Burnout

Members
  • Content count

    75
  • Joined

  • Last visited


Community Reputation

3 Neutral

About Burnout

  • Rank
    zweit Semster

Recent Profile Visitors


934 profile views

Burnout's Activity

  1. Burnout added a post in a topic Anwesenheitspflicht   

    Okay danke.
    • 0
  2. Burnout added a topic in VU Energiemodelle und Analysen   

    Anwesenheitspflicht
    Ich hab gerade gesehen das bei der VU Anwesenheitspflicht herrscht. Weiß jemand von euch wie es gehandhabt wird? Ich hab an mindestens drei Tagen berufliche Termine.
    • 3 replies
    • 697 views
  3. Burnout added a post in a topic Prüfung - Allgemein   

    Super danke für die Info
    • 0
  4. Burnout added a post in a topic Prüfung - Allgemein   

    Sind Taschenrechner erlaubt? Wenn ja, welche?
    • 0
  5. Burnout added a post in a topic Prüfung 2014-06-25 Bsp 3   

    @ray: Die Systemfrequenz hab ich beim Eintippen aber nicht in der Rechnung vergessen. ;)

    @Stoani: Du hast auch das Ergebnis lt. Lösung erhalten? Könntest du kurz erläutern welche Formeln und Werte du verwendet hast? Ich finde bei mir den Fehler nicht.
    • 0
  6. Burnout added a post in a topic Prüfung 2014-06-25 Bsp 3   

    Bist du dir sicher? Ich hab das mit Netzreaktanz und -resistanz ausprobiert, ich komme nicht auf diese Lösung. Ich hab für den 3 phasigen Kurzschlussstrom auf 110 kV Seite 21 kA erhalten (Netzimpedanz auf der 110kV Seite ist bei mir 3,33 Ohm). Statt R/L in exp habe ich einfach 2*PI*0,15 eingesetzt (0,15 ist das Verhältnis von Resistanz und Reaktanz)
    Ich komme mit meinem Ansatz auf 59,103 kA.

    Könntest du erläutern welche Werte du verwendest?

    • 0
  7. Burnout added a post in a topic Prüfung vom 8.5.14   

    Kann sich noch jemand an die Theoriefragen erinnern?
    Ich versuche mal soweit ich mich erinnern kann die hier her zu schreiben. Wäre nett wenn jemand ergänzen könnte. Hab da scheinbar nicht so geglänzt.

    -) Warum sind Mobilfunkantennen hoch und schlank während hingegen Radarantennen niedrig und breit sind?
    -) Geben Sie die verschiedenen Wiederstände an
    • 0
  8. Burnout added a post in a topic VO Prüfung 05.03.2014   

    Eine Lösungsidee zu Beispiel 4

    rho= (Lambda/r)^2*rho0*e^(Lambda/r)
    Flussdichte D = Q/A = rho*V/A = 1/(3*r)*lambda^2*rho0*e^(lambda/r) (in Richtung er )

    Beispiel 1,2,3 und 5 im Anhang. Keine Garantie auf Korrektheit ;)


    • 0
  9. Burnout added a post in a topic VO Prüfung 05.03.2014   

    So beim 9er Beispiel hab ich schon gesagt, dass es meinem Gefühl nach wie das Beispiel 12.8 aus dem Buch ist.

    Ich würde folgendermaßen vorgehen (halte mich da beim Rechenweg ein wenig an 12.8. an):

    J= I/(2*Pi*delta*rho)
    rho ist der Abstand von der Hochachse zur Hälfte der Dicke der Hohlkugel, delta die Dicke der Hohlkugel. Der Ansatz ist der gleiche, der auch im Buch gewählt wurde. Man kommt auf den Nenner 2*Pi*delta*rho durch folgenden Ansatz: Der Umfang eines Kreises ist 2*Pi*r. Für die Fläche des Kreisringes normal zur Oberfläche abhängig von rho wählt man 2*Pi*int{r dr, (rho-delta/2), (rho+delta/2)}. Das ausintegriert gibt den obigen Ansatz.

    E=J/gamma=I/(2*Pi*gamma*delta*rho)

    U=int{Es ds}

    Das Wegintegral geht dabei über den "Kugelmantel" (Ich hoffe der Ausdruck ist nicht allzu falsch). Dazu muss man noch rho, Integrationsanfang und -Ende und ds bestimmen.

    rho kann man schön aus der skizze ablesen: rho=b*sin(theta)

    Integrationsanfang theta1=arctan(a/b)
    Integrationsende theta2=Pi-theta1

    der Weg s am Kugelmantel ist b*theta -> ds = b* d theta

    Damit kann man jetzt das Integral aufstellen und R über U/I ausdrücken:

    R=1/(2*Pi*gamma*delta9)*int{d theta/sin(theta), theta1, theta2}

    für den Ausdruck d theta/sin(theta) gab es in der Angabe ja den Hinweis Int(dx/sin(x))=ln |sin(x)/(1+cos(x))| +C

    Soweit mein Gedanke zu dem Beispiel. Kann das stimmen?
    • 0
  10. Burnout added a post in a topic VO Prüfung 05.03.2014   

    6) rechnest du über einen Ansatz für einen Kugelkondensator. Also U=Q/(4*PI*epsilon0)*{int(1/r^2 dr,a/2, (a/2+delta)) + int(1/r^2,(a/2+delta),unendlich)}
    Dann nur mehr in Q=CU einsetzen, umformen und schon hast du die Kapazität gegen den umliegenden Raum.

