refare

Members
  • Gesamte Inhalte

    111
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Ansehen in der Community

14 Good

Über refare

  • Rang
    zweit Semster

Letzte Besucher des Profils


719 Profilaufrufe

refare's Aktivitäten

  1. refare hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 03.10.18   

    Habe gerade eine Lösung dafür gefunden

    • 1
  2. refare hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 03.10.18   

    Mich würde interessieren, ob jemand die Lösung für das Beispiel mit Kraft und Drehmoment posten könnte? 
    Danke
    • 0
  3. refare hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 03.10.18   

    Ich würde sagen, dass es so stimmt. Ich habe es selber so gemacht. Wenn man sich die Formelsammlung anschaut(Div in Kugelkoordinaten) ist es klar, dass das Feld genau diese Form haben muss um quellenfrei zu sein. 
     
    • 0
  4. refare hat den im Thema hinzugefügt: Nabla-Operator und Rechenreihenfolge   

    Alles klar. Danke!
    • 0
  5. refare hat den im Thema hinzugefügt: Nabla-Operator und Rechenreihenfolge   

    Hi,
    da hier schon ums Rechnen mit Nabla geht, würde ich auch eine Frage stellen ohne einen neuen Thred zu machen. Es geht um die alte Aufgabensammlung (https://www.fet.at/uploads/beispiel/beispieldatei/353/00_alteAufgabensammlung_Elektrodynami.pdf) Aufgabe 12(Vektoranalysis 5). Im Anhang befindet sich meine Ausarbeitung dieser Aufgabe und mich interessiert ob ich hier einen Fehler mache oder ist sie dort falsch gemacht.

    • 0
  6. refare hat den im Thema hinzugefügt: Durchgerechnete Prüfungen   

    Im Repository von painkilla (https://www.et-forum.org/index.php?/topic/13461-repository-aufgaben-beispiele-prüfungen-fragen-skriptum/) hast du Lösungswege für alle alte Prüfungen, für die keine Lösungen hier (https://www.ea.tuwien.ac.at/lehre/pruefungen/) gibt. Da sich die Aufgaben wiederholen, kannst du dir die Lösungswege anschauen und dann die neuere Aufgaben, für die es Lösungen gibt, rechnen.  
    • 0
  7. refare hat den im Thema hinzugefügt: Gerechnete Prüfungen 2009 - Mai 2012   

    Hallo,
    ich rechne gerade die Übungsbeispiele aus dem Skriptum und beim zweiten Beispiel gibt es ein paar Dinge, die ich nicht ganz verstehe. Wenn mir jemand  das erklären könnte, wäre ich sehr dankbar.
    b) UCE(T3) soll nicht 0.9V unterschreiten : Kommt das aus dieser Masche?   -Ub+ + UR3 + UCE(T3) - UCB(T1') + Ub+ = 0 . Wenn Ja, woher weisst man dann, dass UCB(T1')  1.6V nicht unterschreiten soll?
    c)  Sollte diese Maschengleichung nicht so aussehen?  -Ub+ + UCE(T1') + Ua = 0  =>  UCE(T1') =  Ub+ - Ua
    mfG.
    • 0
  8. refare hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung vom 24.01.2018   

    Ich denke, dass das stimmt, aber eine Bestätigung wäre gut:) Hab noch eine Frage für euch, die die Prüfung zuletz gemacht habt. Irgendwo im Forum habe ich gelesen, dass man die mundliche auch beim Herrn Schonhüber machen konnte. Ist das noch so?
    Danke!
    • 0
  9. refare hat den im Thema hinzugefügt: Videos EDYN   

    Hallo,
    könnte jemand mir den Link ebenfalls schicken? 
    Danke im Voraus!
    • 0
  10. refare hat den im Thema hinzugefügt: Teilklausur 23.11.2017 SigSys1NEU   

    Mich würde auch interessieren wie man das erste Demobsp. löst. Ich schreibe die rect Funktion als eine Differenz der Sprungfunktionen und dann leite den ganzen Ausdruck ab aber irgendwo mache ich einen Fehler
    • 0
  11. refare hat den im Thema hinzugefügt: Teilklausur 23.11.2017 SigSys1NEU   

