3. Übung SS2018

28 posts in this topic

Posted

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei Aufgabe 4 d) ist mir nicht ganz klar, was die Rauschtemperatur des Widerstandes ist. Muss ich die Raschleistung in die Formel für die äquivalente Rauschtemperatur einsetzen (bei mir würde dann für Ts=4*TR rauskommen), oder ist die Rauschtemperatur bereits die angegebene Temperatur des Widerstandes?

Hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Hallo

Ich hab ein bisschen gerechnet.

Bitte die Resultate vergleichen, ob es passt, oder irgendwo Fehler sind.

# Bsp 3.)

3.a.) Spektrale Effizienz ns = 4 Bit/(Hz*s)

3.b.)

OOK: Pe = 5*10^-3

BFSK = OOK:

PRK:Pe = 2*10^-4

3.c.) Wähle: PRK

 

# Bsp 5.)

5.a.) D = 25 DBi; D = 316,22

5.b) ae = 0,179 m^2; Ae = 0,2238 m^2

5.c.) P = -81,421 dBm

5.d.) f = 1,777; F = 2,495 dB; Te = 226,33 K

5.e.) Rauschleistung = -92,1355 dBm; SNR = 97,1355 dBm = 67,355 dB

 

# Bsp 7.)

7.a.) R = 16 Mbit/s

7.b.) CNR = 21,57 = 13,34 dB

7.c.) ae = 0,0324 m^2

7.d.) Pt = 6,4*10^-14 = -101,938 dBm; CNR = -88,598 dBm

7.e.) P = -118,961 dBW = -88,961 dBm

Edited by stefftab

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei Aufgabe 1.)

Hat wer eine Idee wie man 1.d.), 1.e.) und 1.f.) lösen könnte.

Bei 1.a, 1.b. und 1.c weiss ich wie es geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Von dort hab ich Bsp 3.b.)

 

Wie wird sonst das Bsp 3.b.) berechnet?

Rechenweg ist mir nicht ganz klar.

 

Genau das meinte ich. Aber arcus hat das in dem Beitrag den ich verlinkt habe ausgebessert weil er es zuerst mit den dB-Werten gerechnet hat, man muss es aber mit den linearen Werten rechnen, dann kommt das raus in dem von mir verlinkten Beitrag.
Er hat es aber sowieso ein bisschen durcheinander geschrieben, hier meins:

tt.jpg

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Aha so geht das mit  Bsp 3.b.)

Vielen. Dank

Bei Aufgabe 1.)

Weiß jemand wie man 1.d.), 1.e.) und 1.f.) lösen könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

zu 1.d.)

Ich habe dort H mit a1 bzw a2 multipliziert, dann ergibt sich ein Syndrom. Taucht dieses in einer bzw einer Addition von Spalten in H auf, gibt die Nummer der Spalte die Position des fehlerhaften Bits in a an.

Bei mir ist a1 an der 8. und 3. oder 6. Stelle falsch, a2 an der 2.

Über Anregungen zu e) bzw f) wäre ich auch dankbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

# Bsp 5.)

5.a.) D = 25 DBi; D = 316,22

5.b) ae = 0,179 m^2; Ae = 0,2238 m^2

5.c.) P = -81,421 dBm

5.d.) f = 1,777; F = 2,495 dB; Te = 226,33 K

5.e.) Rauschleistung = -92,1355 dBm; SNR = 97,1355 dBm = 67,355 dB

ich komme auf

d) f = 1,810

(f1 = 1,585 - f2 = 1,121 - f3 = 3,162)

e) mit welcher Bandbreite muss ich da rechnen?

die anderen Ergebnisse stimmen mit meinen überein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

zu 1.d.)

Ich habe dort H mit a1 bzw a2 multipliziert, dann ergibt sich ein Syndrom. Taucht dieses in einer bzw einer Addition von Spalten in H auf, gibt die Nummer der Spalte die Position des fehlerhaften Bits in a an.

Bei mir ist a1 an der 8. und 3. oder 6. Stelle falsch, a2 an der 2.

Über Anregungen zu e) bzw f) wäre ich auch dankbar.

