Ich bräuchte bitte einen Ansatz für dieses Beispiel


5 posts in this topic

Posted (edited)

Hallo liebe Kollegen, hoffentlich verirrt sich mal wieder jemand in dieses Forum.

Falls ja, dann bräuchte ich bitte dringend Hilfe um dieses Beispiel zu lösen. Leider fehlt mir da komplett der Ansatz. Teilt sich der Strom I1 zu gleichen Teilen auf die Zweige des Stromspiegels auf oder verändert der Early-Effekt, auf der rechten Seite des Spiegels, die Spiegelrate?

Danke im Voraus.

 

Beispiel.jpg

Edited by wosa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

der Kanallängenmodulationseffekt (Early-Effekt) hat schon einen (geringen) Einfluss auf das Spiegelverhältnis (da Uds von M3 und M4 unterschiedlich sind). Da hier aber nur näherungsweise und möglichst einfach der Strom Iout berechnet werden soll, kann man das Spiegelverhältnis 1:1 annehmen. Somit ist der Strom durch M1 und M2 gleich, weshalb die Gate-Potentiale von M1 und M2 gleich sind. Iout kann somit einfach über (Vdd-Vref)/R berechnet werden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sorry fürs Aufwecken von einem alten Thread, aber ich bin auch gerade auf das Beispiel gestoßen, und der Ansatz von etit2013 funktioniert nicht, da R nicht gegeben ist. Hat jemand eine andere Idee? Außerdem, was soll bitte VDC sein in dieser Schaltung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sorry fürs Aufwecken von einem alten Thread, aber ich bin auch gerade auf das Beispiel gestoßen, und der Ansatz von etit2013 funktioniert nicht, da R nicht gegeben ist. Hat jemand eine andere Idee? Außerdem, was soll bitte VDC sein in dieser Schaltung?

Hi ossi_c,

bist du dir sicher? Hab mir das Beispiel auch gerade angeschaut und es war der Widerstand R gegeben (2kOhm).

Also V_DC meint er sicher V_DD in der Schaltung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi ossi_c,

bist du dir sicher? Hab mir das Beispiel auch gerade angeschaut und es war der Widerstand R gegeben (2kOhm).

Also V_DC meint er sicher V_DD in der Schaltung.

Tatsache, in einer anderen Fassung der Angabe steht ein Wert für R. In der Angabe der Prüfung vom März 2012 fehlt er. Hier scheint es sich um einen Copy-Paste-Fehler bei der Angabe zu handeln, denn bei einer ähnlichen Aufgabe (z.B. 01.08.2012, Beispiel 4) kommt eine Spannung V_DC sehr wohl in der Schaltung vor.

Allerdings sehe ich noch ein anderes Problem: Und zwar lässt sich die Aufgabe nur so lösen unter der Annahme, dass die Threshold-Spannung bei M3 und M4 bzw. bei M1 und M2 gleich ist. Dass dies gegeben ist, geht aus den Angaben leider nicht hervor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now