wtmalex

Members
  • Content count

    39
  • Joined

  • Last visited


Community Reputation

20 Excellent

About wtmalex

  • Rank
    Maturant

Recent Profile Visitors


1039 profile views

wtmalex's Activity

  1. wtmalex added a topic in VO Elektrotechnik 1   

    Prüfung 05.09.2018
    Hier sind die Aufgaben:
     
    ET1 VOPrüfung 05.09.2018.pdf
    • 1 reply
    • 849 views
  2. wtmalex added a post in a topic Vu Prüfung   

    07.12.2016, Gruppe A
    1. 6.11 aus der Aufgabensammlung, aber mit CuMg
    2. 10.2 aus der Aufgabensammlung
    3. Fragen über Magnetismus (Formeln aus Seite 377, Hystereseschleife, Voraussetzungen für Ferromagnetismus)
     
    mündlich: Elektrische Polarisationsarten, + frequenzabhängigkeit des Dielektrikums (Abb. 13.15, Seite 354)
    • 0
  3. wtmalex added a post in a topic Fragen zu Theorie   

    Ja, du hast natürlich recht, my bad.
    • 0
  4. wtmalex added a post in a topic Fragen zu Theorie   

    Also, (ich hoffe das ich das auch richtig verstanden habe :D ) :
    Bei printf sind deine Argumente einfache Variables, z.B. :
    double x = 213.42;
    printf("Meine Variable ist %lf", x);
    "C will promote floats to doubles for functions that take variable arguments" bedeutet, dass der Compiler ein float zur ein double ohne Problem konvertieren  kann , wenn es als ein Variable übergeben wird.
     
    Scanf braucht ein Adresseoperator, z.B.
    double x = 0;
    scanf(%lf", &x);
    Der Wert wird ins Speicher geschrieben, und dort gespeichert. (x zeigt auf das genaue Speicheradresse, wo es gespeichert werden soll.)
    Float ist ein 4 byte große Datentyp, also es speichert sein Wert in ein 4 byte große "Speicherstelle" (Ich weiß nicht das richtige Wort dafür auf Deutsch, sorry). Double ist 8 byte groß, und braucht deshalb 8 byte in Speicher. Also, wenn du in ein float ein double speicherst, kann dass zur Memory Corruption führen. Statt 4 bytes überschreibst du 8 bytes, also der Wert, der nach dein float in dein Speicher war wird auch (teils oder komplett) überschrieben -> du verlierst Daten -> Nicht gut. Deshalb kannst du beim scanf kein double-Platzhalten für ein float-Wert verwenden,
    • 0
  5. wtmalex added a post in a topic Fragen zu Theorie   

    http://stackoverflow.com/questions/210590/why-does-scanf-need-lf-for-doubles-when-printf-is-okay-with-just-f
    "Because C will promote floats to doubles for functions that take variable arguments. Pointers aren't promoted to anything, so you should be using %lf, %lg or %le (or %la in C99) to read in doubles."
     
     Adresse werden z.B. in hex gegeben. Aber C kann alles ohne Problem umrechnen, also es ist genug wenn du nur Dezimal verwendest.
     
    Es kann alle primitive Typen sein (int, float, char). Strings kann man auch damit einlesen, aber es kann gefährlich sein.
     
     
    Ich hoffe ich verstehe deine Frage richtig. Du fragst, ob #if, wie z.B.:
    #if 1
    Etwas kommt hier
    #else
    Und etwas hier
     
    gleich mit:
    if(1) 
    {
        Etwas kommt hier
    }
    else
    {
        Und etwas hier
    }
     
    ist? Wenn das der Frage war, dann nein. Du kannst der Bedingung beim if-Präprozessoranweisung nicht ändern, es wird immer True oder False. Aber beim if(Bedingung) kann das ändern, z.B.:
    //Some code
    while(1)
    {
        int i = 0;
        if( i == 3)
        {
            printf("Random text");
        }
        i++;
    }
    Hier wird der Bedingung 3 Mal (bei i=0, dann i=1, i=2) Falsch, aber dann wahr.
    Also nein, sie sind nicht gleich.
     
    Laut C11 (also der heutige Standard für C) ist ein Object:
    region of data storage in the execution environment, the contents of which can represent values
    • 1
  6. wtmalex added a post in a topic 1. Klausur Vorbereitung   

    Gegeben sind die Fourierreihenkoeffizieten ck eines zeitdiskreten, periodischen Signals x[n] mit Periode N:
    Um es periodisch zu sein, muss N=4 sein (2,0,-1,0,2,0,-1,0....), sonst würde c_4 = 1, dann c_5 =0, c_6 = -1. Dass ist wegen c_0 nicht periodisch. (2,0,-1,0,1,0,1,0,1....)
     
    Ja, Dirac ist 1, wenn n = 0, aber hier wenn N=4 ist , muss x[4] mit x[0] gleich sein.
    • 0
  7. wtmalex added a post in a topic NEUER FRAGENKATALOG   

    Es sollte noch gültig sein.
    • 0
  8. wtmalex added a post in a topic Whitelist für prüfung am 28.6   

    Ich habe schon ein e-mail geschrieben, und Herr Rathfux sagte :
     
    • 1
  9. wtmalex added a post in a topic Vorlesungsfolien   

    Suche es zwischen den News.
    "Norbert Görtz: Willkommen zur Vorlesung & Uebung Signale und Systeme 2"
    • 0
  10. wtmalex added a post in a topic Die Java Aufgaben von SS 2016   

    Du hast recht. Der VO und die Folien sind sinnlos. Für die erste Betreuung konnte ich auch nicht wegen Bauelemente Klausur vorbereiten. Mit Prog1 und 2 hatte ich keine Probleme - ja, die letzten Übungen waren ein bisschen schwie­rig, aber immer noch Lösbar -, aber mit OOP kann ich jetzt nicht machen.
    Einmal musst du ein paar Objekte ersellen, dann 3 Wochen später ein ganzes Generic Tree implementieren. Ich denke es ist ein zu großer Sprung für diejenige, die früher noch nie Java verwendet haben.
    • 5
  11. wtmalex added a post in a topic Die Java Aufgaben von SS 2016   

    Du öffnest die JavaDocs einfach in ein Browser (zumindest hab ich das so gemacht)
    • 0
  12. wtmalex added a post in a topic Die Java Aufgaben von SS 2016   

    In OOP2.zip datei gibt es ein doc Folder mit viele HTML dokumente. Du musst das verwenden (sind JavaDOC files für diese Angabe).
    • 0
  13. wtmalex added a post in a topic Vorlesungsprüfung Ergebnis   

    Ich habe das Ergebnis gerade jetzt bekommen.
    • 0
  14. wtmalex added a topic in VU Halbleiterphysik   

    Vorlesungsprüfung Ergebnis
    Hallo,
    hat jemand schon das Ergebnis des Vorlesungsprüfungs (11. Februar) bekommen?
    • 2 replies
    • 786 views
  15. wtmalex added a post in a topic Übungsblatt 8 2015   

    Aufgabe 31 ist auf Seite 82 in Skriptum
    • 0