Beispiel 2.9, Fehler Abb. 2.23

6 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Es ist entweder falsch, oder ich verstehe es gar nicht..

http://www.acin.tuwien.ac.at/fileadmin/cds/lehre/mblg/Modellbildung_Kapitel_2_new.pdf

Seite 25, Beispiel 2.9, Abb. 2.23

Also, wie kann das Bild stimmen? Meiner Meinung nach sollte beim zweiten Bildchen (s<s0) fF<0 stehen (und nicht fF>0), wenn man sich die Kennlinie anschaut.

Das Gleiche beim dritten Bildchen: Wenn s>s0, sollte fF>0 sein...

Oder?:fool:

LG

fanix(:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich geb' dir Recht, das haben sie wohl verbockt.

Wenn man f_F so interpretiert, dass es die von der Feder entwickelte Kraft beim zusammendrücken ist, dann würde ich Abb. 2.23 (links) als richtig empfinden (Ich drücke von oben auf die Feder und es entsteht eine gleichgroße entgegengesetzt Kraft f_F). Abb 2.23 (rechts) ist demnach nicht richtig, die vertikale Achse gehört mit -f_F bezeichnet, dann stimmts wieder.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, das stimmt... Sie haben dann statt -fF einfach fF<0 geschrieben.

Aber:

Ich verstehe die Kennlinie noch immer nicht.. Die ist dann umgekehrt, oder? Wenn das die von der Feder entwickelte Kraft ist, sollte die Kurve durch den II und IV Quadranten gehen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Ich interpretiere es an Hand dem von mir eingefügten Bild so:

  • Greif' ich die Feder nicht an, dann ist die Auslenkung der Feder s = s_0. Die Ruhelage. Lt. Kurve ist dann die von der Feder entwickelte Kraft f_F auch Null, sie bleibt einfach wie sie ist.
  • Drücke ich von oben auf die Feder, dann wird die Auslenkung der Feder s < s_0. Ich bewege sie aus der Ruhelage heraus. Die Feder versucht jetzt durch die von ihr entwickelte Kraft wieder in diese Ruhelage zurück zu kehren. Lt. Kurve ist dann die von der Feder entwickelte Kraft positiv, zeigt also nach oben in Pfeilrichtung. Je weiter ich die Feder zusammendrücke, desto weiter bewege ich mich auf der Kurve nach links und desto größer wird f_F.
  • Ziehe ich an der Feder, dann wird die Auslenkung der Feder s > s_0. Ich bewege sie wieder aus der Ruhelage heraus, aber in die andere Richtung. Die Feder versucht jetzt wieder durch die von ihr entwickelte Kraft wieder in die Ruhelage zurück zu kehren. Lt. Kurve ist dann die von der Feder entwickelte Kraft diesmal negativ, zeigt also nach unten entgegen der Pfeilrichtung. Je weiter ich die Feder auseinanderziehe, desto weiter bewege ich mich auf der Kurve nach rechts und desto negativer wird f_F.

Der Kurventeil der sich im Bild im dritten Quadranten (also bei s < 0) befindet ist quatsch. Ich kann die Feder ja nicht durch den Boden drücken, und wenn, dann stimmt die Kurve ohnehin nicht mehr :P

kurve.JPG

bearbeitet von janky
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Danke, janky! :)

Ich glaub auch, dass die Kennlinie nicht stimmen kann.

Auf der anderen Seite, das ist ja ACIN... ;) (und Qgi. Er hat immer recht. -.-)

 

LG

bearbeitet von fanix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wow!

Wurde da wirklich ein Fehler beim ACIN gefunden?!

Ich glaubs nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden