Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Prüfung 08.03.2017


5 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Weiß jemand wie man die Aufgabe mit dem elektrischen Moment lösen konnte? Es waren die Ladungen Q1 und Q2 gegeben, die elektrischen Momente p1,p2 und die Bezugspunkte einmal O1 (0,0,0) und O2(0,1.2,2(?)) ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Habe zuerst über p&Q2 den Vektor l bestimmt. Über den dann die Koordinaten an der die Ladung Q2 sitzt. Danach habe ich einfach einen neuen Vektor berechnet, der sich nun auf den Ursprung bezieht. Dann das neue Moment ausgerechnet, Vektor p1 und p2' addiert und daraus dann Betrag und Winkel bestimmt. Hoffe es stimmt so! 

15205824208571104237655.jpg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Habe zuerst über p&Q2 den Vektor l bestimmt. Über den dann die Koordinaten an der die Ladung Q2 sitzt. Danach habe ich einfach einen neuen Vektor berechnet, der sich nun auf den Ursprung bezieht. Dann das neue Moment ausgerechnet, Vektor p1 und p2' addiert und daraus dann Betrag und Winkel bestimmt. Hoffe es stimmt so! 

15205824208571104237655.jpg

Hallo! Danke für die Lösung, ich habe es mit der Formel vom Buch gerechnet und bekomme für p2' dasselbe heraus :)

Ich kann mich leider nicht mehr ganz an die Angabe erinnern und wollte daher fragen, wieso du nur den Winkel von z berechnet hast und wieso man eigentlich die elektrischen Momente addieren darf. 

LG 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Gesamtmoment bezüglich des Ursprunges berechnet sich aus der Summe der Einzelmomente bezüglich des Ursprunges.

Es war bei dem Beispiel nur der Winkel gesucht, den der p-Vektor mit der z - Achse einschließt :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ah okay, vielen Dank! :)

Aber müsste man für den Winkel nicht den Betrag des Vektors nehmen?

Also ca.:  cos(a)=(z1+zl2) / |pges| und dann nach alpha lösen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0