    10) denke ich mal das es folgendermaßen geht:
    Die metalische Elektrode auf der linken Seite ist mit der auf der rechten leitend verbunden (war schon mal ein Prüfungsbeispiel und ist ähnlich zu 14.12 im Buch). Aus [[Dn]]=sigma, Psi=Q und der Erkenntnis das D im idealen Metall (davon gehen wir hier aus) null ist kann man sagen, dass D an der rechten Seite der Sprungfläche gleich rho*l ist. Damit kann man nun sagen, dass sigma=-rho*l ist.
    Durch die oben festgelegte Verbindung von linker mit rechter Elektrode und durch die Sprungbedingung [[Dn]]=sigma kann man dann die Flussdichte im rechten Material ausrechnen und durch epsilon dividieren und man erhält die elektrische Feldstärke in der rechten Hälfte.

    Soweit meine Gedanken dazu
    • 0
  11. Burnout added a post in a topic Prufung am 05.03.2014   

    Ja genau es geht so ähnlich. Hab eine Lösungsidee im zweiten Thread zur Prüfung gepostet.
    • 0
  12. Burnout added a post in a topic VO Prüfung 05.03.2014   

    Ich bin jetzt gerade dabei mich mit Beispiel 9 auseinanderzusetzen. Ich hatte bei der Prüfung keine Idee wie ich das anstellen sollte. Ich denke mal, dass es so ähnlich geht wie A12.08 aus dem Buch
    • 0
  13. Burnout added a post in a topic Prufung am 05.03.2014   

    Die Platten sind miteinander leitend verbunden.
    • 0
  14. Burnout added a post in a topic VO Prüfung 05.03.2014   

    für das bei dir BSP 10 auf seite 8 war noch gegeben Int(dx/sin(x))=ln |sin(x)/(1+cos(x)| +C

    das Beispiel was fehlt war:

    rho= (Lambda/r)^2*rho0*e^(Lambda/r)

    Berechnen sie das Vektorfeld der Flussdichte



    Das gegebene Frequenzintervall war 153 kHz bis 284 kHz

    Langsam kommen wieder die Angaben ins Gedächnis ;)

    Habe oben mal ergänzt.
    • 0
  15. Burnout added a topic in VO Elektrotechnik 1   

    VO Prüfung 05.03.2014
    Ich beginne mal mit den Angaben zur Prüfung. Ergänzungen und Lösungen füge ich dann noch gerne hinzu.

    1)Anzahl der H2 Moleküle in einem kg Wasserstoffgas
    2)geladenes Teilchen (Q>0) fliegt auf ebenfalls geladenen Streupunkt (Qs>0) zu. In welchem Abstand a kehrt das Teilchen um?
    3)Gegeben Wärmekapazität Wasser. Wie lange dauert es eine gegebene Menge Wasser mit einem Tauchsieder (Leistung gegeben) von 10°C auf Siedepunkt zu erhitzen?
    4)Kugelförmige Raumladungswolke mit der Verteilung rho= (Lambda/r)^2*rho0*e^(Lambda/r) gegeben. Berechnen sie das Vektorfeld der Flussdichte?
    5)Frequenzintervall (153 kHz bis 284 kHz) war gegeben, daraus zu berechnen waren die Intervalle für Wellenlänge, Kreiswellenzahl und Kreisfrequenz?
    6)Gegeben kugelförmige Elektrode (durchmesser a) gleichmäßig umgeben von Dielektrikum (Dicke Delta). Wie groß ist die Kapazität zum umliegenden Raum?
    7)http://www.fet.at/twiki/pub/Beispielsammlung/VoElektrotechnik1Lva/get_vo_ag_pruefungsbsp.pdf bsp auf seite 48
    8 )http://www.fet.at/twiki/pub/Beispielsammlung/VoElektrotechnik1Lva/get_vo_ag_pruefungsbsp.pdf bsp auf seite 29
    9)http://www.fet.at/twiki/pub/Beispielsammlung/VoElektrotechnik1Lva/ET1_VoP_2010.pdf bsp 10 auf seite 8
    10) (Platten sind miteinander leitend verbunden)
    • 14 replies
    • 1905 views