3. Übung SS2015

110 posts in this topic

Posted (edited)

Hallo!

Das dritte (und letzte) UE-Blatt ist nun verfügbar!

problems_v3.pdf
(v3, ein paar kleine Korrekturen)


Bei Bsp. 1 und 4 gibt es jeweils zusätzliche freiwillige Unterpunkte, welche als Bonusbeispiele gedacht sind.
Um die Bonuspunkte zu verdienen, ladet eure Ausarbeitungen bitte im TUWEL hoch ;-)

Viel Erfolg beim Rechnen der Bsp.

lg

Edited by dominic.waldi@gmx.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich habe eine Frage zu Beispiel #6 a:

Kann man hier die ohmsche Effizienz als 1 annehmen, oder muss die berechnet werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich habe eine Frage zu Beispiel #6 a:

Kann man hier die ohmsche Effizienz als 1 annehmen, oder muss die berechnet werden?

Du kannst sie dir aus den gegebenen Werten ja garnicht ausrechnen ;-)

Also ja, du kannst sie als 1 annehmen

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo Kollegen,

Habt ihr eine Idee zu Bsp. 2e?

Wie können wir die Nutzdatenrate einbringen?

Ansonsten kann man das 2. Beispiel mit Bsp. 31 aus der Collection und ein wenig Wikipedia Recherchen lösen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo Kollegen,

Habt ihr eine Idee zu Bsp. 2e?

Wie können wir die Nutzdatenrate einbringen?

Ansonsten kann man das 2. Beispiel mit Bsp. 31 aus der Collection und ein wenig Wikipedia Recherchen lösen ;)

Naja, die Datenrate hängt natürlich mit der Symboldauer und damit auch mit der benötigten Bandbreite zusammen. Damit lässt sich dann das erforderliche SNR berechnen usw....

(Tipp: Zur Detektion wird ein Matched Filter verwendet)

lg

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Darf man bei 2d) die empfangene Leistung über PR = PT + GT + GR - FSPL berechnen und für PT = 10 log(25 W) = 13,979 dB einsetzen?

Dann wäre bei mir PR = -177,766 dB

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Weiß jemand wie das "Hilfsblatt Übungstest" aussieht, dass bei der Prfg lt. TUWEL-Beschreibung verwendet werden darf? Bzw. wo man das bekommen kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Weiß jemand wie das "Hilfsblatt Übungstest" aussieht, dass bei der Prfg lt. TUWEL-Beschreibung verwendet werden darf? Bzw. wo man das bekommen kann

Ich kann dir zeigen, wie es letztes Jahr ausgesehen hat:

http://www.et-forum.org/index.php?app=core&module=attach&section=attach&attach_id=13509

So ähnlich wird das dieses Jahr auch ausschauen ;-) Das wird dann im Laufe der Zeit im TUWEL-Kurs hochgeladen.

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Jemand nen Tipp wie ich für 6b) die CNR berechnen kann?

Hat sich erledigt (glaub ich), laut Glover & Grant (3.te Auflage) kommt man mit der Gleichung (12.70) auf C = (PT/(4*pi*R2)*GT*GR*(ƛ2/(4*pi)), CNR dann mit (12.87): CNR = C/N = C/(kB*TSYS IN*B).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hier mal meine Lösungen für 8a-d und meine Überlegungen bzw. zwischenzeitlichen Lösungen für 2 a- d

Kann das jmd bestätigen? Te in Bsp. 8 kommt mir ein wenig groß vor! Wie siehts mit 2e aus ... jemand eine Lösung?

@duderanch: warum hast du denn bei der Friis-Formel die "nicht-logarithmischen" Rauschzahlen und Verstärkungen genommen? muss man da nicht in dB bleiben? somit würde ich dann auf 60,67K kommen.

Angaben ohne Gewähr!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hab mir gerade die 2015 Folien gesaugt ... bei 8c hab ich einige Dinge vergessen!

Werd die richtige Version morgen online stellen!

@duderanch: warum hast du denn bei der Friis-Formel die "nicht-logarithmischen" Rauschzahlen und Verstärkungen genommen? muss man da nicht in dB bleiben? somit würde ich dann auf 60,67K kommen.

