Petetastic

Members
  • Gesamte Inhalte

    74
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Ansehen in der Community

17 Good

2 folgen dem Benutzer



Über Petetastic

  • Rang
    erst Semster

Letzte Besucher des Profils


615 Profilaufrufe

Petetastic's Aktivitäten

  1. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: Fragensammlung   

    Sorry für die unpräzise Angabe, meinte natürlich nur, dass man das Kapitel 4 weglassen konnte. Das Synchronmaschinen-Kapitel ist ja so ziemlich das wichtigste 
    • 0
  2. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: Fragensammlung   

    Ja die deckt schon ziemlich gut den Stoff ab - Kapitel Betrieb, Erwärmung,... wird nicht geprüft - hat der Prof. bei uns am Anfang der Vorlesung erwähnt. 
    Zusätzlich empfehle ich das Skriptum durchzuarbeiten und alles nachzuvollziehen und auch im Fischer und Binder nachzulesen. 

    Auch wenn man das alles gemacht hat, lernt man noch sehr viel bei der Prüfung dazu und es schadet auch nicht wenn man die Grundlagen ET,... sehr gut beherrscht. 

    LG
    • 0
  3. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: Normgerechter Umgang mit Größen, Einheiten und Gleichungen   

    Das sehe ich auch so - anscheinend wird es nicht ausreichend genug vermittelt, da ich selbst im Masterstudium noch viel zu oft solche Fehler von Kollegen sehe...
    • 0
  4. Petetastic hat Thema hinzugefügt: Elektrotechnik Studium allgemein   

    Normgerechter Umgang mit Größen, Einheiten und Gleichungen
    Da ich bisher keinen Thread dazu gefunden habe (falls es bereits einen gibt - Sorry!) und mir gedacht habe das es nützlich sein könnte, möchte ich Euch diese Dokumente nicht vorenthalten.
    Rohde & Schwarz hat dazu Broschüren herausgegeben, welche die normgerechte vorgangsweise aufzeigen:
    Aktuellste Ausgabe:  Normgerechter_Umgang_mit_Groessen_Einheiten_Gleichungen_bro_de_5214-5061-61_v0402_96dpi.pdfÄltere Ausgabe, die ich übersichtlicher finde:  Gr_Einh_Gl.pdfHier ist die Quelle dazu: https://karriere.rohde-schwarz.de/de/karriere/wer-wir-sind/technik-erleben/know-how-zum-download/
    Man begegnet ja im Studium allzu häufig solchen Dingen: [mV], C[F] = ..., 560V, ...
     
    LG
    Petetastic
    Normgerechter_Umgang_mit_Groessen_Einheiten_Gleichungen_bro_de_5214-5061-61_v0402_96dpi.pdf
    Gr_Einh_Gl.pdf
    • 2 Antworten
    • 287 Aufrufe
  5. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: 376.047 Automatisierungs- und Steuerungssysteme   

    Ich hatte folgende Fragen:
    1.) IEC 61499? Warum? Modelle erklären - WICHTIG: es gibt 5 Modelle: System-, Geräte-, Ressourcen-, Anwendungs- und Verteilungsmodell (ist in Folien, aber nicht in Skriptum enthalten) Wie funktioniert die Abarbeitung bei einem FB. Welche Blöcke gibt es
    2.) Ethernet? Was ist typisch? Entwicklung der Topologie? Ist dieser echtzeitfähig (deterministisch)? - hab es selbst in die Richtung Ethernet/IP gebracht, da ich leider nicht so versiert bei diesem Thema bin. Hab dann noch zyklisch/nicht zyklisch, verbindungslos/verbindungsorientiert, synchron/asynchron, .... erklärt. 
    Erste Frage konnte ich recht gut, bei der zweiten Frage war ich nicht sehr versiert, wurde aber toll unterstützt und sie haben einem auch Zeit zum überlegen gelassen. - sehr entspanntes Klima! 
    Stoff wirklich nicht unterschätzen - es wird viel aus den Folien gefragt, teilweise schadet die Vorlesung nicht fürs Verständnis und für Zusatzinhalte, nach denen gefragt wird.
    • 0
  6. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: 4. KLausur   

    Du kannst dich am Beispiel A12.1 aus der Übung orientieren. Ich würde es so lösen:

    und damit der längenbezogene Widerstand: 
    Jetzt musst du nur noch die beiden verschiedenen Flächen ausrechnen (A1 und A2) und in die Formel für R1' und R2' einsetzen und dort darauf achten, dass du einmal gamma und einmal 2*gamma verwendest. Am Ende den Gesamtwiderstand R' = R1' // R2' ermitteln (Parallelschaltung).
    Alles klar?
    LG
    Petetastic
    • 0
  7. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: 3. Klausur   

    Ich würde es so lösen:
    A1 und A2 sind dabei nicht die mit Bleistift beschrifteten Flächen in der Angabe. Die Schwierigkeit liegt dabei die Kondensatorplatten zu erkennen. Die untere Platte ist komplett metallisch, wodurch sich die Geometrie der Kondensatorplatten (da Randstörungen vernachlässigt werden) nur von der oberen metallischen Fläche ergeben. 
    z.B.: die Fläche A1 des Kondensators C10 besteht aus einem Rechteck und einem Halbkreis.
    Alles verständlich?
    LG
    Petetastic
    • 0
  8. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: Laborübung 1 Elektrotechnik   

