Übung 1 2014/15

20 posts in this topic

Posted

Hi,

da ich mich aufgrund der immens vorhandenen Zeit mal ein bisschen auf die HÜ gestürzt habe bin ich beim Beispiel 1.4 auf ein Problem gestoßen.

Und zwar ist der Punkt an dem das Elektrofahrzeug einen geringeren Energieaufwand hat als das Dieselauto ist bei 7.100 km und nicht im Bereich von 10.000 - 250.000, wie von ihnen gewünscht...

Hab ich da einen Rechenfehler, oder haben sie sich ihre Aufgabe nicht ganz angeschaut? :unknw:

Edit: Angabe hinzugefügt (da diese jedes Jahr gelöscht werden) - thedude

Angabe_Übung1-2014.pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

kurze Frage zur Angabe des 1. Beispiels:

SInd die 100km als Energiedienstleistung aus 15kWh Energie nun korrekt oder sind die 100km ein Angabefehler?

(Ich kann mich irgendwie erinnern, dass er in der VO gesagt hat die 100km waren aus einem alten Beispiel...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

also ich seh das so wie im letzten jahr, 15kWh sind 100km, --> 1,8kWh bei 12km

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wie sieht denn eigentlich die Benotung aus?

Auf den Folien steht das jeweils 50 Punkte zu vergeben sind pro Übung und Klausur am Ende des Semesters.

Muss man jetzt auf jede Übung eine gewisse Mindestpunkteanzahl haben um positiv zu sein?

(also was wäre wenn man aus zeitlichen Gründen od. Krankheit eine Übung nicht machen könnte?)

Oder muss man einfach mit Übung + Klausur auf >=50 Punkte kommen?

Ganz egal wie.

Also sagen wir folgender Extremfall würde auftreten ^^:

Übung 1: 0 pts

Übung 2: 0 pts

Übung 3: 0 pts

Übung 4: 0 pts

Klausur: 50 pts

-> Positiv?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wie sieht denn eigentlich die Benotung aus?

Auf den Folien steht das jeweils 50 Punkte zu vergeben sind pro Übung und Klausur am Ende des Semesters.

Muss man jetzt auf jede Übung eine gewisse Mindestpunkteanzahl haben um positiv zu sein?

(also was wäre wenn man aus zeitlichen Gründen od. Krankheit eine Übung nicht machen könnte?)

Oder muss man einfach mit Übung + Klausur auf >=50 Punkte kommen?

Ganz egal wie.

Also sagen wir folgender Extremfall würde auftreten ^^:

Übung 1: 0 pts

Übung 2: 0 pts

Übung 3: 0 pts

Übung 4: 0 pts

Klausur: 50 pts

-> Positiv

Ja du musst irgendwie auf >= 50 Punkte kommen dann bist du positiv. Eine Mindestpunkteanzahl für die Übungen gibt es nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sehr gut, danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi,

da ich mich aufgrund der immens vorhandenen Zeit mal ein bisschen auf die HÜ gestürzt habe bin ich beim Beispiel 1.4 auf ein Problem gestoßen.

Und zwar ist der Punkt an dem das Elektrofahrzeug einen geringeren Energieaufwand hat als das Dieselauto ist bei 7.100 km und nicht im Bereich von 10.000 - 250.000, wie von ihnen gewünscht...

Hab ich da einen Rechenfehler, oder haben sie sich ihre Aufgabe nicht ganz angeschaut? :unknw:

Ich bekomm auch einen Wert außerhalb des angegebenen Bereichs, und zwar ist der Punkt mit geringerem Energieaufwand bei mir bei 8463km.

Hat noch jemand einen Vergleichswert für diesen Punkt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sehr gut, danke.

Allerdings ist es sehr ratsam in den Übungen möglichst viele Punkte abzutauben. Das geht m.E. auch relativ "leicht", man muss sich schon bemühen, allerdings gibts hier immer mal wieder viel Spielraum für Interpretationen, also kein hartes Richtig oder Falsch.

Außerdem ist es sehr angenehm zur Klausur zu gehen und zu wissen, dass einem nur mehr 3 Punkte fehlen ;). Am Rande: Die Klausur am Ende des Semesters orientierte sich vor einem Jahr relativ stark an den Übungen, as well as Energiemodelle und Analysen aus dem Folgesemester.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi!

Ich bekomme beim ersten Beispiel als Schnittpunkt 6426,93 km. Ich denke die Abweichungen lassen sich auf Rundungsfehler zurückführen.

Die 15 kWh beziehen sich auf 100 km denke ich. Wenn man die 15 kWh durch 0,25 dividiert kommt man auf 60 kWh Primärenergie, die über die Energiedichte von Diesel 6 Liter ergeben. 6 Liter pro 100 km sind realistisch würd ich sagen!

