Überlagerungssatz

11 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

huhu,


ich habe ein Problem mit der folgenden Aufgabe....
Warum wird der Widerstand R3 bei der Betrachtung der Stromquelle im Überlagerungssatz vernachlässigt?
Für mich sind die Widerstände R1 R2 parallel zu R3 und der Stromquelle geschalten....

Hat da jemand ne Lösung für mich? ich beiß mir gerade die Zähne daran aus...

Viele Grüße

Unbenannt.jpg

Unbenannt2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Widerstand R3 wird bei Betrachtung der Stromquelle nicht beachtet, da beim Deaktivieren der einzelnen Quellen Spannungsquellen kurzgeschlossen und Stromquellen durch eine Unterbrechung ersetzt werden. Wird die Stromquelle durch eine Unterbrechung ersetzt, so ist R3 zwangsweise stromlos und spielt keine Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

1: Leerlauf bedeutet, dass an den Klemmen AB nichts angeschlossen ist, also existieren die Widerstände R5 bis R7 mal nicht.

2: Wenn die Spannungsquelle aktiv ist, wird die Stromquelle als Unterbrechung behandelt. Daher fließt auch durch den Zweig von R3 kein Strom. So kommst du über den Spannungsteiler R1 und R2 zur gesuchten Spannung, da sie an R2 zu finden ist.

spq.thumb.jpg.7514f71673549e5492339c8fb8

3: Wenn die Stromquelle aktiv ist, wird die Spannungsquelle durch einen Kurzschluss ersetzt. Die gesuchte Spannung liegt an der Parallelschaltung von R1 und R2.

strq.thumb.jpg.b03a261034193f48d30a41326

 

bearbeitet von janky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

so sind doch die richtigen ersatzschaltbilder oder?  Warum R4 rausfällt ist mir klar, aber für den Teil der deaktivierten Spannungsquelle müsste der Summand doch R1||R2/(R1||R2 + R3) * Iq * R3 sein um auf die Spannung über den Widerstand R3 zu kommen.

Bzw. warum nicht?^^

et.jpg

bearbeitet von hupalla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Strom Iq2 fließt durch die Parallelschaltung von R2 und R1 und Uab liegt genau an dieser Parallelschaltung.

Unbenannt.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

okay, danke für die Mühe:)
so wies jetz da steht, versteh ich die Formel, aber könntest du nich bei 2) auch Iq * R3 rechnen, da die Spannung ja dort gleich R1||R2 *Iq sein müssten wegen der Parallelschaltung von R3 und R1||R2?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

okay, danke für die Mühe:)
so wies jetz da steht, versteh ich die Formel, aber könntest du nich bei 2) auch Iq * R3 rechnen, da die Spannung ja dort gleich R1||R2 *Iq sein müssten wegen der Parallelschaltung von R3 und R1||R2?

 

Nope. Iq * R3 ist die Spannung an R3. Die Spannung an R1||R2 ist die Spannung, die an R3 UND der Stromquelle liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ohh okay danke *.*
mir war nicht klar, dass über Stromquellen Spannung abfällt

danke für die Mühe

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

mir war nicht klar, dass über Stromquellen Spannung abfällt

"Spannung fällt nicht ab, sie liegt an!" - A. Prechtl

^^ (kleiner ET insider)

 

bearbeitet von thedude

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

haa!
den hab ich verstanden, klausur kann kommen! :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

"Spannung fällt nicht ab, sie liegt an!" - A. Prechtl

^^ (kleiner ET insider)

 

Das ist in seiner, von Idealitäten dominierten ET1-Welt vielleicht so. Bei einem Energiekabel oder einer Freileitung spricht man aber sehr wohl von einem Spannungsabfall, und für diesen sind schlussendlich auch nur infinitesimal kleine Widerstände verantwortlich. Schwachsinnig, Studenten sowas reinzuwürgen, nur weil man's kann ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden