Sign in to follow this  
Followers 0

Einstiegstest MT-Labor

63 posts in this topic

Posted

hey leute,

wäre sehr kollegial, wenn die Leute, die heute ins Labor gestartet sind, ein kurzes Resümee hier posten wie das so abläuft, bezüglich Einstiegstest und Gespräch? Was Sie so allgemein verlangen an Stoffumfang?

Danke und lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ok, dann muss ich selbst meine Eindrücke vom heutigen Labortag an euch weiter geben, wenn sich keiner von der ersten Gruppe meldet. :((

also, ja. zu Beginn: Der Einstiegstest ist sehr fair und fragt den Stoff von den angeführten Kapiteln im Buch ab. Also kurz und bündig: bereitet euch sorgfältig vor, dann ist der Einstiegstest kein Problem.

Es ist ziemlich viel zu tun, also nicht schwätzen sondern fleißig arbeiten, dann geht es sich in der regulären Zeit aus.

bitte und lg

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der Einstiegstest ist sehr fair und fragt den Stoff von den angeführten Kapiteln im Buch ab. Also kurz und bündig: bereitet euch sorgfältig vor, dann ist der Einstiegstest kein Problem.

bitte und lg

Wie sind die Testfragen ? Multiple choice oder rechnen bsp. Oder rein Theorie ? Danke lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ok, dann muss ich selbst meine Eindrücke vom heutigen Labortag an euch weiter geben, wenn sich keiner von der ersten Gruppe meldet. :((

also, ja. zu Beginn: Der Einstiegstest ist sehr fair und fragt den Stoff von den angeführten Kapiteln im Buch ab. Also kurz und bündig: bereitet euch sorgfältig vor, dann ist der Einstiegstest kein Problem.

Es ist ziemlich viel zu tun, also nicht schwätzen sondern fleißig arbeiten, dann geht es sich in der regulären Zeit aus.

bitte und lg

Um auch Eindrücke zu schildern, die nicht klingen als würden sie von eurer Mutter stammen:

Es kommen drei Fragen beim Einstiegstest. Keine Sorge, nichts besonderes.

Das waren die Fragen bei meinem Termin:

1. Die Schaltung für stromrichtiges Messen aufzeichnen.

2. Ersatzschaltbild des Tastteilers aufzeichnen. Welches Bauteil wird verändert wenn man an der Schraube des Tastteilers dreht?

3. Der Messbereich einer Spannungsmessung soll erweitert werden. Wie groß muss ein Vorwiderstand für eine Verdreifachung des Bereichs sein?

Ob immer die selben Fragen gestellt werden, kann ich nicht sicher sagen!

Viel Glück!

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei mir waren die selben fragen!

weiß schon jemand was vom 2ten teil?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ok, dann muss ich selbst meine Eindrücke vom heutigen Labortag an euch weiter geben, wenn sich keiner von der ersten Gruppe meldet. :((

also, ja. zu Beginn: Der Einstiegstest ist sehr fair und fragt den Stoff von den angeführten Kapiteln im Buch ab. Also kurz und bündig: bereitet euch sorgfältig vor, dann ist der Einstiegstest kein Problem.

Es ist ziemlich viel zu tun, also nicht schwätzen sondern fleißig arbeiten, dann geht es sich in der regulären Zeit aus.

bitte und lg

Du beschwerst dich wenn dir niemand aus der ersten Gruppe etwas verrät, gehst aber auf die Fragen der anderen (Johnny Bravo) selbst nicht ein. Vor dir waren noch nicht wirklich viele Studenten in diesem Labor, die meisten von ihnen werden vermutlich das Forum nicht nutzen. Du solltest dich also nicht wundern wenn du nicht sofort eine Antwort bekommst.

Wir kennen jetzt aber schon jemanden der in diesem Labor war: Du!

Es gibt also zwei Möglichkeiten für dich:

1. Nicht beschweren wenn keiner zurückschreibt

2. Selbst den anderen weiterhelfen (dann darfst du dich auch über andere beschweren)

Lg

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Thang ich würd schon sagen er darf sich bescheren. Ein Großteil schaut nur ohne wirklich zu helfen.

So jetzt meine Anmerkung zum ersten Labor.

1) spannungsrichtiges messen: Schaltung, Erklärung

2) tastteiler: Schaltung, was ändert sich wenn man beim tastkopf an der Schraube dreht? Bauteil in der Schaltung markieren. Abgleichbedingung

3) strombereichserweiterung: wie groß muss der vorwiderstand sein bei dreifachen Messbereich.

Rm=100 Ohm.