Zu 1)e) kann ich sagen dass eine zumindest hinreichende Bedingung dafür, dass ein Code aus GF(2) selbstorthogonal ist, dass in jedem Codewort eine gerade Anzahl an Einsen vorkommen muss. Das ist für C gegeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich komme auf

d) f = 1,810

(f1 = 1,585 - f2 = 1,121 - f3 = 3,162)

e) mit welcher Bandbreite muss ich da rechnen?

die anderen Ergebnisse stimmen mit meinen überein.

Bei mir kommt in den Punkten b. und d. etwas anderes raus:

b) ich habe die Gleichung zur Gewinnung der Empfangsantenne umgeformt auf:

ae = G*lambda^2/(4π) = 20*0.1499^2/(4π) = 0.0358m^2

d) wird über die Formel von Friis berechnet:

f1=1+Tan/290 = 1+330/290 =  2.138    f2=1+35/290 = 1,121 f3=???

f = f1+(f2-1)/2       Für f1 muss ich keine Verstärkung dazurechnen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Bei mir kommt in den Punkten b. und d. etwas anderes raus:

b) ich habe die Gleichung zur Gewinnung der Empfangsantenne umgeformt auf:

ae = G*lambda^2/(4π) = 20*0.1499^2/(4π) = 0.0358m^2

d) wird über die Formel von Friis berechnet:

f1=1+Tan/290 = 1+330/290 =  2.138    f2=1+35/290 = 1,121 f3=???

f = f1+(f2-1)/2       Für f1 muss ich keine Verstärkung dazurechnen? 

bei. b.)

G ist in dB da sollte man 10^(GdB/10) rechnen

bei d.) hab ich nachgerechnet

f = 1,81; F = 2,577 dB; Te = 234,927K

bei e.)

Bandbreite: B = 4 MHz

Formeln:

Te = N/(k*B); Nout = G*Nin; Te => (Te + Tant); wird für die berechnung verwendet; SNR = Pt - Pr

Nin = 3,1184 * 10^-14 W

g = 19,253

Nout = 6,222 * 10^-13 = -92,0607 dBm

SNR = 97,0607 dBm = 67,0607 dB

Edited by stefftab

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

bei. b.)

G ist in dB da sollte man 10^(GdB/10) rechnen

bei d.) hab ich nachgerechnet

f = 1,81; F = 2,577 dB; Te = 234,927K

bei e.)

Bandbreite: B = 4 MHz

Formeln:

Te = N/(k*B); Nout = G*Nin; Te => (Te + Tant); wird für die berechnung verwendet; SNR = Pt - Pr

Nin = 3,1184 * 10^-14 W

g = 19,253

Nout = 6,222 * 10^-13 = -92,0607 dBm

SNR = 97,0607 dBm = 67,0607 dB

Warum rechnest du bei Punkt e.) nicht mit einer Bandbreite von B = 200 kHz ?

Und für die empfangene Leistung hätte ich Cfree aus Punkt c.) genommen, was bei dir das Pt darstellen soll, also -111 dBW bzw. -81 dBm. Das noch mal der Verstärkung und dann durch die Rauschleistung am Ausgang für das SNR. 

Zu beachten gilt noch: dBm  - dBm = dB und dBm + dBm = nicht definiert.

Edited by ET Katze

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo

Ich hab ein bisschen gerechnet.

Bitte die Resultate vergleichen, ob es passt, oder irgendwo Fehler sind.

 Bsp 5.)

5.a.) D = 25 DBi; D = 316,22

5.b) ae = 0,179 m^2; Ae = 0,2238 m^2

5.c.) P = -81,421 dBm

5.d.) f = 1,777; F = 2,495 dB; Te = 226,33 K

5.e.) Rauschleistung = -92,1355 dBm; SNR = 97,1355 dBm = 67,355 dB

Hallo!
 beim 5a)
Wie kommst du auf eine Direktivität von 316?

Laut Antennengewinn = Direktivität x Ohmsche Effizienz komme ich auf D=125 bzw. 21 dB

Oder ist meine Herangehensweise falsch?

lg Johnny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo! beim 5a)
Wie kommst du auf eine Direktivität von 316?

Laut Antennengewinn = Direktivität x Ohmsche Effizienz komme ich auf D=125 bzw. 21 dB

Oder ist meine Herangehensweise falsch?

lg Johnny

Hi

Du hast recht, hab vorher vergessen G = 20 dBi in normalen Wert zu rechnen. Hatte gleich mit dB Werten gerechnet.

