Tharkas

Members
  • Content count

    25
  • Joined

  • Last visited


Community Reputation

5 Neutral

2 Followers



About Tharkas

  • Rank
    Maturant

Profile Information

  • Gender Male

Recent Profile Visitors


1069 profile views

Tharkas's Activity

  1. Tharkas added a topic in Skripten & Bücher - Biete   

    Vorlesungen über die Grunlagen der Elektrotechnik Band 1. 2. Auflage zu Verkaufen
    Das Buch ist völlig neu. (gar kein Scratch, Notizen, Drawing usw.)
    Preis: 35€ (~50€ auf Amazon)
     
     Kontakt: tharkas1990 at gmail oder PN hier.
    • 0 replies
    • 43 views
  2. Tharkas added a post in a topic Mündliche Prüfung Kugi   

    Die Prüfung ist halt sehr angenehm,  
    Bei mir waren,
    1)
    a) allgemeine Lösung eines LTI-Systems, danach Faltungsintegral (die Benennung) wurde gefragt (also Nullzustandsantwort).

    b) Transitionsmatrix grundlegende rechnerische Eigenschaften. (Phi(0) = E, Phi(-t) = Phi^-1(t) usw...)
    2) 
    a) Kaskadierschaltung, wozu Kaskaden? ( d(t) am Ausgang des inneren Kreises ) 
    b) Kaskadierschaltung digitalisieren, wohin platziert man A/D D/A ? was bemerkt man da? (Reglern sind Digital implementiert, also man kann das ganze inkl. Strecken in 2 Teilen aufspalten: Digitalwelt, Analogwelt)
    3) Zustandsregler, uk = kt*xk + g*rk
    a) kt was ist das? Voraussetzung für die Formel von Ackermann? (vollstaendige Erreichbarkeit) kann man die Pole beliebig platzieren, wenn nicht wohin? (im inneren des Einheitskreises) Dynamikmatrix Implementation? (Phi_g = Phi + kt*gamma vom Modelldarstellung herleiten. uk = kt*xk -> kt*gamma usw...) 
    b) g, was ist das? [Führungsfolge rk = (1, 1, 1,..)] Warum bestimmt man g? Was will ich damit erhalten ?
    Bitte fast nichts auswendig wissen! Er will's nicht dass du da auswendig Formeln schreibst.

     
    • 0
  3. Tharkas added a post in a topic Prüfung 31.03.17   

    "Fast jeder Regelkreis hat ein Tiefpassverhalten." sollte ein Keyword sein. ein typisches Beispiel sieht man in Abbildung 4.10 im Skriptum und im Kapitel 5, ist es auch so, dass alle dieser Phasen bei der Teiloffenekreise L_1, L_2 und bei der vervollstaentigten L die fallen immer, nicht steigen. (doch steigt die Phase von L an der gewisse Stellen wie etwa bei Lead-Lag Glied sogar ohne Verstaerkung, das ist gezielt [Phasenanhebung] aber dort ist auch ein Abfall bei L_2 wie immer ersichtlich.) Ich hab's so verstanden.
    • 0
  4. Tharkas added a post in a topic Prüfung 31.03.17   

    Danke sehr!
    • 0
  5. Tharkas added a post in a topic Prüfung 31.03.17   

    Uhm, ich bin mir auch noch nicht sicher, aber 6.124 besagt dass der Doppelintegrator für eine verbleibende Regelabweichung von 0 doch einsetzbar ist und beide Bode-Plots fallen bei der Durchtrittsfrequenz mit ca -20/dekade. Echt Interessant!

     
    Nja Ich habe die Einheit 'rad' verpasst und alles mit Grad gerechnet! DERP!! xD Du hast vollkommen Recht. Das würde so heißen: Eine der Abzisse (x1 in dem Fall)  spannt nach 360 und sogar nach 720 bis nach unendlichem auf.
    • 0
  6. Tharkas added a post in a topic Prüfung 31.03.17   

    die Ergebnisse kann ich leider nicht ausführlich geben xD (bin zu faul fürs Einscannen usw.)

    Meine Vorgehensweise (kann nicht ganz richtig sein) kann ich schon in einigen Wörtern erklaeren.

