Stefan P

Members
  • Gesamte Inhalte

    18
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Stefan P

  • Rang
    immer öfter hier

Letzte Besucher des Profils


518 Profilaufrufe

Stefan P's Aktivitäten

  1. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 28.06.2013   

    Hallo,
    meine Fragen:
    1. einfacher OTA: Schaltung, GBW, warum bei MOSFET source und Wanne verbinden
    2. Wie integriert man einen Widerstand, wie kann man seine Grenzfrequenz erhöhen?
    3. Wann und warum sind switched capacitor Schaltungen sinnvoll?
    Es wird auf Verständnis geprüft, es geht also nicht darum möglichst viele Formeln und Schaltungen zu wissen, sondern ein Gefühl für Funktion der Schaltung und Schaltungsdesign zu haben. Ich war leider nicht in der Vorlesung, denke aber dass Besuchen der Vorlesung bei dieser Prüfung sehr hilfreich wäre.
    lg
    • 0
  2. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Exercise 1 - WS2014   

    bin gespannt, ob Du mehr antworten bekommst als ich letztes Jahr :D

    Viel Spaß ;)
    • 0
  3. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Fancy Plots für LaTex Dokumente: TikZ+Matlab   

    Hallo,

    vielen Dank, coole Sache!

    in tikz.m line 75 sollte imo
    for ff=1:size(datasources,2) stehen ;)

    lg
    • 0
  4. Stefan P hat Thema hinzugefügt: VU Signal Processing 1   

    Exercise 1
    Hi,

    I'm afraid nobody even knows about this forum, but I think it would be nice to have at least a discussion about the exercises going on somewhere...

    It's about this course http://www.nt.tuwien.ac.at/teaching/courses/winter-term/389166/ an the attached exercise.

    At 1 and 2 from exercise 1.1 I simply put all the equations together and got an expression for magnitude and phase. Somehow showing what happens for sigma = 0 was easy, but for me it was pretty hard to show what happens if it is not zero...
    Point 3 can be found in lecture notes of Automatisierungstechnik and the result is also in lecture notes of signal processing 1 eqn. (1.81).
    At number 4 I used a z-transform table, I have no idea whether that's allowed or not...

    Exercise 1.2.1 is straight forward I'd say, but I don't really know what is meant by 'explicitly calculate' ? I simply derived (2)...
    1.2.2 is not to hard, once you figured out that this order is M and not M-1 as it is in some books I guess. http://de.wikipedia.org/wiki/Filter_mit_endlicher_Impulsantwort
    That's also in german, but there are no figures in the english article ;)
    Number 3 of that exercise was tricky. I found some help in http://www.amazon.de/Zeitdiskrete-Signale-Systeme-grundlegenden-Signalverarbeitung/dp/3935340664/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1381079430&sr=8-1-spell&keywords=doblinger+zeitdiskret on page 133 an also here https://ti.tuwien.ac.at/cps/teaching/courses/sigproz/files/DesignFIR.pdf on page 11. I'm sorry that's all in german...

    greetings
    Exercise1.pdf
    • 0 Antworten
    • 641 Aufrufe
  5. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Ausarbeitung der FET-Prüfungsfragen   

    Hallo,

    danke für die Ausarbeitung!
    Auf Seite 27, 4ter Absatz ist die Formel für die Codeeffizienz falsch.

    lg
    • 0
  6. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Prüfungsablauf und Fragen   

    meine Fragen bei Rupp:

    - Entropie bei diskreten und bei kontinuierlichen Quellen (Rate, Verteilungsfunktionen, etc.)
    - lineare Transformationen (Haar, DCT, (KLT), DWT, Linearität beweisen bei Haar, wie sehen Wavelets aus)
    - Lloyd Algorithmus
    • 0
  7. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Übung 1   


    zum Differenzieren zu blöd, traurig aber wahr, danke schön!

