Sign in to follow this  
Followers 0

Übung 4

29 posts in this topic

Posted

Es ist soweit die letze Übung

Telekom_UE4.pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

2011 2010

1 / 1

2 / 2(zahlen geändert)

3 / 3

4 / 4

5 / 5

6 / 6

7(neu)

8 / 9

9(neu)

10(neu)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Frage zu BSP 3

I/Q Diagramm. Gibts bei FSK überhaupt ein I/Q Diagramm? Ich finde auch keine in den Folien oder im Buch. Ich dachte I/Q Diagramme machen hauptsächlich bei Modulationsarten die auf die Amplitude oder die Phase abzielen Sinn.

Weiß da jemand mehr dazu?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

is anscheinend eine nicht ernst gemeinte frage. siehe thread vom letzten jahr!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Eig dacht ich ja zuerst Bsp7 ist eh ganz simpel und dann bin ich an Punkt 7 gescheitert. Irgendwie fehlt mir da ne Angabe um auf die Bandbreite zu kommen ...

Trotzdem... Bsp7 ohne Punkt 7 ohne Gewähr

post-20767-1307119448_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich hab da eine Frage zum 7ten.. was für ein N(eta) bei g=n*D verwendest du da?

In der Angabe steht Apertureffizienz.. laut skript ist das was anderes als die ohmsche effizienz (S.78 link budget). Kann auch sein dass die Angabe da etwas falsch ist?

Danke,

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich hab da eine Frage zum 7ten.. was für ein N(eta) bei g=n*D verwendest du da?

In der Angabe steht Apertureffizienz.. laut skript ist das was anderes als die ohmsche effizienz (S.78 link budget). Kann auch sein dass die Angabe da etwas falsch ist?

Danke,

lg

Ja hast du recht ... bin mir da jetzt auch nicht ganz sicher. Man könnte die ohmsche Effizienz als 1 annehmen, damit würd auch die wirksame Antennenfläche gleichbleiben. Die Richtwirkung wäre dann jedoch gleich dem Gewinn. Also ganz schlau bin ich jetzt auch nicht draus gwordn wie das gemeint ist ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Im Tuwel habens was dazugeschrieben:

4.Übung, 06.06.-08.06.2011.

Hinweis zu Beispiel 7: ToB=1, die Nettobitrate beträgt 100Mbit/s.

--> somit müsste man mit B=1/T0 auf die Bandbreite kommen

Rs = 1/T0

Rb= 7/T0 --> 1/T0=Rb/7 = B

Bei 7.2 müssens was bei der Angabe vergessen haben.... ohne der ohmsche effizienz kann man das nicht rechnen.

Oder hat das schon wer zusammengebracht?

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei 7.2 müssens was bei der Angabe vergessen haben.... ohne der ohmsche effizienz kann man das nicht rechnen.

Oder hat das schon wer zusammengebracht?

Denk auch es fehlt was. Hab jetzt mal angenommen das mit aperture-effizienz ohm'sche Effizienz gemeint ist und das bsp so gerechnet.

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Übrigens, hat vielleicht wer Vorschläge fürs 9er?

9.1) die Formel auf Seite 79 (Rauschen_LinkBudget) um auf die ohmsche Effizienz zu kommen

9.2) Seite 40 (Rauschen_LinkBudget) um auf g zu kommen. g=d(Kabel)*d(Verbindung) --> d(Verbindung)=g/d(Kabel) = 0,539 = -2,685dB

d(Kabel)=457m*0,13dB/100m=0,5941 dB

d...Dämpfung

9.3) ab hier steh ich an... mein Vorschlag: FSPL = 20log(4Pi*R/lambda)*2??? (S.81)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hat irgendjemand was konkretes zu den beispielen 7/9/10 ?

lg Hubi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hat vielleicht jemand den Unterpunkt 5.1. Bitte posten.Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hat irgendjemand was konkretes zu den beispielen 7/9/10 ?

lg Hubi

7 ist doch oben schon gepostet ;)

Hab eine Frage zu 7.6: lt. Angabe soll die Nibblefehlerwahrscheinlichkeit max. 1e-6 sein. Kombiniert mit Punkt 7.5 wäre das doch die Wahrscheinlichkeit, dass mehr wie ein Bit umgefallen ist?! Laut Lösung von Fisch wird aber nur die Wahrscheinlichkeit, dass 1 Bit umfällt berechnet, oder? also die Formel Pe=1/2(erfc(..)) gilt doch für ein Symbol eines bipolares NRZ-Signals, nicht für ein Symbol von 4 bit (nibble).. oder hab ich die Formel falsch im Kopf?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

weis jemand wie man beim bsp.5 auf punkt 3 kommt.