    Eigentlich nicht. Für folgendes bin ich nicht sicher aber denke dass man es auch so theoretisch überlegen kann, obwohl ich galube das der mathematische Weg sicherer ist trotz dem gleichen Ergebnis.
    Die Funktionen, die du am Anfang miteinander multiplizierst ergeben eine Funktion, die für Tau<0 gleich 0 ist. D.h. das Integral von dem Produkt muss auch im negativen Bereich verschwinden. Nun das Weglassen der E Funktionen im Integral könnte vlt. erlaubt sein, weil sie einzeln und hier auch miteinander multilpiziert(Rechteck) die Amplitude des Signals nicht beeinflussen(außer der Bestimmung ob ein Signal existiert oder nicht(1 oder 0)). In dem Fall wenn man sie weglässt und am Ende nicht hinzufügt bekommt man eine solche Funktion 
    https://www.wolframalpha.com/input/?i=exp(-x)*x+x+from+-5+to+5+y+from+-1+to+4 die offensichtlich nicht im negativen Bereich verschwindet und die nicht der Funktion auf dem Bild entspricht. Schliesslich um die Funktion auf den positiven Bereich zu begrenzen multiplziert man sie mit E(t) und so bekommt die Funktion wie auf dem Bild https://www.wolframalpha.com/input/?i=exp(-x)*x*H(x)+x+from+-5+to+5+y+from+-1+to+4
     
    EDIT:
    Noch etwas dazu: Wenn man die Integrationsgrenzen ändert(0 -> t), dann sind die beide E Funktionen in dem Bereich sicher 1 was auch für ihr Produkt gilt. Das kann der Grund für das Weglassen sein. Trotzdem muss man am Ende mit E(t) für die Begrenzung multiplizieren.
    • 0
  12. refare hat den im Thema hinzugefügt: Teilklausur 23.11.2017 SigSys1NEU   

    Das Produkt E(Tau)*E(t-Tau) ist eine rect Funktion die von 0 bis t existiert, also man kann es auch so schreiben E(Tau) - E(Tau-t). Versuche jetzt diese Subtraktion ohne exp Funktionen zu integrieren. Integral von E(Tau)dTau von 0 bis t ist t*E(t) und Integral von E(Tau-t)dTau von 0 bis t ist 0. So bekommst du den t*E(t) Term.
     
    https://www.wolframalpha.com/input/?i=integrate+H(y)*H(x-y)dy+from+-infinity+to+infinity
    • 0
  13. refare hat den im Thema hinzugefügt: 3. Übung SS2017   

    Vielleicht hilft das. 
    https://electronics.stackexchange.com/questions/178696/what-is-the-required-bandwidth-for-qam-modulation
    https://electronics.stackexchange.com/questions/136674/what-is-the-minimum-bandwidth-required-for-a-digital-communication-system-using
     
    • 0
  14. refare hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 10.10.2016   

    Meinst du Aufgabe 2, wo R 0.18 ist? Wenn ja, versuche mal deine Loesung mit ksr zu multiplizieren und noch durch 3 zu teilen. So komme ich auf die Loesung aus dem Blatt http://www.ea.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ea/lehre/pruefungen/2016_10_10_Loesung_EV.pdf. Im Skriptum auf der Seite 81 steht die Formel fuer Wechselstromwiederstand und warum es noch durch 3 geteilt werden soll bin ich mir nicht sicher. In der Aufgabe ist R fuer Einzelleiter gegeben also sollte man es dann nicht mit 3 multiplizieren? Laut dem Skriptum sind Einzelleiter die Leiter die das Buendel zusammenstellen und Teilleiter stellt das ganze Buendel dar. Zumindest steht es so im Skriptum(Seite 84 rb Gleichung)
    • 0
  15. refare hat den im Thema hinzugefügt: Formel und Aufgabensammlung mit Lösung und Skriptum   

    Danke dir. Das Ergebnis ist dann auch falsch. Mit 750/min kommt bei mir 63mOhm statt 300mOhm raus.
    • 0