Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

motorisch bzw generatorisches Moment

9 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

hi leute,

kann mir vl irgendjemand erklären, was es mit diesem generatorisch bzw motorischen Moment auf sich hat?? Das verwirrt mich ein wenig.

Zudem weiß ich auch noch nicht welchen Zeiger ich für einen BLDC - Betrieb auswähle wenn ich einen optimalen Stromraumzeiger zB bei -60° liegen habe? Nehme ich dann "F" oder "A"??

Danke für die Infos

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

-

bearbeitet von brrr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du nimmst den Zeiger der deinem Winkel am nähesten liegt.

Aufpassen nicht dem nächsten im Uhr- oder Gegenuhrzeigersinn!!!

mmmmh?! ich komme mit deiner erklärung nicht ganz zurecht?! kannst du das vl ein wenig genauer erklären? vor allem der zweite satz verwirrt mich ein wenig.

und wie ist das dann mit dem motorischen bzw generatorischen moment?

vielen dank und lg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

-

bearbeitet von brrr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Soweit ich informiert bin wird beim motorischen Moment der Strom um +90 Grad zum Fluss angenommen und beim generatorischen Moment um -90 Grad.

Hat jemand die Angabe der Juni-Prüfung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

grüss euch

der unterschied liegt darin, dass beim generatorischen betrieb das moment negativ ist und beim motorsichen positiv. daraus ergibt sich dann über die momentengleichung die stromrichtung.

hier die prüfung vom mai. die angabe im juni war ziemlich gleich beim GSM war im diagramm die unterteilung glaub ich in 20V schritten auf der Ui-Achse

GSM.pdf

PSM.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo André,

wenn du motorisches Bezugsmoment bei positiver Drehrichtung wählst, dann eilt der Strom dem magn. Flusszeiger vor. Bei Sinusbetrieb um 90 grad (gegen den Uhrzeigersinn) und bei BLDC Betrieb wählst du ausgehend von diesen 90 Grad den nächstgelegenen BLDC Stromraumzeiger (A,B,C,D, ...). Dieser eilt somit 75-105 Grad dem magn. Flusszeiger vor.

Als Generator ändert sich natürlich die Bezugsrichtung und der Strom eilt nach. Die Änderung der Drehrichtung wirkt sich ebenso darauf aus.

Man geht also vom magn. Flussdichtezeiger aus und erhält den Stromzeiger für den Sinusbetrieb wie folgt:

motorisches Bezugsmoment, positive Drehrichtung: +90Grad (Gegenuhrzeigersinn)

motorisches Bezugsmoment, negative Drehrichtung: -90 Grad (Uhrzeigersinn)

generatorisches Bezugsmoment, positive Drehrichtung: -90 Grad (Uhrzeigersinn)

generatorisches Bezugsmoment, negative Drehrichtung: +90 Grad (Gegenuhrzeigersinn)

Um auf den BLDC Stromraumzeiger zu kommen wählst du jetzt einfach den nächstgelegenen möglichen Zeiger!

LG ChrSe

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo André,

wenn du motorisches Bezugsmoment bei positiver Drehrichtung wählst, dann eilt der Strom dem magn. Flusszeiger vor. Bei Sinusbetrieb um 90 grad (gegen den Uhrzeigersinn) und bei BLDC Betrieb wählst du ausgehend von diesen 90 Grad den nächstgelegenen BLDC Stromraumzeiger (A,B,C,D, ...). Dieser eilt somit 75-105 Grad dem magn. Flusszeiger vor.

Als Generator ändert sich natürlich die Bezugsrichtung und der Strom eilt nach. Die Änderung der Drehrichtung wirkt sich ebenso darauf aus.

Man geht also vom magn. Flussdichtezeiger aus und erhält den Stromzeiger für den Sinusbetrieb wie folgt:

motorisches Bezugsmoment, positive Drehrichtung: +90Grad (Gegenuhrzeigersinn)

motorisches Bezugsmoment, negative Drehrichtung: -90 Grad (Uhrzeigersinn)

generatorisches Bezugsmoment, positive Drehrichtung: -90 Grad (Uhrzeigersinn)

generatorisches Bezugsmoment, negative Drehrichtung: +90 Grad (Gegenuhrzeigersinn)

Um auf den BLDC Stromraumzeiger zu kommen wählst du jetzt einfach den nächstgelegenen möglichen Zeiger!

LG ChrSe

Vielen Dank!!!

Mittlerweile habe ich dieses Problem schon gelöst. Aber nochmal danke dass du es so gut verständlich nochmal beschrieben hast.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Gute Erklärung!

Ich hätte jedoch eine Frage.

Wenn gilt:

  • motorisches Bezugsmoment, positive Drehrichtung: +90Grad (Gegenuhrzeigersinn)
  • motorisches Bezugsmoment, negative Drehrichtung: -90 Grad (Uhrzeigersinn)
  • generatorisches Bezugsmoment, positive Drehrichtung: -90 Grad (Uhrzeigersinn)
  • generatorisches Bezugsmoment, negative Drehrichtung: +90 Grad (Gegenuhrzeigersinn)

Ist dann das motorische Bezugsmoment immer positiv und das generatorische immer negativ?

 

bearbeitet von Triz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0