Für die dritte Übung: der Tutor hat schon zu uns gesagt unbedingt vorher rechnen, und dafür etwa 1 Tag einplanen. Es sind schon einige gewesen was ohne gerechnete "HÜ" gekommen sind, ob das Konsequenzen hat keine Ahnung.

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

2te übung: 1)standardabweichung rechnen

2) 5/8 methode beschreiben und iwas skizzieren

3) phasenwinkel und wirkleistung berechnen

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

weißt du vlt noch genauer was skizziert werden sollte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

die 5/8 methode bezieht sich auf das oszi. dieses hat 8 divisions in vertikaler richtung. wenn du dein signal dann so aufskallierst, dass du genau eine ladekurve vom unteren rand bis zum endewert am oberen rand hast, und dich mit dem cursor genau dort platzierst wo der übergang vom 5 zum 6 division deine kurve schneidet bist du nun genau bei der zeitkonstanten tau. 5/8 = 0,625. dh bei 62,5% entspricht einem Tau. dort is der C zu 62,5% geladen.

also glaub ich dass es reicht wenn man so eine ladkurve in etwa skizziert.

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

3e Übung:

-Abgleichbedingung für AC-Wheatstonebrücke

-Erklärung was CMRR ist und eine Schaltung zeichnen mit der man Gleichtaktverstärkung messen kann.

-Maximale Differenzspannung bei einer Vollbrücke

Kann mir jemand sagen was zum vierten Einstiegstest kam?

Lg

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

- single ended und differentielle signalübertragung ( signal gegeben, signal für die jeweilige art skizzieren)

-lambda, frequenz aus signal berechnen, berechnen ob wellenphänomene auftreten.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

5. Übung:

- Wozu dienen Fensterfunktionen.

- Was ist Aliasing und wie kann es verhindert werden.

- Spektrum von 2*sin(2*pi*5kHz*t)+3*sin(2*pi*12kHz*t) bei einer Abtastfrequenz von 20kHz.

lg.

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Was sie uns zur dritten Übung gesagt haben: Auf die Hausübung(siehe Skriptum) sollte wirklich nicht vergessen werden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hatte das gleiche, bei

1) 5 Werte angegeben

2) ist die Schaltung und das Bild aus dem Skript zu zeichnen gewesen

3) sind U,I, T, delta t angegeben. wie du aus einen Sinussignal den Winkel berechnest wird doch klar sein

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

6. Übung:

- Phasenunabhängiger Synchrondemodulator Schaltung aufzeichnen.

- Spektrum eines Sinus mit 12 kHz multipliziert mit einem Rechteck mit 10 kHz.

- Bipolare Spannungsversorgung

lg.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei der dritten Übung gabs abgeänderte Fragen:

-Halbbrücke berechnen

-Offset am OPV erklären und Schaltung zur Messung angeben

-Abgleichbedingung bei Wheatstone-Brücke in Komponentenschreibweise

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kann mir jemand bei Übung 6 das mit dem Spektrum erklären?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kann mir jemand bei Übung 6 das mit dem Spektrum erklären?

Wenn du das meinst mit dem Spektrum eines Sinus mit 12 kHz multipliziert mit einem Sinus mit einem Rechteck mit 10 kHz:

Der Sinus hat als Spektrum einfach 2 Diracstöße, das Rechtecksignal besteht aus Diracstößen bei allen ungeraden Vielfachen von 10 kHz. Das Spektrum des Produkts entspricht der Faltung der Spektren, so erhält man die Summe von 2 verschobenen Kopien des Spektrums des Rechtecksignals.

edit: bearbeitet, vorher stand da teilweise Blödsinn ;)

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Fragen bei der 1. übung waren gestern:

1. Schaltung für Messung des Innenwiderstand des voltmeters (erklären und aufzeichnen)

2. Messbereichserweiterung Strommessung

3. spg Teiler freuqenzunabhängig machen (der war gegeben) und dann glaub ich noch den wert für einen Widerstand berechnen

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei Übung 1 gab es gestern auch noch eine "neue" Frage:

- was ist RMS + Formel

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Neue Frage, 3. Übung,

Vorbereitung :Messverstärker Kapitel aus dem Buch (2.3)

Geg: ein Subtrahierer

Gesucht: Ua(Ue)

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

weiß schon jemand was vom 4ten teil?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

2ter Teil:

- Tau aus dem 5/8 Diagramm ablesen Schaltbild mit Spule+Spulenwiderstand und ein Lastwiderstand daraus sollte man sich L berechnen (beide widerstände gegeben)

- Spannung und Stromdiagramm delta t gegeben, T auch daraus phi und Blindleistung berechnen

- Mittelwert und Standardabweichung von 5 Werten

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0