Angaben ohne Gewähr!!

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kann jemand bitte die Lösungen posten? Wäre so hilfreich.

Danke im voraus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo Leute!

Ich hätte mal eine Frage zu 8e)

Ich hab mir durch ein paar Überlegungen zu Bit- und Blockfehlerwahrscheinlichkeit mein SNR von ca. 13 dB berechnet (Numerisch mit MATLAB). Nun stehe ich aber vor der Aufgabe daraus die Antennentemperatur zu ermitteln.

Die Rauschleistung ist k*T*B. Aber wie krieg ich die Signalleistung? In den Folien steht E=A²*T_0/2 wobei A die Amplitude des Signals ist. In der Angabe steht aber keine Information über das Signal, außer dass B*T_0 = 1 ist. Irgendwie komm ich bei diesem letzten Schritt nicht ganz weiter.

Wäre cool, wenn mir jemand weiterhelfen könnte! Danke im Voraus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo Leute!

Ich hätte mal eine Frage zu 8e)

Ich hab mir durch ein paar Überlegungen zu Bit- und Blockfehlerwahrscheinlichkeit mein SNR von ca. 13 dB berechnet (Numerisch mit MATLAB). Nun stehe ich aber vor der Aufgabe daraus die Antennentemperatur zu ermitteln.

Die Rauschleistung ist k*T*B. Aber wie krieg ich die Signalleistung? In den Folien steht E=A²*T_0/2 wobei A die Amplitude des Signals ist. In der Angabe steht aber keine Information über das Signal, außer dass B*T_0 = 1 ist. Irgendwie komm ich bei diesem letzten Schritt nicht ganz weiter.

Wäre cool, wenn mir jemand weiterhelfen könnte! Danke im Voraus!

Das EIRP ist gegeben, das reicht doch, um die Signalleistung am Empfänger zu berechnen ;-)

DIe Amplitude brauchst du hier nicht, das lässt sich alles über die Leistungen rechnen.

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@waldi

Danke für die Antwort. Hat mir sehr weitergeholfen!

Hätte noch eine kurze Frage zu 1b):

Um die Symbolfehlerwahrscheinlichkeit zu berechnen muss ich die Wahrscheinlichkeit dass mein Empfangswort außerhalb des ersten Quadranten (könnte auch jeden anderen Quadranten nehmen) landet berechnen. Nach ein paar Umformungen muss komm ich schlussendlich auf gif.latex?P_%7BS%7D%3DP%28N%5E%7BI%7D%3E wobei gif.latex?P%28N%5E%7BI%7D%3E-1%29%3D%5Ci ist. Dieses Integral aber auf die Form einer Q-Funktion zu bringen scheint mir fast unmöglich. Bin ich hier auf dem Holzweg oder übersehe ich irgendwas?

Danke für jede Hilfe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo!

Das dritte (und letzte) UE-Blatt ist nun verfügbar!

attachicon.gifproblems_v3.pdf

(v3, ein paar kleine Korrekturen)

Bei Bsp. 1 und 4 gibt es jeweils zusätzliche freiwillige Unterpunkte, welche als Bonusbeispiele gedacht sind.

Um die Bonuspunkte zu verdienen, ladet eure Ausarbeitungen bitte im TUWEL hoch ;-)

Viel Erfolg beim Rechnen der Bsp.

lg

Wenn man Bsp.1 ankreuzt, soll man Unterpunkt c nicht an der Tafel zeigen oder ?

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@waldi

Danke für die Antwort. Hat mir sehr weitergeholfen!

Hätte noch eine kurze Frage zu 1b):

Um die Symbolfehlerwahrscheinlichkeit zu berechnen muss ich die Wahrscheinlichkeit dass mein Empfangswort außerhalb des ersten Quadranten (könnte auch jeden anderen Quadranten nehmen) landet berechnen. Nach ein paar Umformungen muss komm ich schlussendlich auf gif.latex?P_%7BS%7D%3DP%28N%5E%7BI%7D%3E wobei gif.latex?P%28N%5E%7BI%7D%3E-1%29%3D%5Ci ist. Dieses Integral aber auf die Form einer Q-Funktion zu bringen scheint mir fast unmöglich. Bin ich hier auf dem Holzweg oder übersehe ich irgendwas?