    Zu dritt darf man nicht im Labor arbeiten - wenn eine ungerade Anzahl an Studenten im Labor ist, dann bewältigt eine Person die Übung alleine, was kein Problem ist, da man von den Tutoren Unterstützung erhält.
    LG
    • 0
  9. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: Laborübung VS   

    Hatten die selben Fragen wie zuvor, nur diesmal mit einem Zweipunktregler mit INPUT (REAL: Hysteresenhöhe und REAL: Mittelpunkt), OUTPUT (BOOL: in Hysterese, BOOL: Zustand oben oder unten). 
    LG
    • 0
  10. Petetastic hat Thema hinzugefügt: LU Labor Automatisierungs- und Steuerungssysteme   

    Termintausch VS Labor am 10.11. - 16 bis 18 Uhr
    Liebe Kollegen,
     
    könnte eine oder zwei Personen von Euch mit einem oder zwei von uns das VS Labor tauschen?
    Unser Termin wäre am Do. 10.11.16 von 16 bis 18 Uhr (Gruppe 18).
    Mögliche Tauschtermine wären für uns die VS-Termine von Gruppe 3, 4, 5, 6, 7, 8, 11, 12, (13), (14), 19, 20. (bei Terminen in Klammer kann nur eine Person tauschen)
    Ihr würde uns damit einen riesen Gefallen tun und ihr hättet dieses Labor dann am 10.11. mit wirklich engagierten Kollegen von uns.
    Bitte kontaktiert mich per Privatnachricht oder per Zitat zu diesem Beitrag.
    Hat sich erledigt! 
    Beste Grüße,
    Petetastic
    • 0 Antworten
    • 161 Aufrufe
  11. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: Einstiegstestfragen SS15   

    Ja die Fragen wie bisher. Wie war es bei euch bei der SM?
    Wir hatten letzte Woche: - zumindest die an die ich mich noch erinnern kann ;)
    .) Kommutierung erläutern, wie sie funktioniert
    .) alle 4 GSM-Typen: Schaltung aufzeichnen und die Kennlinien dazu erklären und warum sie so sind...
    .) Unterschiede bei den Wicklungen: Nebenschluss/Reihenschluss: Windungszahl, Strom und Spannung
    • 0
  12. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: Ausarbeitung alter Prüfungsbeispiele   

    Im Normalfall ja, aber hier wollen wir I_m aus dem Diagramm ablesen und beim gegebenen Diagramm steht nun mal U_s als verkettete Spannung - daher wird mit 400 V multipliziert, um auch den richtigen Wert aus dem Diagramm ablesen zu können.
    LG
    Petetastic
    • 0
  13. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: Ausarbeitung alter Prüfungsbeispiele   

    Vielen Dank für die Aktualisierung und die ganze Arbeit!!!!
    Folgende mögliche Fehler/Tippfehler sind mir bisher aufgefallen:
    2014 GSM (520) -  IA,2 ist 20 10 mal größer ...2014 GSM (528) - (I_A/I_A,N)^2 gehört 0,6, Ergebnis stimmt2015 GSM (564) -  statt 400V gehört 440V, Ergebnis stimmt2014 Nachtest SM - I_sN" falsch gemessen - wird vom IV-Punkt bis zur Potierreaktanz gemessen, dadurch ergeben sich leicht andere Zahlenwerte bei den folgenden Ergebnissen2015 APSM 3. - Angabe von i_S,dq,BLDC = 0,851*e^j110° fehlt2015 APSM (875) - I_S,d fehlt bei =r_S*I_S,d+s*....2014 APSM 2. - Rechenfehler bei i_S,Alphabet und dadurch Folgefehler? - ich bekomme: -0,367 + j0,6356 herausLG
    Petetastic
    • 0
  14. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: Ausarbeitung alter Prüfungsbeispiele   

    Wie von Demian gesagt, es wurde richtig gerechnet. Im File ist einfach das I_A^2 vom Nenner mit dem I_A vom Zähler gekürzt worden.
    Es ist 1900 U/min gegeben gewesen - ist in einem Foto ersichtlich, aber in dem niedergeschriebenen pdf-File steht tau_0
    • 0
  15. Petetastic hat den im Thema hinzugefügt: Ausarbeitung alter Prüfungsbeispiele   

    Danke jetzt hab ich es auch so, hier noch mein Diagramm, da ich mit dem Imaginärteil auf der falschen Seite für Verwirrung gesorgt habe. 
    Habe noch meine beiden Herleitungen für diesen Zusammenhang eingetragen - sollte so stimmen oder?
    Unser Phi gibt uns nur den Zusammenhang zwischen Spannung und Strom an und ist immer als Phi = Phi(U) - Phi(I) definiert - wir wissen ja nicht wo der Stromzeiger und wo der Spannungszeiger exakt liegen, sondern nur wie sie relativ zueinander stehen -> was uns auch deren komplexe Impedanz sagt.
    Hier am Beispiel 2015 - 4a

    Hoffe jetzt passt alles!
    LG 
    • 0