Sign in to follow this  
Followers 0

3. Übung SS2017

27 posts in this topic

Posted (edited)

Viel Erfolg an allem,

Das Bonusbeispiel ist 2 Punkte Wert also abgabe lohnt sich obwohl es relativ komplizierter ist als bonus Bsp 1!

problems_3.pdf

bonus_3.pdf

Edited by labiiinot

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi

Hat irgendjemand die Beispiele gerechnet?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich würde gerne mit jemanden Ergebnisse vergleichen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

BSP 4a

komme ich für die Bandbreite M=4 auf 32kHz, M=8 auf 21,3kHz M=16 auf 16kHz.

Hat das jemand auch noch?

Für mehr Symbole schrumpft die Bandbreite? Ich bin eher skeptisch..

EDIT: richtigen M Werte eingetragen..

Edited by Fips145

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

BSP 4a

komme ich für die Bandbreite M=4 auf 32kHz, M=8 auf 21,3kHz M=16 auf 16kHz.

Hat das jemand auch noch?

Für mehr Symbole schrumpft die Bandbreite? Ich bin eher skeptisch..

EDIT: richtigen M Werte eingetragen..

Komme ebenfalls auf diese Zahlen.

Das is aber nicht unlogisch - bei höherem M, wird mit einem Symbol mehr Information übertragen, somit sind weniger "Symbolwechsel" nötig - also eine kleinere erforderliche Bandbreite
Bei M=4 werden 2 Bit/Symbol übertragen, bei M=8 3 Bit/Symbol und bei M=16 4 Bit/Symbol

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kannst du mir sagen, welche Formel du für die Bandbreite verwendest?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

In den Folien zur Trägermodulation II stehen auf Seite 3 zwei Formel für die spektrale Effizienz, aus denen sich dann die Bandbreite ausrechnen lässt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Komme ebenfalls auf diese Zahlen.

Das is aber nicht unlogisch - bei höherem M, wird mit einem Symbol mehr Information übertragen, somit sind weniger "Symbolwechsel" nötig - also eine kleinere erforderliche Bandbreite
Bei M=4 werden 2 Bit/Symbol übertragen, bei M=8 3 Bit/Symbol und bei M=16 4 Bit/Symbol

Ah, danke, jetzt ist es mir klar.

Mein Gedanke war, es werden mehr Symbole übertragen, aber ein größeres M bedeutet mehr Information IN einem übertragenen Symbol.

 

Mein Fehler, sehr fein, danke.:fool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

In den Folien zur Trägermodulation II stehen auf Seite 3 zwei Formel für die spektrale Effizienz, aus denen sich dann die Bandbreite ausrechnen lässt

Ok, danke. Jetzt komme ich mir blöd vor, aber ich kann nicht erraten, was für einen Wert ich für die Symbolrate einsetzen muss?

Sent from my iPad using Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke. Hab es gelöst, falls jemand auch Hilfe bei dem Punkt braucht. ..28ab41471fceede10869d73db1141796.jpg

Sent from my iPad using Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hat jemand Beispiel 5 Punkt C und D verständlich gelöst? Mir fehlt da der korrekte Ansatz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hey Leute, 

kann mir jemand die Zahlenwerte für die Lsg des 2. und 6. Beispiels schicken? Ich bezweifel dass ich das richtig habe

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich wollte fragen, ob im Punkt 5a die Annahme gilt, dass die Klemmen zwischen a und b kurzgeschlossen ist und dass die einzig verbleibende Spannung u_noise ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hey Leute, 

kann mir jemand die Zahlenwerte für die Lsg des 2. und 6. Beispiels schicken? Ich bezweifel dass ich das richtig habe

LG

Bsp 2.

a) G_dB=29,543 dBi

b) a_e=0.4029 m^2

c) c_free=-63.917 dBm

d) f=1.8042 bzw. F=2.56dB, T_e=233.21 K

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hat jemand einen Ansatz für 8e?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Würde jemand so nett sein und Bsp. 1 hochladen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bespiel 1

1.1.jpg

1.2.jpg

1.3.jpg

1.4.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi

Bei 4 b.) bekomme ich folgende resulate.

M=4: CNR = 24,5025 = 13,892 dB

M=8: CNR = 50,4525 = 17,028 dB

M=16; CNR =110,45 = 20,43 dB

Kommen bei Euch ähnliche Werte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

bekomme die gleiche :D (so ca.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bsp 2.

a) G_dB=29,543 dBi

b) a_e=0.4029 m^2

c) c_free=-63.917 dBm

d) f=1.8042 bzw. F=2.56dB, T_e=233.21 K

 

und 2e)?

ich habe da Nout = -135 dBW und SNR = 71 dB

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nout ist gleich bei mir aber wie hast du snr gerechnet??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Bei mir ist N_out auch -135,18dBW und SNR ist 41.083 dB.

SNR_dB= S_dBW-N_out_dB (S ist Pr).

Edited by esi_mi_dobar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ah ja natürlich, da habe ich den falschen wert genommen. danke

und weiss jemand wie man im bsp 8f) rauschpegel berechnet?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0