DJ_MotionX

Members
  • Content count

    10
  • Joined

  • Last visited


Community Reputation

0 Neutral

About DJ_MotionX

  • Rank
    immer öfter hier

Contact Methods

  • ICQ 0

Profile Information

  • Gender Male

Recent Profile Visitors


367 profile views

DJ_MotionX's Activity

  1. DJ_MotionX added a topic in VO Betriebssysteme für Elektrotechnik   

    Mündliche Prüfung
    Hallo an alle !!

    Hatte heute meine mündliche Prüfung bei Prof. Puschner. Erstmal muss man sagen, dass er sehr nett ist und sofort mit mir einen außertürlichen mündlichen Prüfungstermin mit mir vereinbart hat. Schlussendlich waren dann doch 3 Kandidaten beim Termin.

    Hier meine Fragen:

    1. Relocation: Was ist das warum macht man das velche vorteile bringt relocation in bezug auf virtual memory.
    2. (schriftliches Beispiel): Producer consumer Problem. Also begrenzter Puffer und ein Producer und ein Consumer Prozess und man soll den Pseudocode dafür entwickeln. (Der quellcode soll wirklich dann aus dem nichts entwickelt werden) (Ich hatte ihm dann alles erklärt wie ich es mir so gedacht hab und hab aber dann auch noch gesagt dass ich noch überlegt hab ob ich bei den Zeigern und den Modulo Operationen eh nirgends ein -1 oder so vergessen hab -> er meinte aber dass das jetzt in dem Fall nicht so schlimm sei)
    3. Disk Scheduling: Warum macht man das? WElche verfahren gibt es und die Verfahren auch erklären. (Achtung die Verfahren sind nur namentlich auf eier Folie angeführt. Funktion also aus der Vorlesung mitnehmen oder aus dem Buch raussuchen)


    Die anderen Kandidaten hatten soviel ich mitbekommen hab folgende Fragen:
    - Working set Strategie.
    - Prozesse allgemein, welche Zustände gibt es? und Warum werden Prozesse ausgelagert und wie entscheidet man wann und warum man Prozesse auslagert.
    Schriftlich: Einer hartte ein Tskset zu schedulen, und der andere hatte init wait und signal in pseudocode aufzuschreiben und ein kurzes sync beispiel.


    Allgemein finde ich dass die Prüfung nicht zu unterschätzen ist. Wenn man wirklich alles genau lernt ist man schon einen weile beschäftigt. Hab die Prüfung auch einmal schriftlich gemacht und dazu kann ich sagen dass es sich auf jeden fall lohnt die alten klausuren zu rechnen (Aktuellere Klausuren gibt es am Institut). Es muss aber auch damit gerechnet werden dass mal was kommt dass man vorher in der art noch nie gesehen hat.


    L.g. und viel Erfolg.
    • 0 replies
    • 1032 views
  2. DJ_MotionX added a topic in VU Web-Engineering   

    Frage REL1
    Ausarbeitung zur Frage REL 1
    Frage_REL1.pdf
    • 0 replies
    • 716 views
  3. DJ_MotionX added a post in a topic Zusammenfassung Buch Favre + Vincze + Zoitl   

    Hallo an alle !

    Ich kann nur sagen dass die Prüfung sehr angenehm ist. Sofern man alles mal gelernt hat und auch so einigermaßen behirnt hat sollte die Prüfung kein Problem sein. Zum Thema Bildbearbeitung hab ich mich zusätzlich zu den Stichworten auf den Folien mittels Wikipedia etwas schlau gemacht.

    Fragen der heutigen Prüfung:

    1. Verteilte Steuerungen - Vorteile, Nachtiele - IEC 61499 - was ist das - Welche Blöcke gibt es - Was kann man mit Basic und Composite Block machen.
    2. Zuverlässigkeit in der Steuerungstechnik - Kenngrößen - Badewannankurve - Begriff Risiko - Wie bekommt man das Risiko bei einem System in den Griff?


    1. Petri Netze - Wie ist ein Petrinetz aufgebaut - Welche Elemente gibt es - Wie funktioniert der Ablauf - Systemdesign mit Petrinetzen - Automaten
    2. Machine vision - Wie kann man Tiefensehen realisieren - Laufzeitverfahren - Lichtschnittverfahren - Stereosehen


    Da wir nur 2 Kandidaten waren wurde sehr grob und eher Oberflächlich über die Tehemen gesprochen . Gemeine Deailfragen gibt es nicht.
    • 0
  4. DJ_MotionX added a post in a topic hilfe bei glg 2.82   

    Hallo das gleiche Problem habe ich auch.
    Also die linken gleichungen bekommt man ja einfach durch einsetzten der Integrale in 2.79. und einen Teil der Sprungbedingung auch. Aber wie kommen die vn Teile ind die Gleichungen?

