nebu

Members
  • Content count

    56
  • Joined

  • Last visited


Community Reputation

9 Neutral

About nebu

  • Rank
    erst Semster

Recent Profile Visitors


503 profile views

nebu's Activity

  1. nebu added a post in a topic 1. Hausübung WS 2016   

    Hallo,
    kann jemand, den grundsätlichen Aufbau der Schaltung erklären? Ich verstehe nicht, wie der Mittelzweig mit Dioden D3, D4 und den Transistoren T3, T4 überhaupt mit dem rechten Zweig von T1, T2 und R1, R2 zusammenarbeitet.
    Also grundsätzlich wann und wie die Strombegrenzung einsetzt und welcher Transistor dann sperrt oder leitet. Bei Ruhestrom von 2mA sollten meiner Meinung nach T4 und T3 sperren, wobei T1 und T2 leiten, aber dann gibt es keinen Spannungsabfall über R1 und R2. Wenn jetzt eine Eingangsspannung angelegt wird, leiten T3 und T4 erst ab 1,4V. Ich stelle mit vor, wenn dies ein symmetrischer Aufbau ist, dass die Eingangsspannung direkt als Potentilal zwischen R1, R2 und T4, T3 auftritt und somt die Spannung über die Last darstellt, aber erst ab 1,4V Bei 50 Ohm und maximal 70mA beträgt der maximale Spannungsabfall 3,5V. Somit sollte die Strombegrenzung ab 4,9 V beginnen.
    Wie bestimmt man dann R1 und R2? Soll man vom maximalen Strom über die Last oder vom Ruhestrom und dann über die Stromverstärkung ausgehen?
    Viele Grüße
    • 0
  2. nebu added a post in a topic 1. Hausübung WS 2016   

    Hallo,
    auf Nachfrage bei Frau Schneider-Hornstein ist mit Querstrom wirklich der Kollektorstrom der Stromquellen gemeint.
    Viele Grüße
    • 0
  3. nebu added a post in a topic 1. Hausübung WS 2016   

    Hallo,
    ich würde sagen, dass die Teilschaltung von T_5 und R_5 zusammen mit R_3 und R_4 eine Stromquelle darstellt, wie im Skript (erstes Kapitel). Die andere ist dann halt T_6 und R_8 zusammen mit R_6 und R_7. Der Spannungsabfall über R_3 und R_4 ist Betriebsspannung U_b+. Als Querstrom I_q kommt für mich jetzt nur in Frage, dass damit der Strom über R_3 gleich I_q + I_B ist und über R_4 nur mehr I_q . Damit kann man dann halt den Basisstrom I_B in den Transistor T_5 bestimmen und dann über die Stromverstärkung den Kollektorstrom berechnen. Das Komplizierte sind dann halt die Potentiale in der Schaltung über Spannungsabfälle der einzelnen Bauteile zu ermitteln, um die Widerstände zu dimensionieren. 
    EDIt: Hab jetzt selbst mal ein wenig gerechnet und irgendwas kann da nicht stimmen. Wenn ich einen Qerstrom von 2mA an R_4 annehme, dann fällt dort eine Spannung von 66V mit 33kOhm ab. Da kann irgend etwas nicht stimmen. Außerdem würde dann der Basisstrom an T_5 negativ werden. Irgend eine andere Idee?
    • 0
  4. nebu added a topic in Skripten & Bücher - Biete   

    Sensorik & Sensorsysteme Skript von WS 2011/12 abzugeben
    Hallo,
    benötige das Skript von Sensorik nun nicht mehr. Wer es haben möchte, bitte einfach melden. Können uns dann gerne an der Uni treffen. Ich bin den Foliensatz nur einmal durchgegangen und habe nichts markiert oder eingetragen.
    Habe damit letzte Woche (28.09.2016) die Prüfung bestanden.
    Viele Grüße
    • 0 replies
    • 97 views
  5. nebu added a topic in VO Sensorik und Sensorsysteme   

    Skript von WS 2011/12 abzugeben
    Hallo,
    benötige das Skript von Sensorik nun nicht mehr. Wer es haben möchte, bitte einfach melden. Können uns dann gerne an der Uni treffen. Ich bin den Foliensatz nur einmal durchgegangen und habe nichts markiert oder eingetragen.
    Viele Grüße
    • 0 replies
    • 303 views
  6. nebu added a post in a topic 2. Übung SS2016   

