1. Klausur 20.3. 09

6 posts in this topic

Posted

Hallo,

wisst ihr wie man Punkt 3-6 in dem angehängten Beispiel rechnet?

Punkt 3a) man bräuchte für r und c eigentlich zwei gleichungen, mit der Formle für die normierte Lastimpedanz kommt man nur auf eine...

:o der winkel lässt sich dann mit dem ergebnis von a) berechnen...?

4)Idee: Ik1=132kV/4.598ohm dann Ik2=Ik1/ü

Punkt 5)

fluss in beiden fällen gleich, damit kommt man auf die spannungen U1n=110kV und U2n=12,5kV

Wie kommt man auf die Ströme ohne vorher die Scheineistung zu wissen? ist die Scheinleistung gleich?

6) könnte man mit ergebnis von 5 berechnen(mit Bezugsimpedanz Zb)...

post-828-1237392479_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Punkt 5)

fluss in beiden fällen gleich, damit kommt man auf die spannungen U1n=110kV und U2n=12,5kV

Wie kommt man auf die Ströme ohne vorher die Scheineistung zu wissen? ist die Scheinleistung gleich?

weiß schon jemand wie man auf die Ströme kommt??

ich würde sagen, dass sie gleich bleiben (und dadurch die Scheinleistung niedriger wird), da die Kupferwärmeverluste nicht von der Frequenz abhängen. Kann jemand diese Annahme bekräftigen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

glaub auch, dass die Ströme gleich bleiben.

da gilt: phi = L * I und phi gleich bleibt.

Dadurch wird die Scheinleistung kleiner.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

...

Punkt 3a) man bräuchte für r und c eigentlich zwei gleichungen, mit der Formle für die normierte Lastimpedanz kommt man nur auf eine...

...

Hoffe, es stimmt so. Korrigiert mich, falls ich falsch liege...

post-672-1268950142_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hoffe, es stimmt so. Korrigiert mich, falls ich falsch liege...

post-672-1268950142_thumb.jpg

Komme aufs selbe! allerdings ist die frage ob es stimmt?! denn es sollte ja eine Parallelschaltung sein, dh. wenn du z*(cos phi + j*sin phi) ansetzt ist es ja ansich eine Serienschaltung! Eine Parallelschaltung von R und C als Last hätte ja die Form rL/(1+j*xL*rL) und nicht rL+j*xC!

korrigiert mich wenn ich falsch liege..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich glaub I1 I2 und ux bleiben gleich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now