3 posts in this topic

Posted

da es keinen aktuellen Thread für die Fragen der mündlichen Prüfung gibt, beginne ich mit den Fragen, die mir gestellt wurden:

1. Gasturbinenprozess: Ersatzschaltbild aufzeichnen, welche Zustandänderungen gibt es, PV-, TS-Diagramm zeichnen, Wirkungsgrad, Arbeitsverhältnis und Nutzarbeit erklären, welche Drücke und Temperaturen sind üblich, warum ist es schwer die Temperatur weiter anzuheben
2. Kernkraftwerke: welche zwei gängige Bauarten gibt es, Unterschied, Vor- und Nachteile dieser, welcher Brennstoff wird verwendet

also man ist gut dabei, wenn man sich die Fragen im Skriptum versteht.

hier noch der Link vom auslaufenden Masterstudium Energietechnik:
https://www.et-forum.org/index.php?/forum/119-vo-energieübertragung-und-kraftwerke/&page=1

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

meine Frage bezog sich auf die Dampfkraftwerke: Aufzeichnen eines Prozesses welche Komponenten sind enthalten (habe hier nur eine Turbine gezeichnet gehabt). Welche thermodynamischen Zustandsänderungen kommen hier vor? Dafür habe ich dann das T-s-Diagramm aufgezeichnet und den Prozess eingezeichnet. Frage war was die Glockenkurve (welche an geschnitten wird) eigentlich ist => Die linke Seite (bis zur Spitze) bezeichnet die Siedelinie und die rechte die Taulinie, in meinem Fall von Wasser. Arbeitsverhältnis der Speisewasserpumpe (ca. 99%) im Vergleich zum Verdichter im Gasturbinenprozess (ca. 50%). Wodurch kann man den Wirkungsgrad steigern => Zwischenüberhitzung, einzeichnen im T-s-Diagramm, Tröpfchenschlag (zur Vermeidung x > 0,9 -> Dampfgehalt größer 90%).

Prof. Gawlik wie immer sehr freundlich, angenehmer Prüfer.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gasturbinenprozess: pV- und Ts-Diagramm zeichnen, offenen Gasturbinenprozess aufzeichnen und Funktionsweise erklären, Wirkungsgrad (wie kann dieser gesteigert werden?), Welche Temperaturen und Drücke sind üblich, Warum wird die Temperatur nicht weiter erhöht (Antw.: Mehr Stickoxide und höhere Anforderungen an die verwendeten Materialien und den Prozess), Wie kann die Luftüberschusszahl reguliert werden, wenn es einen Regler bei der Brennkammer gibt (Klappen beim Verdichtereingang, die auf- und zugemacht werden).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now