    zu 8 b)
    Leider funktioniert der fehlerkorrigierende Blockcode [7,4] bei mir nicht wirklich.
    Zum Beispiel: Ich denke mir eine 13. Wenn ich in der ersten Frage lüge und die anderen Fragen korrekt beantworte, dann treten auch Folgefehler auf, welche durch die Korrektur nicht berücksichtigt werden. Dabei bekomme ich den Code für eine 7 nach der Korrektur heraus, weil es laut "Nächster Nachbar" zu dem fehlerhaften Code passt. Es entspricht aber nicht der richtigen Antwort. Kommt bei euch immer die richtige Lösung heraus bzw. soll dies immer so sein? Ich bin ebenfalls strikt nach Vorgabe von den Folien vorgegangen.
    Passen würde ein Verfahren, so dass der erste Fehler korrigiert wird und alle Folgefehler ebenfalls, aber das zählt dann vermutlich als mehr als ein Fehler und kann nicht mehr korrigiert werden.
    • 0
  7. nebu added a post in a topic Offizielle Downloads von Büchern / Skripten (Bachelor)!   

    Der Vollständigkeit halber hier noch der Link zu:
    3. Semester
    - Mathematik 3 VO, Taschner
    Buch "Anwendungsorientierte Mathematik für ingenieurswissenschaftliche Fachrichtungen, Band 3": http://www.hanser-elibrary.com/doi/book/10.3139/9783446441668
    • 0
  8. nebu added a post in a topic Einstiegstest MT-Labor   

    Hier sind es 2 Sinussignale, somit insgesamt 4 Diracstöße (2 pro Sinus). Bei einer Abtastfrequenz von 20 kHz wird alles bis 10 kHz (Spiegelfrequenz = halbe Abtastfrequenz) ohne Aliasing abgetastet. Dass heißt die beiden Diracstöße von 5 kHz werden normal abgetastet und dargestellt, also Diracstöße bei -5 und +5 kHz einzeichnen. Die Diracstöße von 12 kHz fallen schon ins nächste Abtastintervall und werden in die benachbarten Intervalle gespiegelt (20 kHz - 12 kHz = 8 kHz). Also zwei Diracstöße bei -8 und 8 kHz einzeichnen. Das sind die beiden mit Aliasing. Wenn du diese Diracstöße bei 12 kHz einzeichnest, würdest du komplett ohne Aliasing abtasten. Das funktioniert aber nur, wenn auch bis dorthin abgetastet wird (hier aber bis 10 kHz). Amplituden sollten noch beachtet werden
    • 1
  9. nebu added a post in a topic Einstiegstest MT-Labor   

    Also heute kamen im 5.Labor folgende Fragen:
    1. Anschlüsse der Spannungsversorgung waren gezeichnet und man musste einzeichnen, wie eine bipolare Spannungsversorgung mit +-12V und gleichzeitig noch der +5V Ausgang ausschauen muss. Hierbei ist wichtig, dass bei dem mittleren 15V Ausgang und dem 5V Ausgang auf der rechten Seite die Masse intern verbunden ist.
    2. Die oben angegebene Schaltung (Post von Killermuffin), wobei aber zusätzlich noch ein R3 mit parallelem Kondensator zwischen U+ Eingang des OPV und Masse vorgegebenen waren. Das dort kein Strom fließt und man diese nicht in der Rechnung beachten müsste, war nicht richtig.
    3. Spektrum von zwei Sinussignalen mit unterschiedlicher Frequenz aufzeichnen, wobei die Abtastfrequenz kleiner war als die höchste Frequenz von einem Sinus. Es war auch angegeben, dass es keinen Anti-Aliasing-Filter gibt. Somit tritt Aliasing auf. Das Spektrum eines Sinus sind zwei Diracstöße an den Stellen mit der postiven und negativen Frequenz des gegebenen Sinus. Bei zwei Sinussignalen erhält man 4 Diracstöße in einem Abtastintervall. Im Beispiel wurde mit 20 kHz abgetastet und ein Sinus hatte die Frequenz bei 4 kHz und der andere bei 14 kHz. Das Abtastintervall geht somit von -10 bis 10 kHz (Abtastperiode von 20 kHz)  Das niederfrequente Sinussignal mit 4 kHz wird ganz normal abgetastet und zwei Diracstöße bei -4 und 4 kHz eingezeichnet. Der 14 kHz Sinus fällt schon in die nächste Abtastperiode, wird aber in die vorherige gespiegelt (20 kHz - 14 kHz = 6 kHz) [Aliasing]. Somit erhält man zwei weitere Diracstöße bei -6 und 6 kHz. Insgesamt sieht man, dass es das Spektrum von 2 Sinussignalen ist, aber diese können aufgrund des Aliasing nicht eindeutig zu den gegebenem Signal rekonstruiert werden. Der Vollständigkeit halber, um Aliasing zu vermeiden, würde man mit der doppelten maximalen Frequenz abtasten (Abtasttheorem) und damit den zweiten Sinus mit 14 kHz noch richtig in der Abtastperiode darstellen.
     
