3. Übung SS2019

3 posts in this topic

Posted

Servus!

Hat jemand vllt Bsp. 1 b) ausgerechnet bzw. wie kommt man auf die Codewörter?

 

Lg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich hab das so verstanden:

Du erstellst die Generatormatrix G (aus der H Matrix) und multiplizierst jedes "Wort" (von "0000" bis "1111") mit der Generatormatrix und erhälst dann die Codewörter.

 

Schau mal hier unter Kodierung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Linearer_Code

 

Lg

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Also ich hab bei 1c ein dmin von 2. Da wir den linearen Code ja so konstruieren, müsste dmin = wmin gelten, was es bei mir auch tut. -> Erkennbare Fehler wären 1, korrigierbare Fehler wären 0.

Bei Unterpunkt d empfange ich aber das erste Codewort korrekt, das zweite mit einem Fehler an der 6. Stelle. Meiner Meinung nach wäre das Codewort dann aber korrigierbar, was bei Unterpunkt b laut Folien aber nicht der Fall sein sollte, oder?

Unterpunkt e: Selbstorthogonalität ist mMn leicht erklärbar, das gerade Gewicht führt beim Skalarprodukt mit sich selbst zu einer geraden Anzahl an 1en, die summiert werden und dementsprechend eine 0 als Skalarprodukt ergeben. Aber welche Bedingung gilt für die Generatormatrix, dass alle erzeugten Codewörter orthogonal zueinander sind?

Edited by Kershak

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now