Sign in to follow this  
Followers 0

Prüfung 04.11.2015

7 posts in this topic

Posted

So, leider hat mich mein Hirn etwas im Stich gelassen, bzw. ich habe zwischen den ganzen SigSys-Beispielen etwas den Kopf verloren.

9 Beispiele konnte ich so halbwegs rekonstruieren, vielleicht hat jemand ja Ergänzungen bzw Konkretisierungen dazu?

Viel Erfolg an alle für die (mündliche) Prüfung!

Scan.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mir fällt das 10. Bsp im Moment auch nicht mehr ein

G1(s) = (1+s)²/(1+s²) beim Beispiel mit dem gesuchten K für stabile Werte.

Wie habt ihr das gerechnet? Ich hab eben für verschieden Werte von K durchprobiert ob das System stabil ist. Oder gibts da irgendeine Methode. (Man sieht zwar ziemlich schnell eine Tendenz aber...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

G1(s) = (1+s)²/(1+s²) beim Beispiel mit dem gesuchten K für stabile Werte.

Wie habt ihr das gerechnet? Ich hab eben für verschieden Werte von K durchprobiert ob das System stabil ist. Oder gibts da irgendeine Methode. (Man sieht zwar ziemlich schnell eine Tendenz aber...)

Hier ein ähnliches Beispiel, wo man sehr schön den Rechenweg sieht:

Unbenannt.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei dem Bsp mit dem eckigen Signalverlauf und dem gesuchten Effektivwert stehe ich voll auf der Leitung - ich denke, der Effektivwert ist nur für periodische Signale definiert?

Bitte um Hilfe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hier ein ähnliches Beispiel, wo man sehr schön den Rechenweg sieht:

 

Ja schon, aber in dem Fall kam doch ein a/((s^2+...)-K(s^2...)) heraus, das heißt es gibt verschiedene Fälle, ich konnte K so wählen, dass s^2 sich komplett löschte, dass es positive und negative Werte annahm. Hab aber nur einen stabilen Punkt gefunden. Aber wie gesagt, eben nur durch probieren und Stabilitätsbedingung checken...

Das Effektivwert Bsp hab ich so gelöst:

 

X_eff.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Erstmal danke für die korrekte Angabe, da hab ich mir offenbar den Signalverlauf falsch gemerkt.

Es ist zwar fürs Endergebnis wurscht, aber den mittleren Term darfst du so nicht integrieren! Zuerst den Klammerausdruck ausmultiplizieren, dann integrieren. Und wieso hast du als obere Grenze -1/2 gewählt? Da gehört doch +1 hin...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Erstmal danke für die korrekte Angabe, da hab ich mir offenbar den Signalverlauf falsch gemerkt.

Es ist zwar fürs Endergebnis wurscht, aber den mittleren Term darfst du so nicht integrieren! Zuerst den Klammerausdruck ausmultiplizieren, dann integrieren. Und wieso hast du als obere Grenze -1/2 gewählt? Da gehört doch +1 hin...

 

Das Bsp hab ich nur rein kopiert, ist also nicht von mir. der mittlere ausdruck stimmt aber schon so wie er integriert wurde, die innere ableitung wurde berücksichtigt und die 4 zu 2 gekürzt. ;)

und die grenzen müssten auch passen da 4x die steigung gezählt wird...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0