acutus

Members
  • Content count

    86
  • Joined

  • Last visited


Community Reputation

0 Neutral

About acutus

  • Rank
    zweit Semster

Contact Methods

  • ICQ 0

acutus's Activity

  1. acutus added a post in a topic Richtdiagramm   

    Bei mir ist es schon einige Jahre her aber da aktuelle Prüfungstermine eingetragen sind wird die Seite wohl noch aktuell sein.
    http://www.nt.tuwien.ac.at/teaching/course...89064-pruefung/
    • 0
  2. acutus added a post in a topic Umformung 1.51 im Skript   

    Da es sich dabei um Skalare handelt kannst du die einzelnen Faktoren transponieren ohne, dass sich das Ergebnis ändert. Damit handelt es sich nur noch um Matrizenrechnung.
    y^T*S*p=(y^T*S*p)^T=(S*p)^T*y=p^T*S^T*y

    ich hoffe ich hab deine Frage richtig verstanden und beantwortet
    mfg
    • 0
  3. acutus added a post in a topic Frage Bespiel 4   

    Das ist einfach der Effektivwert. Wobei er den Spitzenwert einfach I nennt und nicht I mit einem Dach drüber. Und 2/3 ist einfach das Verhältnis der Periodendauer wo der Strom fließt.

    mfg
    • 0
  4. acutus added a post in a topic Prüfungsvorbereitung   

    also ich habs jetzt testweise hinuntergeladen. Mit WinRar konnt ichs auf jeden fall öffnen und mir das pdf anschauen.

    edit: deine fehlermeldung deutet eher darauf hin dass du die 3 datein nicht im selben ordner gespeichert hast und er deswegen nach dem ersten teil die anderen nicht mehr findet.
    • 0
  5. acutus added a post in a topic Zusammenfassung   

    Hi!
    Erstmal danke für die Ausarbeitung. Noch ein paar Anmerkungen von mir

    2) Protokolle: Horizontale Kommunikation (zwischen Schichten auf derselben Ebene)

    5) Bist du dir da sicher? Weil ich hätte schon Ja gesagt weil eine Schicht ja wohl mehrere Services anbieten kann und ein Prozess in Schicht n+1 dann auf diese verschiedene SAP zugreifen kann. Zumindest hätte ich das aus den Bildern geschlossen.

    29) Über die Position im Ring

    51) also ich würde ja sagen damit ist IEEE1394 gemeint und damit firewire. Soweit ich informiert bin kam das dieses Jahr doch nicht oder?

    53) SDL basiert auf Zustandsmaschine. Wären 2 Zustände hintereinander gebe es keinen deterministischen Übergang zwischen den Zuständen. Die Transition in den nächsten Zustand würde fehlen.

    mfg
    • 0
  6. acutus added a post in a topic Prüfungsort und Prüfungszeit 21.04.2010   

    Also früher gabs im Tuwis ein pdf mit den Terminen und dem Stoff. Ich nehm mal an das wird immer noch so sein.

    mfg
    • 0
  7. acutus added a post in a topic Fragenkatalog   

    bis aufs Datum auf der ersten Seite hat sich nix geändert. Sogar das Jahr in der Kopfzeile hat er nicht geändert.
    • 0
  8. acutus added a post in a topic TI Zubehör   

    also ich hab mein usb-datenkabel um ein paar euro bei ebay gekauft weil das alte RS232-Kabel nicht mehr funktioniert hat. ich hab zwar einen Ti92plus aber der hat eigentlich noch den selben alten anschluss wie der Ti92.
    und die TiConnect Software kann man sich direkt bei Texas Instruments runterladen.
    mfg
    • 0
  9. acutus added a post in a topic prüfung vom 19.1.   

    ich würde sagen nur d war richtig.
    • 0
  10. acutus added a post in a topic fragenkatalog--unklarheiten   

    Den Brechungsindex kannst du ganz normal mitm MACH-ZEHNDER-Interferometer messen.
    und linearisieren tust du es indem du eine phasenverschiebung von pi/2 einbaust (Buch Seite 209). und beim Sagnac brauchst du eben noch den Modulator. steht aber auch dort bzw auf den nächsten seiten.

    Der zusammenhang zwischen den Meßgrößen(photonischen/photometrischen) steht in Tabelle9.1

    Empfindlichkeit steht auch in Formel 9.8

    und das spektrum musst du HP-Filtern so wie wir das in der letzten stunde gemacht haben
    • 0
  11. acutus added a post in a topic Transitionsmatrix   

    Also ich bin mir nicht ganz sicher ob ich deine Frage richtig verstanden habe aber so wie ich das verstehe geht es dir darum warum er plötzlich x(t)=phi(t)*x0(t) schreibt wenn x0 doch normalerweise der Startwert ist und der nicht von der Zeit abhängig ist.
    Nun es gibt wie auch in dem Satz erwähnt die Methode der Variation der Konstanten zur Lösung von inhomogenen Differentialgleichungen wie es auch Glg (2.30) eine ist. Dabei wird eben angenommen dass die Konstante x0 keine Konstante ist sondern von der Zeit abhängig ist um damit eine Lösung für die Differentialgleichung zu finden. Aber am besten liest du das in einem Mathebuch nach oder irgendwo im Internet.

    Dann leitet er auf jeden fall Glg (2.33) nach der Zeit ab (linke Seite von (2.34)) und setzt dies gleich (2.30) wobei er wiederrum Glg (2.33) einsetzt.
    Dann wendet er nur noch so lange die Eigenschaften der Transitionsmatrix an bis er die gewünschte Form (2.32) erreicht hat.

    Ich hoffe damit etwas geholfen zu haben
    mfg
    • 0
  12. acutus added a post in a topic Prüfung 7.8.2009   

    ds/dt ist ja w und dies ist ja schon ein zustand
    • 0
  13. acutus added a post in a topic Prüfung 7.8.2009   

    Gleich mal zu beginn. Es ist schon sehr lange her das ich automatisierung gemacht habe aber ich würde es mal so probieren.
    Da der Körper nicht herunterfallen kann ist die erste bedingung
    F_{N1}+F_{N2}=m*g

    und die 2 Bedingung ist ja der impulserhaltungssatz (ob da jetzt die vozeichen richtig gewählt sind weiß ich nicht)
    m*dw/dt= -d*ds/dt - F_{R1} + F_{R2}

    jetzt brauchst du eigentlich nur noch ineinander einsetzen und solltest die gewünschte gleichung haben.

    mfg
    • 0
  14. acutus added a post in a topic nächste weinmann prüfung   

    so wie ich deine Frage verstehe erübrigt sie sich für dich sowieso weil du nicht das Automatisierungs-Programm abgegeben haben wirst. und ohne dem gibts keinen antritt zur Prüfung.
    Daher wird dir nix anderes übrig bleiben als beim kugi anzutreten.

    mfg
    • 0
  15. acutus added a post in a topic Hilfe beim Zusammenhang zwischen SI einheiten und Naturkonstaten   

    Das ist ja nicht so zu verstehen dass jede einheit multipliziert werden muss. Aber wenn du nochmal in deinem ET1-Buch nachliest wirst du feststellen dass genau diese Einheiten und die Naturkonstante notwendig sind um das Ampere zu definieren.
    In diesem Fall ist es halt sqrt(kg*m/(µ_0*s^2))

    mfg
    • 0