    Mich und meinen Partner hats rausgehauen mit dem Test, wobei ich es bis dahin den schwierigsten fand (am 6. kann ich nicht mehr teilnehmen). Schwierig vor allem dadurch, dass die oben gestellten Fragen nicht durch die vorgegebenen Unterlagen beantwortet werden können. Zu Frage 1 muss man in den vorherigen Laboren gut aufgepasst haben. Da wir hinterher hangen im 3. Labor (übrigens das zeitaufwendigste bis zum 5.), hatte bei uns der Tutor die Spannungsversorgung angeschlossen und wir haben gar nicht darauf geachtet, dass es da eine Besonderheit gibt. Die zweite Schaltung kann man zwar mit dem Wissen aus Elektronische Bauelemente lösen, man benötigt aber insgesamt pro Test mindestens 1,5 Punkte von 3 Punkten benötigt (1 Punkt pro Frage). Wie viel man zur dritten Frage findet, kann anhand der Fragen hier abgeschätzt werden. Jetzt also 1 Jahr warten, um es nochmal zu versuchen.
     
    Ich wünsche euch noch Viel Glück und hoffe, dass ihr es hiermit weiter schafft.
    • 1
  10. nebu added a post in a topic Abmeldemoral bei Prüfungen (sowie Prüfungsmodus)   

    Hi,

    ich hatte heute Prüfung und empfand das Prüfungsklima als sehr angenehm. Man zieht drei Fragen, setzt sich an einen extra Tisch und hat so lange Zeit, sich Notizen zu machen, wie der Vorgänger geprüft wird. Ich habe die Vorlesung nicht besucht, aber die Tipps aus dem Forum beherzigt. Beide Skripten aufmerksam durchlesen. Dann die Fragen vom Katalog selbstständig bearbeiten und zusammenfassen. Hierbei wird wirklich fast nichts von beiden Skripten ausgelassen. Dann die Fragen auswendig lernen und das Skriptum nochmal lesen. Habe ca. eine Woche benötigt und damit ein sehr gut erhalten.

    LG
    • 0
  11. nebu added a topic in LU Mikrocomputer Labor   

    Datenblatt XC164 - ausgedruckt zum Verschenken
    Hallo,

    da ich das Labor nun erfolgreich bestanden habe, benötige ich das Datenblatt nicht mehr. Es ist je eine Seite in Farbe auf Vor- und Rückseite gedruckt. Ich hatte das MIDI Keyboard und es ist alles ausgedruckt, was dafür benötigt wird. Ich gebe es umsonst ab, da ich es ungern wegschmeißen würde.

    LG
    • 0 replies
    • 502 views
  12. nebu added a post in a topic TISS - Beurteilung in Nachrichten nicht an Webmail   

    Hallo hartyl,

    ist es möglich nur den tag:Beurteilung per feed zu abbonieren oder gehen nur alle Nachrichten?
    Ich habe selbst bisher noch keine RSS feeds genutzt.

    LG
    • 0
  13. nebu added a topic in TISS / TUWEL / TU Webmail   

    TISS - Beurteilung in Nachrichten nicht an Webmail
    Hallo,

    leider ist es mir schon mehrfach passiert, dass ich eine vorläufige Beurteilung in den TISS Nachrichten erhalte
    und diese Nachricht aber nicht als Mail ans TU webmail geht.

    Gibt es eine Einstellung, die dies beeinflusst. Die Zeugnissbenachrichtigungen kommen auch per Mail.

    Kann man die persönlichen Nachrichten im TISS auch irgendwie löschen?

    LG
    • 3 replies
    • 848 views
  14. nebu added a post in a topic 1. Übung SS2014   

    @ greenway

    Also jetzt habe ich es nochmal durch. Ich sollte diese Aufgaben nicht immer erst so spät anfangen. Ich habe bei der Faltung nun die beiden Funktionen vertauscht und etwas anderes heraus bekommen, obwohl die Faltung kommutativ und man mit 2 normierten Rechtecken keine Probleme haben sollte. Mein Dreieck liegt nun von z=1 bis z=3. Damit ergibt sich das Minimum mit r=2 zum Schätzwert z = 29/6. Irgendwie habe ich immer noch das Gefühl, dass es falsch ist.
    • 0
  15. nebu added a post in a topic 1. Übung SS2014   

    Ok, dass heißt bei der Faltung kommt kein Dreieck heraus. Dann habe ich ein grundlegendes Verständnisproblem bei der Aufgabe.

    Also komplett auf Anfang: f_X(x) ist eine Wahrscheinlichkeitsdichte und F_Y(y) eine Verteilungsfunktion, wobei F'_Y(y) = f_Y(y) die Wahrscheinlichkeitsdichte ist und ein Rechteck ergibt, oder?
    • 0