Er hat als antwort geschrieben. Wie kommt auf diese formel

c(1-m²)=51,6µW

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das Beispiel 5 ist im Glover Grant (Digital Communication) auf den Seiten 372-374 sehr gut beschrieben und es ist dort auch ein ähnliches Bsp gerechnet.

Das IQ-Diagramm von der Vorjahreslösung stimmt übrigens nicht mit der vom Buch (figure 11.5 / Seite 372) überein. Projektion des BPSK-phasor auf die Achsen und nicht irgendso eine konstruktion mit den Halbkreis!

Schönen Abend

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das Beispiel 5 ist im Glover Grant (Digital Communication) auf den Seiten 372-374 sehr gut beschrieben und es ist dort auch ein ähnliches Bsp gerechnet.

Das IQ-Diagramm von der Vorjahreslösung stimmt übrigens nicht mit der vom Buch (figure 11.5 / Seite 372) überein. Projektion des BPSK-phasor auf die Achsen und nicht irgendso eine konstruktion mit den Halbkreis!

Schönen Abend

In der 2nd Edition ist es auf Seite 397ff.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bsp 2.2

In der Angabe steht die Bitfehlerwahrscheinlichkeit Pb, im Skript findet man jedoch nur die Symbolfehlerwahrscheinlichkeit. Darf man da einfach PB einsetzen statt Pe?

Bitte dringend um Hilfe!

Was hat`s mit den Nullstellen auf sich? Kann das wer erklären?

Ist wer so freundlich und postet seine Lösungen zu den BSP. Sind ja doch etwas anders als im Vorjahr!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das mit den Nullstellen steht bei den alten Lösungen nur, dass du bei der Formel: 3=2*(f2-f1)To den 3er in einen 5er umschrieben musst (wegen 5ter Nullstelle). (Die Formel kommt irgendwo aus dem Skriptum)

Bei den Pb/Pe -> gute Frage. ;) Aber nach dem das ja eine BFSK ist was so viel wie Binary Frequenzy Shift Keying heißt würd ich sagen jedes Bit von der Quelle wird mit 1er Frequenz vom Träger dargestellt => Pe=Pb.

Aber ohne gewähr...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei binären Modulationsverfahren ist ein Symbol = ein Bit. Darum ist Pb = Pe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Diesen Gedanken hatte ich auch, mittlerweile hab ich es auch im Skript gefunden! DANKE!

I/Q Diagramm- Woher gibt`s da Infos???

Noch was. Warum wird bei BSP 1 die CNR berechnet, wenn SNR gefragt ist?

Wie kann man CNR deuten???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zu dem I/Q-Diagramm:

Was das jetzt genau is und wie das funktioniert, kann ich auch nicht erklären, aber es is ja im Vorjahres Thread die Frage zum 3. Bsp aufgetaucht, ob man das I/Q Diagramm für FSK überhaupt machen kann. (siehe alter Thread) Laut Körner schauts so aus, dass das I/Q Diagramm keinen Zusammenhang hat mit irgendwelchen Zeigern vom Signal oder so und das Diagramm halt 8 Punkterl hat (da 8-FSK) die gleich weit von einander entfernt und gleiche Amplitude haben.

Es sind jeweils 2 Punkte in einem Quadranten (siehe Lösung vom Vorjahr) da, das dann irgendwie besser zum realisieren geht, als wenn man jetzt die Punkte auf die Achsen setzen würd.

Hoffentlich versteht das auch jemand. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Soweit ich mich an voriges Jahr erinnern kann, ist es besser wenn beide Kanäle gleich ausgelastet werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

DANKE für eure Hilfe!

Weiß jemand, was es mit diesem rho / T0 Diagramm auf sich hat?

Ist wer so nett und könnte das 5. posten? Wie sieht das Diagramm aus???????????

Hab leider nicht das Buch zur Verfügung....

Warum muss man bei 5.2 zum Leistung berechnen noch durch 2 dividieren??? P = U^2 / R ???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0