Danke für jede Hilfe!

Die Q-Funktion ist nur nützlich, wenn es sich um eine Normalverteilung handelt...

Wer sagt, dass du die Q-Funktion verwenden sollst? :crazy:

Anmerkung:

Warum taucht bei dir das nq auf, wenn du nur die Wahrscheinlichkeit brauchst, dass Ni>-1 ist? Die beiden sind ja komplett unabhängig voneinander...

Dann geht das schon viel einfacher....

Wenn man Bsp.1 ankreuzt, soll man Unterpunkt c nicht an der Tafel zeigen oder ?

LG

Ja, genau, nur a) und b). Der Rest ist freiwillig und kann im TUWEL hochgeladen werden, wenn man Bonuspunkte will...

lg

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ja, genau, nur a) und b). Der Rest ist freiwillig und kann im TUWEL hochgeladen werden, wenn man Bonuspunkte will...

lg

Vielen dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kann mir jemand verraten wie ich in Bsp.8 auf den Antennengewinn der Empfangsantenne GR komme?

Das brauche ich für 8e) und 8f)...

Es gibt ja nur die eine Formel mit der effektiven Antennenfläche, die aber leider nicht gegeben ist :bad::help:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich habe eine Frage zu Bsp.7 zu Punkt

a) Berechnen Sie daraus den RMS-Wert der Rauschspannung ... Wie soll man etwas lösen ohne Werte? ist da einfach gemeint u,noise(t)=sqrt(4*k*T*B*R) und fertig? das ist doch etwas wenig nur ne Formel aus den Folien ^^

b) Der 2te Widerstand der Zugeschaltet wird ist der in Serie zum 50 Ohm EingangsR zu verstehen?

hat das schon jemand gelöst

mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hier die Lösung für 7a, 6a und 8a-d, Bsp 2 a-d

hab bsp. 8 nach den Folien gelöst f bzw. Te ist verdammt hoch ... und meiner meinung nach auf zu wenig Gain des LNAs zurück zu führen

... wär aber super wenn auch andere hier ihre lösungen posten würden!

ich habe eine Frage zu Bsp.7 zu Punkt

a) Berechnen Sie daraus den RMS-Wert der Rauschspannung ... Wie soll man etwas lösen ohne Werte? ist da einfach gemeint u,noise(t)=sqrt(4*k*T*B*R) und fertig? das ist doch etwas wenig nur ne Formel aus den Folien ^^

b) Der 2te Widerstand der Zugeschaltet wird ist der in Serie zum 50 Ohm EingangsR zu verstehen?

hat das schon jemand gelöst

mfg

post-619-0-40522900-1433429524_thumb.jpg

post-619-0-85922600-1433430376_thumb.jpg

post-619-0-39955200-1433430393_thumb.jpg

post-619-0-80620900-1433543640_thumb.jpg

post-619-0-08076200-1433546094_thumb.jpg

post-619-0-05792300-1433546863_thumb.jpg

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

sobald wie möglich werde ich meine lösungen auch posten ... dan lag ich doch gar nicht so verkehrt danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo zusammen!

Ich hätte da drei kleine Fragen:

ad 3b: Dass der Empfänger bei Raumtemperatur betrieben wird, heißt im wesentlichen nur, dass gif.latex?T_%7Bs%7D&space;=&space;290&sp gilt, oder? (und dass die Rauschzahl natürlich mit derselben Temperatur korrespondiert)

ad 6b: Kann man die Pegelreserve so in die Rechnung miteinbeziehen, dass man sie einfach als eine Art "zusätzliche Dämpfung" betrachtet, die dann im Fall von Starkregen weggeschaltet werden kann, oder ist das so nicht zulässig?

allgemeinere Frage: Gilt gif.latex?C=%5Cfrac%7BE_%7Bs%7D%7D%7BT_% per Definition so, oder gibt es da noch irgendeine tiefergehende Herleitung? (Bzw. was genau kann ich mir unter C und in weiterer Folge unter dem Träger/Rausch-Verhältnis CNR vorstellen?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now