Falls sich wer bei Beispiel 2 wie ich wundert, warum das ganze Beispiel in Excel vorgerechnet hochgeladen ist...ich hab dem Fleischhacker geschrieben und der hat gemeint sein Kollege war das und es reicht die Ergebnisse zu kommentieren (und halt die restlichen geforderten Werte selbst zu berechnen..)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Falls sich wer bei Beispiel 2 wie ich wundert, warum das ganze Beispiel in Excel vorgerechnet hochgeladen ist...ich hab dem Fleischhacker geschrieben und der hat gemeint sein Kollege war das und es reicht die Ergebnisse zu kommentieren (und halt die restlichen geforderten Werte selbst zu berechnen..)

Danke für die Info! Habe mich schon gewundert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi!

Ich bekomme beim ersten Beispiel als Schnittpunkt 6426,93 km. Ich denke die Abweichungen lassen sich auf Rundungsfehler zurückführen.

Die 15 kWh beziehen sich auf 100 km denke ich. Wenn man die 15 kWh durch 0,25 dividiert kommt man auf 60 kWh Primärenergie, die über die Energiedichte von Diesel 6 Liter ergeben. 6 Liter pro 100 km sind realistisch würd ich sagen!

Falls sich wer bei Beispiel 2 wie ich wundert, warum das ganze Beispiel in Excel vorgerechnet hochgeladen ist...ich hab dem Fleischhacker geschrieben und der hat gemeint sein Kollege war das und es reicht die Ergebnisse zu kommentieren (und halt die restlichen geforderten Werte selbst zu berechnen..)

Hallo!

Bitte was ist bei 2b mit der Fragestellung (200m³ Gasmenge) überhaupt gemeint. Verstehe das leider nicht. Und wie berechne ich das bzw. was muss ich da im Excel leicht umstellen?

Aja mir kommen bei 1d ca 5600km raus. Warum haben wir denn da alle was anderes?

lg und danke

Michi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Weil wir, um zu den beiden Geradengleichungen zu gelangen, einige Zwischenwerte berechnen, die Rundungen unterliegen. Also nach 2 oder 3 oder 4 Kommastellen. Diese gehen dann in die Steigung der Geraden ein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

So dala.

Beispiel 1 hab ich mal fertig, hier die Werte (restlichen folgen hioffentlich morgen und übermorgen ^^)

a)

Diesel:

  • Primär: 7.2kWh
  • Co2 (12km): 1.862kg
  • Co2/km: 0.135kg/km

Braunkohle:

  • Primär: 7.387kWh
  • Co2 (12km): 2.133kg
  • Co2/km: 0.244kg/km

Strommix:

  • Primär: 3.65kWh
  • Co2 (12km): 0.19kg
  • Co2/km: 0.0158kg/km

b)

  • 1.23kg Kphle

c) (so ein dämliches Beispiel)

Braunkohle österr:

  • 228TWh
  • 820PJ
  • 19,604GÖE

Braunkohle weltw:

  • 19.24PWh
  • 69,264EJ
  • 1.65TÖE

Strommix österr:

  • 11.27TWh
  • 40.572PJ
  • 969,045MÖE

Strommix weltw:

  • 9.51PWh
  • 34.24EJ
  • 817.808GÖE

d)

Schnittpunkt bei 7100km

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

zu 1a:
Primärenergien kann ich bestätigen, bei den CO2 werten habe ich leichte Abweichungen und für den CO2 Ausstoß pro km rechnet man einfach den Wert für die 12km durch 12, komme auf folgende werte:
Diesel: (12km) 1,86 kg -> 0,16kg/km
Braunkohle: (12km) 2,93 kg -> 0,24kg/km
Strommix: (12km) 0,29 kg -> 0,02kg/km

zu 1b:
1,23kg Kohle bekomme ich auch raus

zu 1c:

hier ist nur der zusätzliche Strombedarf gefragt, deshalb ist es egal woher der Strom kommt.
Österreich: 8,7 TWh/Jahr - 31,2 PJ/Jahr - 745,3 ktOE/Jahr
Weltweit: 7,3 PWh/Jahr - 26,3 EJ/Jahr - 628,8 MtOE/Jahr

zu 1d:
der Schnittpunkt ist bei mir auch bei 7100 km

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

zu 1a:

Primärenergien kann ich bestätigen, bei den CO2 werten habe ich leichte Abweichungen und für den CO2 Ausstoß pro km rechnet man einfach den Wert für die 12km durch 12, komme auf folgende werte:

Diesel: (12km) 1,86 kg -> 0,16kg/km

Braunkohle: (12km) 2,93 kg -> 0,24kg/km

Strommix: (12km) 0,29 kg -> 0,02kg/km

hups, hab meine eigenen Ziffern nicht mehr erkannt ^^

Bestätige:

Diesel 0.155kg/km

hmmm

beim Strommix habe ich vergessen GuD + Braunkohle zu addieren

komme auf 0.1903kg Gud + 0.1*2.93kg Braunkohle = 0.1903kg + 0.29kg = 0.483kg und 0.0405kg/km

Hast das vl. vergessen? Ich sehe hier nur die 0.29kg von Braunkohle

zu 1c:

hier ist nur der zusätzliche Strombedarf gefragt, deshalb ist es egal woher der Strom kommt.

