Maschinen und Antriebe OMN-Repo


110 posts in this topic

Posted (edited)

Was ist das OMN?

Das OMN steht für Own Made Network und ist ein Netzwerk von Studenten, welche anderen Studenten das Studieren erleichtern. Dazu werden Skripten, Lehrinhalte, Übungen, Beispiele und Lösungen in einer aufgearbeiteten Form zur Verfügung gestellt. Diese Daten werden in einem Git-Repository verwaltet und organisiert. Dadurch ist es relativ leicht möglich, dass viele Personen gleichzeitig an einem Projekt arbeiten und davon profitieren und immer auf dem aktuellsten Stand sind.

Wie funktioniert das OMN?

Das OMN funktioniert nach dem geben und nehmen Prinzip. Wenn du bereit bist etwas Zeit in das OMN zu investieren und für die Verbesserung der Unterlagen beizutragen, bekommst du auch die aktuellsten Unterlagen mit Lösungen. Die durchschnittliche Zeit die du investierst soll 1 Stunde nicht übersteigen.

Was kann ich geben?

Schau dir die allgemeine TODO Liste an und suche dir eine Aufgabe aus, welche noch nicht erfüllt wurde. https://gitlab.com/omn-dev-team/conf/blob/master/TODO.md Sammle 2 Punkte und du bekommst die Unterlagen. Im CONTRIBUTING steht, wie du deine Aufgabe an uns schickst https://gitlab.com/omn-dev-team/conf/blob/master/CONTRIBUTING.md

Ich hab aber keine Ahnung von Latex oder git?

Das macht nix. Wenn du von Latex keine Ahnung hast, kannst du auch Aufgaben lösen, welche keine Kenntnisse in Latex voraussetzen. Wenn du von git keine Ahnung hast, kannst du deine Lösung hier in diesem Thread posten (bitte mit @Painkilla im Beitrag, damit ich eine Benachrichtigung bekomme), eine private Nachricht an Painkilla im Forum senden, als Issue auf GitLab, oder in die Telegram Gruppe vom OMN stellen: https://t.me/joinchat/FGFedBNMoUkUMscg8a0fgQ

Wie komme ich zu den Unterlagen?

Alle wichtigen Informationen dazu stehen im README https://gitlab.com/omn-dev-team/conf/blob/master/README.md

Wo finde ich das Repository?

Suche einfach auf der Projektseite vom OMN nach der Lehrveranstaltung https://gitlab.com/omn-dev-team

Wie viele Beispiele sind schon gelöst?

Statistik    |Angaben | Lösungen|

Mündlich | 25 | 22

Edited by painkilla
UPDATE
10 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke für deine Mühe

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich suche zur Prüfung vom 14.5.2014 die Angabe zu Beispiel 1!

Bitte auf Tippfehler und bei dem einen gerechneten Bsp auf Korrektheit überprüfen.

lg Painkilla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Beispiel No. 2 vom 15.6.2016 (Unterpunkt 5).

Nämlich, wieso schreibst du −IA = IL + IE ? Sollte da nicht IA = IL + IE stehen, da die Schaltung folgendermaßen aussieht: http://wck.me/10loOder irre ich mich vielleicht.

Beste Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo voodoo,

ich hab mir das so überlegt, weil wir uns ja im generatorischen Betrieb befinden und der Strom ja jetzt anders fließt. Ich glaub auch, dass da ein Fehler drin ist, weil die Werte einfach bissl zu hoch sind. Wie sehen die Ergebnisse aus, wenn man es mit + rechnet?

 

lg pain

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

@painkilla

Hallo,

Ich habe für i_2= 0.854 und i_3= -0.704 gerechnet. Sind deine Werte richtig?

lg

578d275ff0a30_Bildschirmfoto_-_2016-07-1

Edited by cellman

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

War noch eine alte Version oben, hast natürlich recht. Hab gerade beide Dateien aktualisiert.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@painkilla 

Die Ergebnisse sehen absolut gleich aus wenn man es mit + rechnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hallo @painkilla

Kannst du mir erklären? Wieso ist das e^(-j*110°)? Ich habe nicht verstanden.

danke schön

lg

578d3b0c05dc8_Bildschirmfoto_-_2016-07-1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@voodoo

i2 und i3 sind vertauscht. Das ist wichtig, und kann über den BLDC Modus überprüft werden. Sonnst dreht sich die Maschine in die falsche Richtung.

