marks

Members
  • Content count

    212
  • Joined

  • Last visited


Community Reputation

0 Neutral

About marks

  • Rank
    viert Semester

Recent Profile Visitors


573 profile views

marks's Activity

  1. marks added a post in a topic Exercise 1   

    Also ich hab bei der einseitigen Transformation e^(-s*t0)/s*L[x(t)]

    Steht auch im Prechtlskript. Ist da eh gemeint dass man das rechnerisch nachweisen soll, denn sonst is es einfach ein Blick in die Tabelle

    LG
    • 0
  2. marks added a topic in VU Signal Processing 1   

    Exercise 1
    Anbei die erste Übung als pdf

    Hoffe auf gute Zusammenarbeit.

    LG
    marks
    Exercise_1.pdf
    • 3 replies
    • 1145 views
  3. marks added a post in a topic Zeit-Bandbreiteprodukt   

    Naja grob formuliert könnt ma doch sagen, dass für kürzere Impulse eine größere Bandbreite benögtigt wird, vice versa...
    • 0
  4. marks added a topic in VU Telekommunikation   

    Zeit-Bandbreiteprodukt
    Hey Leute

    Hab bei den bisherigen Prüfungsfragen mal gesehen, dass als Theoriefrage das Zeit-Bandbreiteprodukt gekommen ist. Was könnte man dazu erzählen? Ich mein B*T=1 reicht ja net wirklich. Wie soll man das ausführen? Bitte um baldige Antwort, hab morgen Prüfung ;)

    LG
    marks
    • 3 replies
    • 889 views
  5. marks added a post in a topic 1. klausur 09   

    Andere Frage: Wieviel % umfasst eigentlich die Theorie?
    • 0
  6. marks added a post in a topic Lösungen zu den Prüfungen   

    Hi

    Hatte heute auch Prüfung

    Im Prinzip genau gleich wie greilandi schon gepostet hat. Quer durch das Skriptum.

    Meine Fragengebiete:
    -Realisierbarkeit, Sprungfähigkeit definitionen
    -q-Bereich: Übergang von klein w auf groß w
    Realisierung eines PI-Reglers im q Bereich(hab ich selber nicht gewusst)
    - Gegeben sei ein zeitinvaraintes, lineares System: ges Eigenwerte aus Matrix herauslesen(lief darauf raus, dass die Matrix in Jordannormalform mit komplexen Eigenwerten gegben war), Erreichbarkeit => Definition. Ist dieses System vollständig erreichbar, Rang der Übertragungssystem wenn vollständig beobachtbar. Welcher Eigenwert ist steuerbar
    -Transformationsinvarianz

    Prüfungsklima wie gesagt sehr gut, nicht angespannt, jedoch sollte man sich auf Prüfung meiner Meinung nach auch gut vorbereiten


    Greetings
    marks
    • 0
  7. marks added a post in a topic Ablauf dieser Vertiefung   

    Bei der Präsentation muss man laut Prof Lugstein mindestens bei 2 Blöcken anwesend sein
    • 0
  8. marks added a post in a topic Prüfungsfragen   

    Heute Bakk Prüfung beim Lugstein

    Jeder Kanditat hat 2 Frage bekommen.

    SOI (was ist das), Herstellungsverfahren(aka SmarCut), Vorteile
    zu SOI Herstellung: 2 Arten
    a)Einfach einen SiO2 Waver auf einen Si Waver kleben und abschleifen(nicht mehr gebräuchlich)
    b ) 2 Siliziumwaver: auf einen Silizium Wasserstoff aufbringen, Wasserstoffwaver und Siliziumwaver zusammebringen und dann erhitzen => dünne Schicht abgesprengt
    FeFET

    AFM und STM erklären
    Phasenshiftmasken

    2 Abscheidungsmethoden erklären => zB CVD, Molekularstrahlepitaxie
    high k Materialien
    • 0
  9. marks added a post in a topic 6.Übungsblatt 2008   

    Hi

    Anbei die heut gerechneten Beispiele. Wurden mit der Handykamere fotographiert(ich hoffe man kanns lesen)

    Bei Beispiel 6.3 sind wir uns nicht sicher ob der Gleichanteil ebenfalls über das System übertragen wird. Sollte aber schon stimmten, denn es ist doch ein Sinus mit der Frequenz 0
    Rechenfehler wie immer nicht ausgeschlossen.