    Mfg
    • 0
  5. DJ_MotionX added a post in a topic Prüfung am 03.04.09   

    Hallo an alle !!!
    Hatte gestern dann noch meine mündliche Prüfung bei Prof. Kugi. Ablauf ist eh wie schon von vielen beschrieben. Also Prüfung in seinem Büro mit einem Assistenten. 4 Fragen.
    Bei mir war es so dass er meine Klausur am Anfang durchgeschaut hat aber dann mündlich quer durchs skriptum geprüft hat also nicht ala prechtl direkt ein bsp aus der schriftlichen prüfung gefragt hat.

    So nun zum Punkt hier meine Fragen:

    (1) Gegeben war eine einfaches digitales System System 2.Ordnung (Werte hab ich mir leider nicht gemerkt) und man soll dazu einen dead beat regler entwerfen. (hab mir auch gleich mal gedacht ufff). Is aber halb so schlimm. Ich hab einfach alles über den dead beat regler erzählt und hab dann gesagt dass man diesen mit der formel von ackermann dimensioniert. Prof. Kugi hat dann aber gemeint ich solle einfach mal den Regler einsetzen und mein aha effekt war dann man kommt wirklich auf eine einfache lösung.

    (2) Gegeben war ein G(s) = (1+s^2)/(s * (s+10) ). Man sollte das Bode diagramm zeichnen. Kleiner Tip 1+s^2 ist ein quadratischer Term mir dämpfung 0.

    (3) Gegeben waren allgemein die Systemgleichungen x´=Ax+Bu , y=Cx+Du . Gefragt war die allgemeine Lösung dieses differentialgleichungssystems. Ich hab dann angefangen mit Transitionsmatrix und so Prof. kugi hat mich dann aber gleich auf die bestimmung der Lösung mittels Laplace Transformation gelenkt.

    (4) Was verseteht man unter dem deiskreten Frequenzgang. Hab wider alles erklärt was ich gewusst gan mit G(z) wird zu G(exp(j*omega*Ta) u.s.w. Als zusatzfrage war dann noch die q-Transformation gefragt. Wie kommt es zum Übergang von G(z) auf G(q) und warum macht man das. Gegeben war dann noch eine sinusförmige Abtastfolge. Wie berechnet man die Eingeschwungene Lösung im q Bereich. Hier war es auch wieder so ich musste nix vorrechnen sondern hab einfach nur erklärt wie ich zur Lösung komme.

    So das wars.
    Viel Erfolg noch allen die diese Prüfung vor sich haben und gutes Gelingen.
    • 0
  6. DJ_MotionX added a post in a topic Formelsammlung zur Prüfung (Kugi)   

    Hmmm soweit ich mich erinnern kann gabs schon paar ausgedruckte auch. Am besten aber selber ausdrucken und zur Prüfung mitnehmen. Jedoch nichts zusätzlich hineinschreiben denn das wird kontrolliert :o

    L.g.
    • 0
  7. DJ_MotionX added a post in a topic Hilfe bei z-Transformation   

    Hallo nochmal.

    Glaube jetzt eine Lösung zu haben. Hab den Dämpfungssatz laut Formelsammlung etwas falsch verstanden.
    Hier also mein Vorschlag:

    g(k)=delta(k)+(1/2)^(k-2)*sigma(k-2)

    1.Teil wird zu 1
    2. Teil
    - Mit Dämpfungssatz allgemein: c^k*sigma(k) -> (z/c) / ((z/c)-1) = z / (z-c)
    mit c = 1/2 folgt z / (z-(1/2))
    - Mit Zeitverschiebungssatz: Multiplikation mit z^-2 => (1/z) / (z-(1/2)) = 2 / (2*z^2-z)

    Zusammen:

    G(z)=1 + (2 / (2*z^2-z))

    Kann die Richtigkeit jemand bestätigen?

    L.g.
    • 0
  8. DJ_MotionX added a topic in VU Automatisierung   

    Hilfe bei z-Transformation
    Hallo !

    Kann mir mal schnell jemand bei der z-Transformation aus dem Bsp4a-Prüfung vom 6.2. weiterhelfen?

    Also g(k)=delta(k)+(1/2)^(k-2)*sigma(k-2) soll z-transformiert werden.
    Mein Ansatz wäre: delta(k) wird zu 1, für den 2.Teil Rechtsverschiebungssatz und Dämpfungssatz.

    Lg.
    • 1 reply
    • 849 views
  9. DJ_MotionX added a post in a topic Noten Prüfung 4.3.   

    Hallo an alle !!!

    So werd jetzt der Rauf- und Runterschieberei ein Ende setzten.
    Das ganze hat mich nämlich auch verunsichert. War grade bei Prof. Blümlinger und hab mich selber überzeugt. DIE LISTE IST KORREKT ! Der Kollege mit der Matrikelnummer ohne Note ist angemeldet gewesen aber nicht zur Prüfung gekommen.

    Mfg.
    • 0
  10. DJ_MotionX added a post in a topic Angabe 21.01.2009 Szmol   

    Kann jemand zum Bsp. 4 weiterhelfen.
    Wie muss man das mit der Geometrischen Reihe ansetzten?
    • 0