Neueste Aktivitäten

Neueste Aktivitäten

  1. esperado hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 15.03.2019   

    Weiß jemand wie 4c) geht??
    • 0
  2. esperado hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 15.03.2019   

    Wie geht das also, wie kann ich zeigen, dass das Separationsprinzip auch für zeitkontinuierliche Regelkreise gilt? Das auf der S.229 ist ja für zeitdiskrete Regelkreise.
    • 0
  3. esperado hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 15.03.2019   

  4. flual hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 15.03.2019   

    zu 2a)

     
    Beim Separationsprinzip ist glaub ich der Beweis von S.229 für das zeitkontinuierliche System gefragt.
    • 0
  5. esperado hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 15.03.2019   

    Wie kann ich zeigen, dass das Separationsprinzip auch für zeitkontinuierliche Regelkreise gilt?
    • 0
  6. Blilla hat Thema hinzugefügt: VU Leistungselektronik und Stromrichtertechnik   

    Mitschrift / Fotos zur Vorlesung gesucht
    Hallo,
    hat einer von euch eventuell einen Mitschrift / oder Fotos vom Tafel / zur Vorlesung? Mir war die Geschwindigkeit zu schnell und jetzt versuche ich ohne Erfolg, aus halben Notizen was sinnvolles zu machen...
    Danke!
    LG
    Lilla
     
    • 0 Antworten
    • 17 Aufrufe
  7. esperado hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 15.03.2019   

    2a) ii) Wie geht es hier bitte weiter, wie bekomme ich die Transitionsmatrix? 

    • 0
  8. chrisli hat den im Thema hinzugefügt: Neue Vortragende   


    Für alle die es auch interessiert:


     
    Für die LVA wird es nur die Folien (TISS) und kein Skript geben.

    Die Prüfung ist angeblich Single-Choice. Es sollen die Folien (und die Vorlesung selbst) „ausreichen“ und es wird mehrere Prüfungstermine geben.

    Natürlich schwierig einzuschätzen wie die Prüfung dann tatsächlich sein wird.


     
    Lg
    Chrisli

    • 0
  9. chrisli hat Thema hinzugefügt: VU Modellbildung   

    Prüfung 15.3.2019
    Hallo,

    habt ihr schon Noten bzw. Infos zur Einsicht bekommen?

    Ich hab bei der Prüfung nachgefragt und es hat geheißen, dass sie schauen werden, dass sie es über das Wochenende (16.-17.3) anschauen. Das wäre natürlich echt extrem schnell gewesen. Da jetzt schon das nächste Wochenende nach der Prüfung ist (und ich noch nichts bekommen habe) wollte ich mal nachfragen ob jemand schon etwas bekommen hat.
     
     
     
    Danke!
     
    Lg 
    Chrisli
    • 0 Antworten
    • 30 Aufrufe
  10. mmagdi92 hat Thema hinzugefügt: UE Labor Digitale Integrierte Schaltungen   

    Suche DIS Lab Partner
    Hallo,
    Ich habe schon Erfahrung mit VHDL und Vivado, und ich suche Jemanden, um die Tasks zusammen zu machen.
    Ich werde bei der nächsten Labor Termin am 26.3. sein, und dann können wir auf flexible Zeit Basis arbeiten.
    Wenn du Interesse hast, bitte melde dich bei mir.
    Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.
    • 0 Antworten
    • 10 Aufrufe
  11. flual hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 15.03.2019   

    Eigenwerte berechnen -> -1 +- j*2*PI, dazu die Eigenvektoren bestimmen und mit der Matrix V bzw deren Inversen die Transitionsmatrix berechnen -> Ta einsetzen und wieder auf Beobachtbarkeit prüfen.
    Wobei es durch Abtastung die Eigenschaft der Beobachtbarkeit verliert, da Ta = PI / (Imaginärteil des Eigenwertes = 2*PI) ist. (siehe Skript Kapitel 7.6)
    • 0
  12. esperado hat den im Thema hinzugefügt: Prüfung 15.03.2019   

    Wie geht bitte 2a?
    190315_Automatisierung.pdf
    • 0
  13. nulasedampet hat den im Thema hinzugefügt: Videos EDYN   

    Hi
    könnte jemand auch mir den Link ebenfalls schicken? 
    Danke :)
    • 0
  14. deefer 13 hat Thema hinzugefügt: VU Signale und Systeme 1   

    Nachklausur
    Könnte jemand beantworten,warum die Koeffizienten X-3 und X-1 negativ sind? 
     