    1 a) sehr einfach: z = (1+q/Omega_0) / (1-q/Omega_0) ersetzen.
       b) beachte drauf dass mit Omega_0 und Omega_c du siehst Phasenreserve sind schon im Zaehler des Streckes gewonnen (Hinweis: 63). also Einfach Doppelintegrator fürs -Pi dann du erhaelst da die gewünschte Phase an der Stelle des Durchtrittsfrequenz,  Gamma = 2 Sigma = 0 Tr = beliebig (nicht nötig), Zaehler = Kompensation. Vr * |L(jOmega_c)| = 1 -> draus Vr.

    b) Weiter: Für eine Realisierung du musst der Grad auch aufpassen. G_q kann wohl sprungfaehig sein(gibt's da eine Nullstelle im Zaehler bei Omega_0 ?). keine Polstelle bei Omega_0 usw... (Bin mir nicht ganz sicher für den Unterpunkt b), ich bearbeite's sobald ich es besser löse. 
    (Siehe unten)

    c)
    i) keine direkten Durchschaltung = g0 = 0. Folge ist ersichtlich, y1 = g0*u1 + g1*u0, y2 = g0u2 + g1u1 + g2u0 usw...
    ii) versuch's mal Hankelmatrix zu schreiben und Regularitaet zu untersuchen n = 3 mk = gk. für BIBO stabilitaet muss es einen finiten Antwort geben also absolut integrierbar sein. du kannst's auch versuchen in finiten Folge mit Sprünge und diracstöße zu schreiben ich weiss ned. Ich hatte keine Zeit dafür waehrend der Prüfung.

    2 a) rechtseitige Eigenvektor schreiben und c_t * v = 0. Beachte drauf dass es schon bisschen witzig ist, ich glaube Lambda = 1 war ein Eigenwert. dann habe ich c1 und c3 Null c2 beliebig erhalten für c_t * v = 0. (könnt auch umgekehrt sein, du musst es genau rechnen ?)

    b) einfach Ackermann, Du musst v1_t*R(Phi,Gamma) = e_n nicht mühsam lösen! Also finde keine R^-1(Phi,Gamma) sondern mach's wie eine Eigenvectorgleichung. Obwohl ja e_n = (0 0 1)

    3) a) Schreibst einfach die Führungsübertragungsfunktion. dann versuch's mal den Nenner mit (s+1) gleich zu machen (obwohl ja, (s+1)^2 könnt auch eine Möglichkeit sein, Pass auf den Grad auf.).
    T_r,y(s) = R(s)G(s) / 1 + R(s)G(s) -> 1 / ( [1/R(s)G(s)] + 1 ) -> (1/R(s)G(s) +1) != (s + 1) (oder (s^2 + 2s + 1) )
    EDIT: Ich würd hier lieber alles rein explizit schreiben also man bekommt ein Zaehlerpolynom vom 2. Grad, und ein Nennerpolynom vom 3. Grad. Lassen wir Zaehlerpolynom so stehen, dann Nennerpolynom = s^3 + 3*s^2 + 3*s + 1. Koeffizientenvergleich ergibt sich zu
    (3s+1)*(2s+1) / (s+1)^3 für T_r,y(s)
    dazu, a_0 = 2, a_1 = 6, b_0 = 0, b_1 = 1 für R(s)

    b) Routh Hurwitz Verfahren.
    c) Nennerpolynom monisch ( an = 1)
    d) y = T_d,y(s) * d(s) + T_r,y(s) * r(s) draus kannst du einige Argumente herleiten. besonders so, eine Komponent sowie -T_d,y(s)*d(s) damit dass es unterdrückt wird. Aber doch, alles ausführlich mit dem Endwertsatz kombinieren (s->0).
    d(t) = d_c, rechtseitige Signal? d_c * Sigma(t) ? also lim s->0 [ s* (1/s) * T_d,y(s) ] = 0 ?  
    auch 4.14b würde hier hilfreich sein.

    e) y= T_d,y(s)*d berechnen und Laplace zurücktransformieren.

    4) 

    a) Obviously nicht Phasenminimal, Endwert = 4 Endwertsatz -> c = -2, Anfangswert = 0. Argumentation über Daempfungskonstant > 1 nicht überschwingend also G1
    b) d(Phi(t))/dt = A*Phi(t) und Phi(0) (t = 0) = E. also d(Phi(t))/dt | t = 0  = A    TA DA!!! :D Matrixelementen vergleichen!
    c) Stetige Winkelaenderung arg -> Re(si) < 0 Delta(arg) = PI. konjugiert komplexen Paare also 2*PI
    d) aus 0 = f(x1R, x2R),     x1R = 0, x2R = -2, Oder x2R = -+ sqrt(2), x1R = arccos(+- (1/sqrt(2))
    e) Obviously x1R = 0, x2R = -2 nehmen (sonst arccos ist minimal 45 Grad unglaublich langer Vektor im Zustandsraum)  und in die Jacobimatrizen alles einsetzen.

    Fertig!

     
    • 0
  7. Tharkas added a post in a topic Zusatztermin mündliche Prüfung   

    Es ist mir auch echt erstauntlich wie man nach 7. Position in Warteliste wegen 1,5 Sekunden Verspaetung der Mausclick verschoben ist xD. Ich mein letzte Woche waren nur 3 Leute an der Tafel.