Österreich: 8,7 TWh/Jahr - 31,2 PJ/Jahr - 745,3 ktOE/Jahr

Weltweit: 7,3 PWh/Jahr - 26,3 EJ/Jahr - 628,8 MtOE/Jahr

du meinst also nur die 1.8kWh / (netz * ladestation * elektromotor ) ?

ja macht Sinn

danke fürs verlgeichen ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

zu 1a:

Primärenergien kann ich bestätigen, bei den CO2 werten habe ich leichte Abweichungen und für den CO2 Ausstoß pro km rechnet man einfach den Wert für die 12km durch 12, komme auf folgende werte:

Diesel: (12km) 1,86 kg -> 0,16kg/km

Braunkohle: (12km) 2,93 kg -> 0,24kg/km

Strommix: (12km) 0,29 kg -> 0,02kg/km

Ich komme beim Strommix auf 0.04 kg/km

und beim Punkt 1d) hast du bei der Umrechnung von J in ÖE einen Faktor 1k verloren.

hups, hab meine eigenen Ziffern nicht mehr erkannt ^^

Bestätige:

Diesel 0.155kg/km

hmmm

beim Strommix habe ich vergessen GuD + Braunkohle zu addieren

komme auf 0.1903kg Gud + 0.1*2.93kg Braunkohle = 0.1903kg + 0.29kg = 0.483kg und 0.0405kg/km

Hast das vl. vergessen? Ich sehe hier nur die 0.29kg von Braunkohle

du meinst also nur die 1.8kWh / (netz * ladestation * elektromotor ) ?

ja macht Sinn

danke fürs verlgeichen ^^

Ja, es werden nur die 1.8kWh betrachtet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

2a und die hälfte von b ist ja echt gerechnet oder bin ich grad nur verwirrt

a)

Strombedarf: 26.103 kWh

Priärb.: Strombedarf durch die Wirkungsgrade der Kraftwerke -> 51.576kWh

b)

Primärenergiebedard 1 Fahrzeugs: (Strombedarf) / Wirkungsgrade -> 10MWh

da steht ja 200m^3 als direkten Input also n die A-Matrix 200m^3 einsetzen und schaun was sich beim Stromverbrauch für 100km tut?

(jedoch erkenne ich keinen nennenswerten Verbrauch, was habt ihr da gemacht?)

Wär das die ungefähre Lösungsskizze?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ja, ist durchgerechnet. Ich habe dann auch nur mehr den Primärenergiebarf ausgerechnet. Das mit dem Gas habe Ich nicht verstanden. Genau gesagt, habe Ich das ganze Beispiel 2 nicht verstanden. ;-)

Wer immer das gelöst hat, mein Dank ist ihm sicher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kann es sein das hier einfach nur ein Angabenfehler vorliegt?

Wie ist der große Unterschied beim Gasverbrauch im Vergleich zur ursprünglichen Gasmenge von 200 m3 als direkter Produktionsinput zu erklären?

Die ursprüngliche Menge ist ja 150m^3 und man soll den großen Unterschied zwischen dem Verbrauch der Gasmenge der zur Herstellung 1 Fahrzeugs (da steht ja das 150m^3 für Prozesswärme benötigt werden) zum tatsächlichen Verbrauch, der laut dem excel file 757m^3 Gasverbrauch für 1 Auto (also erheblich mehr) ist.

Da jedoch der Strom der für die Produktion des Fahrzeugs ebenfals aus Gas produziert wird (70% GuD), braucht man ja erheblich mehr als die bloßen 150m^3.

Also Eben die 757m^3 die Final rauskommen.

Nix mit 200m^3, das ist einfach nurn angabenfehler oder?

(lol, und ich zerbrech mir den Kopf über die dämlichen 200m^3, die Überhaupt keinen Sinn machen xD)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

ja, das müsste ein Angabenfehler sein. Sehe ich auch so.

Hätte eine Frage zu 1d:

Wie genau kommt ihr auf die 7100km?

Der gesamte kumulierte Energieaufwand berechnet sich ja aus den kWh vom Stromerzeugermix für die gefahrenen km, und dem Herstellungsaufwand bezogen auf "1km Fahrt".

Wenn ich das so rechne, komme ich auf ca. 2500km.

Vergesse ich da noch irgendwas?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now