G = 20 dB = 10^(20/10) = 10^2; D = G/n = 100/0,8 = 125 = 10*log(123) = 20,9691 dB

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo

Ich hab ein bisschen gerechnet.

Bitte die Resultate vergleichen, ob es passt, oder irgendwo Fehler sind.

# Bsp 3.)

3.a.) Spektrale Effizienz ns = 4 Bit/(Hz*s)

3.b.)

OOK: Pe = 5*10^-3

BFSK = OOK:

PRK:Pe = 2*10^-4

3.c.) Wähle: PRK

 

# Bsp 5.)

5.a.) D = 25 DBi; D = 316,22

5.b) ae = 0,179 m^2; Ae = 0,2238 m^2

5.c.) P = -81,421 dBm

5.d.) f = 1,777; F = 2,495 dB; Te = 226,33 K

5.e.) Rauschleistung = -92,1355 dBm; SNR = 97,1355 dBm = 67,355 dB

 

# Bsp 7.)

7.a.) R = 16 Mbit/s

7.b.) CNR = 21,57 = 13,34 dB

7.c.) ae = 0,0324 m^2

7.d.) Pt = 6,4*10^-14 = -101,938 dBm; CNR = -88,598 dBm

7.e.) P = -118,961 dBW = -88,961 dBm

Wie kommst du bei 7.d. auf dein Pt?...bei mir kommt das doppelte raus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei mir bei 7.d.)

Vielen Dank hab mich verrechnet

Pt = 12,8*10^-14 = -98,927 dBm; CNR = -85,58 dBm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich steh voll auf der Leitung kann mir jemand sagen, wie man 5c) rechnet?

 

und hat jemand 2d,e,f gemacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Warum rechnest du bei Punkt e.) nicht mit einer Bandbreite von B = 200 kHz ?

Und für die empfangene Leistung hätte ich Cfree aus Punkt c.) genommen, was bei dir das Pt darstellen soll, also -111 dBW bzw. -81 dBm. Das noch mal der Verstärkung und dann durch die Rauschleistung am Ausgang für das SNR. 

Zu beachten gilt noch: dBm  - dBm = dB und dBm + dBm = nicht definiert.

sorry nicht B= 4MHz sondern B = 200 kHz ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo!
 

Könnte mir bitte wer erklären, wie das Beispiel 7 geht?

Was ist ein Turbocode bzw. wie beeinflusst er die Übertragung?

(Anscheinend bin ich zu blöd, dass herauszubekommen)

Lg Johnny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

bei e.)

Bandbreite: B = 200 kHz

Formeln:

Nin = 1,559 * 10^-15 W

g = 19,253

Nout = 3,11* 10^-14 = -105,07 dBm

SNR = 110,071 dBm = 80,07 dB

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

# Bsp 5.)

5.a.) D = 25 DBi; D = 316,22

5.b) ae = 0,179 m^2; Ae = 0,2238 m^2

5.c.) P = -81,421 dBm

5.d.) f = 1,777; F = 2,495 dB; Te = 226,33 K

5.e.) Rauschleistung = -92,1355 dBm; SNR = 97,1355 dBm = 67,355 dB

@stefftab

könntest du das 5.Beispiel hochladen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hat jemand eine Lösung für das 1. Beispiel zum vergleichen?

c) dmin = 2 -> 1 Fehler ist korrigierbar , 0 können ausgebessert werden

e) C ist ein selbst orthogonaler Code

f) irgend eine Idee?

der Rest ist mir eig. klar 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hat jemand eine Lösung für das 1. Beispiel zum vergleichen?

c) dmin = 2 -> 1 Fehler ist korrigierbar , 0 können ausgebessert werden

e) C ist ein selbst orthogonaler Code

f) irgend eine Idee?

der Rest ist mir eig. klar 

Bei f) komme ich zu den Schluss, dass nur der Nullvektor in R selbst-orthogonal ist. Denn beim Berechnen des inneren Produkts eines Vektors mit sich selbst erhält du die Summe aus den quadrierten Elemente 

V*V = a1^2+a2^2+...+an^2.

Damit das 0 ergibt muss jedes einzelne Element auch 0 sein.

Den Teil mit den GF(3) hab durch probieren gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now