    Wir brauchen einen Zusatztermin sicher, Da geb ich völlig recht!
    EDIT: Ich glaub, Die Kandidaten auf der Warteliste werden gleich am naechsten Tag der Prüfung geprüft mit der Kandidaten die, die Prüfung auch nicht geschafft haben, also Kandidaten + Warteliste sei maximal 20. 10 geprüft 2 gefallen, dann am naechsten Tag 12 Leute werden geprüft. Sowas. 
    • 0
  8. Tharkas added a post in a topic Prüfung 28.09.16   

    Noch was dazu,

    9) gegeben war auch f(Nabla)g und g(Nabla)f, also, Satz von Stokes in 2 Varianten gefragt. n.(Nabla x f(Nabla)g) = s.f(Nabla)g = -s.g(Nabla)f  = n.(Nabla(f) x Nabla(g))
    10) Gesucht war T... Drehmoment und F... Kraft, doch sie Sind F = p.(Nabla)E_fremdfeld und T = p x E_fremdfeld. Fremdfeld ist inhomogen damit der Kraft ungleich Null ist, aber jetzt kommt was anders. Man muss Zwei ungleichnahmige Punktladungsmodell (wahrscheinlich geht es um den Mittelabstand r bei der Punktdipol, man kann dieses Modell in ET1 Buch finden) mit Limit Darstellung von Richtungsableitung erklaeren.
     
     
    • 0
  9. Tharkas added a post in a topic Klausur 2016   

    Genau richtig. Pegelreserve war für Unterpunkt c) oder so was abzuziehen.
     
    • 0
  10. Tharkas added a post in a topic Übungsklausur 23.6.2016   

    Beispiel 4:

    Konstellationsdiagram ist wie bei 1.Beispiel (3.Übung) du zeichnest I und Q Komponente im Re/Im plot. Ich würd auch zugeordneten bits drauf schreiben. (00,01, usw...)

    Beispiel 21

    Du hast 3 polynome also n = 3 (beim Ausgang 3 bits) k = 1 (beim Eingang 1 bit)  2 Speicherzellen v = 2 
    GF(2) -> 0 , 1

    für jedes bit am Ausgang du hast eine verschiedene Anzahl an Eingaenge für XOR Operator. 1 + x + x^2 ist z.B XOR alles was du da im Infobit und 2 Speicherzellen siehst bevor du es verschiebst. dan P/S converter bringt was im Ausgang (3 bit lang). bei der Lösung siehst du neben die Pfeile den Ausgangswert.

    Den Rest behandelst du wie die ganz normalen 2 Speicherzellezustaenden. Schick einfach zufaellige (0 oder 1) Bits und nimm S_alt = 00 an. Ich würd's so machen.

     
    • 0
  11. Tharkas added a post in a topic Übungsklausur 23.6.2016   

    Es ist vollkomen über PRK. 

    schau mal das Beispiel 6 (Übung 3) wieder an, PRK ist ein spezielles BPSK und ein zwischen PI und 0 wechelnder (M = 2) Traegermodulationsart, im Phasendiagramm ist es auch anschaulich.

    Hat jemand eine Idee für die Lösung von Q-Funktion im Klausur. Entscheidungsschwelle Beispiel wird wahrscheinlich da sein, ich hab ne numerische Lösung im Notationsblatt gefunden naemlich ein Integralform. Reicht's aus?

    LG.
    • 0
  12. Tharkas added a post in a topic Übungsklausur 23.6.2016   

    Hallo,

    Hat jemand Beispiel 7 von der 2. Übung gelöst? Es waere sehr nett ne Erklaerung zu posten. ^^ (Es handelt sich um Rang der Matrizen usw.)
    Edit: die Begründungen von Beispiel 3) (Huffman) bei der 2. Übung Unterpunkte a) und c) fehlt auch noch bei mir :/ 

    LG
    • 0
  13. Tharkas added a post in a topic Übungsklausur 23.6.2016   

  14. Tharkas added a post in a topic 3. Übung SS2016   

    Jo ^^ ISI-Frei sollte es sein. :>
    • 1
  15. Tharkas added a post in a topic 3. Übung SS2016   

    Die Lösungen werde ich in den naechsten Tagen hoffentlich posten. :)

    Hat wer die Varianz beim 1. Beispiel Sigma^2 statt 2*Sigma^2 gefunden?

    Ich glaub laut unsere Integralsubstitutionen ist es bisschen anders, hier könnt man's nachprüfen. Dieses Link ist so kuhl, ganz unten irgendwo kann man Euler Gamma-Funktion (Ein Beweis für Faktoriell) auslesen, deswegen multipliziert man die ganze Vorfaktor mit den bekannten Zwei-faktoriell.
     
    • 0