    Das mit dem pi wusste ich gar nicht, es gibt also doch einen Unterschied zwischen si(x) und sinc(x)!
    • 0
  8. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Übung 1   


    Ja die Umformung sieht gut aus. Allerdings möchte ich ungern das Fourierintegral an der Tafel lösen und dann umbasteln bis es gut aussieht, der schöne Weg wäre ja mit der Korrespondenz. Ich habe mich an Glover & Grant gehalten (p58 - Table 2.5 Frequency differentiation) und habe daher die Frequenz f. Trotzdem sieht das bei mir irgendwie anders aus

    • 0
  9. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Übung 1   


    Also die Eigenschaft der Frequenzdifferentiation zu verwenden ist eine gute Idee, allerdings komm ich mit deiner Lösung nicht ganz zurecht. Meinst Du, f1 und f2 ist bei Dir das gleiche und nur durch Umformung entstanden? Das sieht WolframAlpha anders (vorbehaltlich Tippfehler natürlich).
    Ich habs mit der Korrespondenz auch nicht auf diese Form gebracht, das sieht bei mir doch etwas anders aus...
    • 0
  10. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Übung 1   

    Ich habe auch stur ins Fourier-Integral eingesetzt und die Grenzen angepasst. Auf die Idee die Funktionen aus Dreiecken und Rechtecken darzustellen wär ich gar nicht gekommen, bei h(t) geht das aber schön auf, gute Idee! Bei f(t) ist die Faltung natürlich unschön.

    Beim Auswerten des Integrals für F(f) komme ich auf die gleiche Lösung wie tascha, und kann diese genau so wenig zeichnen oder deuten...
    • 1
  11. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Messtechnik - Brandl - Brücken   

    Das Messtechniklabor ist wohl nicht die prickelnste LVA, der Meinung bin ich auch, aber dieses öffentliche Herumjammern ist ja wohl sinnlos! Schreibt einfach euer feedback und behaltet es für euch!

    Von welchem schlechten Zustand welcher Messplätze redet ihr eigentlich? Wenn du morgen bei einer Firma anfängst kannst du froh sein, wenn du überhaupt so einen Laborplatz vorfindest, die haben dort auch keine anderen Steckbretter. Der Fehler liegt meisten beim Benutzer. Wäre ich Chef in einer Firma und hätte einen ET Absolventen angestellt, der mich über ein Steckbrett volljammert, würde ich ihn fragen, was er da eigentlich auf der Uni gemacht hat!
    • 0
  12. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Fachvertiefung /Prüfung   

    So wie bereits beschrieben bekommt man eine Angabe mit Fragen (bei uns waren es jeweils 4) die man dann ausarbeiten kann. Die Angabe lautet sinngemäß die gegebenen Begriffe zu definieren/erläutern und alle dabei verwendeten Sätze und Begriffe ebenfalls auszuführen.
    holomorph
    Stammfunktion
    Laurent reihe
    Maximumsprinzip
    Cauchysche Integralformel
    Wegunabhängikeit
    Potenzreihe
    analytisch

    Das waren aber nur die "Hauptfragen" wissen muss man aber alles, vor allem über Zusammenhänge sollte man sich beim Lernen Gedanken machen.
    Das Prüfungsklima ist sehr angenehm, es handelt sich eher um ein Gespräch. Wer lernt kommt durch, sehr fair und nur zu empfehlen!
    • 0
  13. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Schriftliche Prüfung 26.09.2012   

    Ja, auf diese Art und Weise wollte ich das auch angehen, aber Kreuzprodukte in 3 Komponenten rechnen, und das 3 mal, und dann kunjugieren...
    Im Prinzip nicht schwer, aber dafür hätte ich min. 25 Minuten gebraucht, und nachdem man sich das aufwändigste Beispiel ja für den Schluss aufhebt, ist sich das leider nicht mehr ausgegangen, und gibt daher satte 0 Punkte :D
    Finde das Beispiel irgendwie gemein...
    • 0
  14. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Schriftliche Prüfung 26.09.2012   

    Ja, schaffbar war sie auf jeden Fall!

    Hab ich den Trick nicht gesehen, oder war Bsp 8 wirklich unmenschlich viel Rechenarbeit ?
    • 0
  15. Stefan P hat den im Thema hinzugefügt: Bsp zu einem Randwertproblem   

    Hier ist die Angabe

    • 0