@cellman

Der Rotorverkettungsfluss ist bei -20°, der optimalste Stromraumzeiger steht normal (90) darauf, also bei -110°.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@painkilla

 

was meinst du mit dem i2 bzw. i3 .. was für Strome sind das jetzt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das sind die Ströme von den 3 Phasen vom Synchrongenerator.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Es kam zum Missverständnis.
Mit dem Satz "Die Ergebnisse sehen absolut gleich aus wenn man es mit + rechnet." meinte ich auf die Aufgabe mit dem GSM :D

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Beim Beispiel PSM; 15. Juni 2016 sind die Ströme i2 und i3 vertauscht

EDIT: Die korrigierte Prüfung im anderen Post bestätigt meine Vermutung

Edited by Triz
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

578d3b0c05dc8_Bildschirmfoto_-_2016-07-1

@cellman

Der Rotorverkettungsfluss ist bei -20°, der optimalste Stromraumzeiger steht normal (90) darauf, also bei -110°.

Vlt 'ne blöde Frage, aber was ist dann (oder woher kommt) das sin(-70)? 

Und danke für dieses pdf, hat mir viel geholfen :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

ich hab es so berechnet indem ich die Formel

formel.thumb.PNG.14876eb3a9d8aed967bc596

verwende.

Hier mein Rechenweg:

zahlung_jun.thumb.PNG.5bf1a38a3feabc273a

(es ist natürlich -pi/2)

Bei BSP GSM:

zahlung_july.thumb.PNG.2cdc99b47b478c104

Kann es sein, dass du dich irgendwo verrechnet hast ?

EDIT: Ok die Ergebnisse stimmen mit meinen doch überein, jedoch ist in deiner Formel da ein Vorzeichen, welches
da nicht so hingehört

stimmtnicht.thumb.PNG.f8c1c0d50ecaf59c92

--> das Minus vorm Ia, welches sich dann durch die ganze Rechnung fortpflanzt

Edited by Triz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@Triz

Danke für die Info, Ich hab mir das so gedacht, dass ja nach Kirchhof die Summe der Spannung Null ein muss, also 0 = RL * Ia + Ra*Ia + k'phi * omega. k'phi wirkt ja als spannungsquelle, also fließt der Strom nach links. Oder anders ausgedrückt, die Spannung k´phi * omega muss an ra und rl abfallen, da ra noch auf der rechen seite ist, muss es demnach negativ sein oder???

lg Pain

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

jep. Meiner Meinung stimmts schon was du dir da gedacht hast.

Wenn dein Strom nach links geht müsstest dann diese Gleichung

formel.thumb.PNG.f54777db403b9cf6631ccb0

in Ia= I_L+Ie umwandeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

du hast Recht @Triz!

hast du zufällig auch das 2te Bsp. (letzter Unterpunkt) vom 23.Juli.2014 berechnet?
Ist ziemlich ähnlich sowie das schon erwähnte Bsp. aus 2016. Bei ihm aber bin ich mir nicht sicher, ob ich es richtig mache. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich hätte eine Frage zum GSM Beispiel vom 9.Mai.2011:
Wie kommt zum Ergebnis für Unterpunkt 3?
 

Unbenannt.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

So hab eine mögliche Lösung:

Ia*ra + Ie *Re= k'Phi *omega

k'phi *omega ist ja Ui, also die induzierte Spannung im Diagramm

Ia*ra forme ich auf (Il +Ie)*ra um

dann umformen auf ui(ie)/ie = Re +Ra*(1 + Re/Rl)

jetzt ist aber das Diagramm bei 1000U/min, der Generator aber bei 2000 U/min.

also Ui(ie)/ie = (Re +Ra*(1 + Re/Rl))/2

Das ist eine Widerstandsgerade, welche in das Diagramm eingezeichnet wird und dann Ie und Ui abgelesen wird.

 

Edited by painkilla
Schriftart

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@JohnMcJohnson Das ist noch eine Prüfung aus dem Masterstudium und wird nicht gefragt. Ich werde einen Hinweis zu dem Bsp tun. Maschinen und Antriebe war früher im Master und ist jetzt gekürzt im Bac.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich spiele gerade mit diesem Bsp; kann jemand bitte das Verfahren für 3. Unterpunkt erklären? 
Ich bekomme in den zwei vohrigen Unterpunkten  den Winkel für i_s: 90° im statorfesten und 70° im rotorfesten KOS, und sehe gerade dass man für sinus-betrieb beim motorischen Bezugsmoment bei positiver Drehrichtung um +90° (gegen den Uhrzeigersinn) verschiebt um den Stromraumzeiger zu erhalten, oder ist das falsch wegen dem "halbe"? 
 


Danke und lg :) 

1.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@AdnanZ94

Ich denke das stimmt so mit dem Drehen, du willst ja optimale Drehmomentenausbeute. Um das halbe Bezugsmoment zu bekommen, verkürzt du deinen Stromraumzeiger entsprechend.
Kann das sonst noch jemand bestätigen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Heutige Prüfung war wie ein Faustschlag ins Gesicht haha, hat wer Angabe, Lösung etc und könnte sie bitte posten?

EDIT: Ich hab mich nicht am Prüfungsblatt verschaut oder, es ist schon eine Asynchronmaschine gekommen oder?

Edited by Triz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now