden und vervollständigen!

Allgemein bleibt mir nach dieser Prüfung zu sagen, dass die Atmosphäre sehr entspannt und freundlich war. In einem Beitrag oben wurde erwähnt, dass die Stimmung weit weg von freundlich war. Ich gehe davon aus, dass Prof. Schitter damals einfach einen schlechten Tag hatte. Das mag zwar für die Kandidaten an diesem Tag ein Nachteil gewesen sein und ich selbst wäre auch nicht erfreut aber Mensch bleibt Mensch. Bösartig schätze ich ihn wirklich nicht ein.

Der Stoff ist ultimativ viel, dafür aber ganz interessant eigentlich. Gewisse Dinge sind im Buch etwas ungut beschrieben, beispielsweise die 2 Interferometer (Homo / Hetero). Das liegt aber vermutlich auch ein bisschen daran, dass diese Interferometer-Gschichtln ganz schön viel Vorwissen in Optik usw. verlangen. Ich war zB nicht bereit, mir das Wissen im Detail anzueignen und habe mich dafür entschieden lieber das grobe Prinzip wiedergeben zu können. Ich weiß jetzt garnicht ob Interferometer gefragt worden sind aber bspw beim Interferometrischen optical encoder konnte ich nicht besonders viel sagen aber ich hatte eine Grundahnung von dem Ding und das hat ihm gereicht. Eines hab ich aber feststellen können. Das Schwierigkeitslevel der zweiten Frage orientiert sich daran wie gut man bei der ersten Frage geantwortet hat. Dh. als erste Frage würde ich solche Gschichtln wie Interferometrie, und eben diesen Encoder mal nicht vermuten.

Folgendes hat mich ganz gut zum Ziel geführt (3 Wochen - aber nicht durchgehend - Ich arbeite nebenbei und Wochenenden habe ich auch nichtinvestiert) Folien lesen (dh. nicht lernen und auch nicht überfliegen, ein Mittelding davon). Und danach die den bisher gestellten Fragen entsprechenden Stellen im Buch lernen. Man kommt dann sowieso automatisch vom hundertsten ins tausendste und im Endeffekt glaube ich bleiben dann eh nur die Stellen im Buch übrig die wenig relevant sind (Grundagen blabla, das man eh schon können sollte). Bas Buch von A-Z zu lesen ist Zeitentwertung.

Das soll nicht heißen, dass das Buch schlecht ist. Ganz im Gegenteil, ich finde, dass es sich nach einer kurzen Einlesphase von ein paar Tagen sehr angenehm liest - so als ob man den Stoff "erzählt" bekommt.

Fazit: Aufwand hoch, Stoff umfangreich, Prüfung angenehm und stressfrei aber nicht anspruchslos.

Bloß nicht entmutigen lassen :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Noch ein paar Fragen die schon mal gekommen sind :

-) Heterodynes Interferometer

-) Homodynes Interferometer

-) Wafer Scanner

-) Laser Spackles

-) parallele/serielle Kinematik

-) Roadmap

-) optical lever

-) optical proximity decoder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Atmosphäre war total gemütlich, die erste Frage von Prof. Schitter an mich war: "Wie geht es Ihnen heute?". Ich glaube das sagt schon alles aus.

Ich hab diese Fragen bekommen:

Lorentz Aktuator:

- Zeichnen

- Formel hab ich ihm hingeschrieben, direkt gefragt hat er nicht danach

- was kann den Aktuator stören? -> Reluktanz durch Wirbelströme

- wie verhindert man Reluktanz -> elektrisch leitender Ring, das Gegenmagnetfeld erzeugt

- wie kann man Reluktanzkraft noch verringern? -> Material wechseln, es darf nicht ferromagnetisch sein -> Skizze dieses Systems (ist im Buch gut beschrieben)

Interferometrischer optischer Encoder:

- Wie funktioniert er (nur ganz grob, Wellen verschiedener Ordnung bei Reflektionen und Streuungen, Auslöschung bzw Interferenz mancher Ordnungen (Auf der Zeichnung zeigen wo welche Wellen interferieren) -> am Schluss kommts zur Phasenverschiebung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ruhige Prüfungsatmosphäre

Fragen:

2 Elektromotoren gleicher Masse über eine Welle endlicher Steifigkeit verbunden. An jedem Motor befindet sich ein Encoder.

Wie sieht das Bodediagramm qualitativ aus?

Warum sieht es so aus? (also welche Kennlinienzüge und Resonanzen durch welche Masse hervorgerufen werden, was beeinflusst den Abstand zwischen Resonanz und Antiresonanz, welche Parameter beeinflussen den Wert der Resonanzfrequenz)

Bragg-Sensor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

hatte heute die gleichen Fragen wie Flash;

1.) Frage: 2 gekoppelte Elektromotoren, Welle mit endlicher Steifigkeit;
zusätzlich war noch eine Spiralfeder gegen Erde am linken Motor eingezeichnet.

2.) Frage: Bragg Sensor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

wollte mich nur erkundigen wie bzw. ob sich die Fragen in letzter Zeit geändert haben.
Besonders würde mich interessieren ob es Foliensätze gibt die eher nicht prüfungsrelevant sind (Aim4np Projekt zb.).

Falls jemand die Prüfung in letzter Zeit absolviert hat und Informationen dazu preisgeben will wäre ich sehr dankbar!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Fragen waren:

1) Zwei-Masse Feder System wie gehabt

2) Regler dafür entwerfen, wenn x1 messbar ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0