    Bei falschen Lösungsweg/Fehler oder sonstiges bitte Komment

    Greetings

    marks





    • 0
  10. marks added a post in a topic 5.Übungsblatt 2008   

    @steveleader

    Bin mir ziemlich sicher dass R1 nicht funktionieren kann.
    Wenn du dir die Phase anschaust dann hast du bei einem Regler der zusätzlich einen integrierenden Anteil beinhaltet insgesamt sicher eine Phase von -180°. Konkret ausgerechnet kommt man dann bei wc auf -270 Grad.
    Da nun aber der Zählerterm von R1 die Phase nur mehr um 90 Grad korregieren kann, kannst du nie die gewünschte Phasenresrve erreichen.

    LG
    • 0
  11. marks added a post in a topic 5.Übungsblatt 2008   

    Hi

    Anbei die Bsp die wir heute gerechnet haben(Rechenfehler wie immer nicht ausgeschlossen). Bitte um eventuelle Korrektur...
    Bei Bsp 5.1b bin ich mir nicht sicher ob alleine die Matlabkurve alleine genügt. Mathematische Auswertung haben wir noch nicht gemacht

    Bei Bsp 5.2 haben wir für R(s) Regler 3 verwendet, allerdings haben wir dann den Nennerterm vernachlässigt.
    Betrachtet man mit Matlab die Sprungantwort des geschlossenen System mit so sieht man dass die gewünschten Werte gut erreicht werden.
    Ob jetz der Nennerterm dazu genommen werden muss weiß ich nicht. Theoretisch nicht....

    Nimmt man aber den Nennerterm dazu so muss man aufpassen wie man Tr wählt. Wählt man Tr ungünstig(das heißt in der Nähe der Durchtrittsfrequenz) so verschlechtert man wieder die Phasenreserve und das System zeigt eine sehr ungüntstige Sprungantwort(starkes Überschwingen, lange Einschwingzeit). Ich hab es dann in Matlab mit (1+s*0.01) probiert was zu einer ähnlichen Sprunganwort wie ohne Nennerterm geführt hat.

    Greetings
    marks




    • 0
  12. marks added a post in a topic Prüfung vom 05.11.2008   

    soweite ich das noch in Erinnerung habe
    Du schreibst an:
    D = epsilon * E
    E = -grad(Phi)
    div(D) = rho = 0 da Ladungsfrei

    epsilon ist ortsabhänging => epsilon®

    => div(epsilon®*E) = -div(epsilon®*grad(Phi)) => Produktregel anwenden da epsilon vom Ort abhängt
    = -(grad(epsiplon®) in grad(Phi) + Laplace(Phi)*epsilon®) = 0
    Damit die Laplace Gleichung gilt muss jetz der Gradient von epsilon® 0 sein.

    LG
    • 0
  13. marks added a post in a topic 4.Übungsblatt 2008   

    @Rüdiger

    Bei welchem t0 bekommst du ein negatives Vorzeichen für x2??
    der 2te Term strebt doch viel schneller gegen Null als der erste! Dadurch bleibst du immer positiv
    Trajektorie sieht bei mir so aus dass ich bei eins beginne und über eine Rampe gegen 0 gehe. Das heißt quasi ein Rampe die um 90° gedreht ist...
    • 0
  14. marks added a post in a topic 4.Übungsblatt 2008   

    @Rüdiger
    Jo das kommt daher dass ich die Trajektorie noch gar nicht eingezeichnet habe :)
    Muss i ma nu anschaun, war zu faul
    • 0
  15. marks added a post in a topic 4.Übungsblatt 2008   



    Wir haben mit Kugi gesprochen und der hat gemeint, dass in der Praxis die Werte so gewählt werden, dass man eine relativ hohe Dämpfung hat damit kein Überschwingen auftritt. Kannst du dir am Besten in Matlab anschaun. Die T = 0.5 haben damit zu tun dass der Regler 2 mal so schnell sein soll wie die Strecke, die T = 1 hat. Also ergeben sich die 0.5.
    Wie gesagt Werte die in der Praxis verwendet werden....
    • 0