    LG

    • 0 Antworten
    • 91 Aufrufe
  15. flual hat Thema hinzugefügt: VU Automatisierung   

    Prüfung 15.03.2019
    Hat zufällig jemand eine Lösung für 3d und 3e? ;)
    • 8 Antworten
    • 166 Aufrufe
  16. Helene Ruf hat Thema hinzugefügt: Jobangebote   

    AUTOSAR Architekt (m/w/x)
    Porsche Engineering Services GmbH

    am Standort Weissach


     
    Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Porsche AG und Premium – Ingenieurdienstleister, realisiert Porsche Engineering mit seinen rund 1000 Beschäftigten täglich zahlreiche Kundenprojekte. Hierbei verbindet unser Klient spezialisiertes Know-how: Von der Konzeption einzelner Komponenten über die Auslegung komplexer Module bis hin zur Planung und Umsetzung von Gesamtentwicklungen. Die Mitarbeiter der Porsche Engineering Services GmbH schätzen an Ihrem Arbeitgeber insbesondere den hohen Anspruch an Qualität, den starken Innovations- und Entwicklungsgeist und den permanenten Wissensaustausch von fachspezifischen Kompetenzen.


     
    AUTOSAR Architekt (m/w/x) - am Standort Weissach


     
    Als AUTOSAR Architekt (m/w/x) sind Sie für die Definition der AUTOSAR Software-Architektur und derSoftware-Anforderungen für die nächste Generation von Fahrzeugen verantwortlich. Dabei partitionieren Sie Funktionen und modellieren Software-Komponenten. Die Abstimmung mit internen und externen Entwicklungspartnern in Bezug auf die technische Umsetzung der Architektur ist Ihre Schlüsselaufgabe. So vernetzen Sie sich sowohl innerhalb der Porsche Engineering, als auch extern im Konzern. Darüber hinaus arbeiten Sie eng mit internationalen Software-Entwicklungsstandorten zusammen. Die Erstellung von UMLDiagrammen und Lastenheften in DOORS sowie die detaillierte Definition von Spezifikationen runden Ihren vielfältigen Aufgabenbereich ab. Zuletzt vertreten Sie Ihren Bereich in Gremien, indem Sie den Projektfortschritt präsentieren.


     
    Was wir von Ihnen erwarten („must have“)


     
    ·       Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Elektrotechnik, Informatik, Mechatronik oder eines

    ·       vergleichbaren Studiengangs

    ·       Mehrjährige Berufserfahrung in der Erstellung von AUTOSAR Software-Architekturen, sowie der Software-

    ·       Entwicklung

    ·       Sehr gute Kenntnisse mit dSpace SystemDesk oder DaVinci Developer

    ·       Sehr gute Englischkenntnisse, sowie fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

    ·       Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit und Dienstleistungsorientierung


     
    Was wir uns von Ihnen wünschen („nice to have“)


     
    ·       Erfahrung in der Funktions- Entwicklung

    ·       Erste Erfahrung in der fachlichen Führung eines (internationalen) Teams


     
    Was Sie von unserem Klienten erwarten dürfen


     
    ·       Ein dynamisches und innovationsgetriebenes Team

    ·       Ausgezeichnete Sozialleistungen (u.a. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Betriebsrente und

    ·       vermögenswirksame Leistungen)

    ·       Attraktive Leasingangebote

    ·       Eine sehr gute Betriebskantine und eine gute Verkehrsanbindung


     
    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter: https://jobs.lever.co/jobambition/0c81d6c3-af39-4e63-9493-14ae108e9836?lever-origin=applied&lever-source%5B%5D=Safety%20Set

    Frau Nicole Leinhoss steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung: Tel. +49 711 91291823

    • 0 Antworten
    • 12 Aufrufe
  17. et95ler hat den im Thema hinzugefügt: update Fragenkatalog   

    Sammlung von Fragen:
    https://www.fet.at/uploads/beispiel/beispieldatei/1362/Fragen.txt
    • 0
  18. student14 hat den im Thema hinzugefügt: Ausarbeitung alter Prüfungsbeispiele   

    Hey! Hat jemand vl. die ASM 2015 gerechnet?
    Edit: Wurde bereits oben gerechnet. Danke!
     
     
     
     
    • 0
  19. Steradiant hat den im Thema hinzugefügt: Ausarbeitung alter Prüfungsbeispiele   

    Das hat mich ganz am Anfang auch verwirrt. Du musst aufpassen, dass Psi_s(tau) = Psi_s*exp(j*gamma_s(tau)) ist (im statorfestem System). Dann ist d(Psi_s)/dtau = exp(j*gamma(tau))*d(Psi_s)/dtau + Psi_s*d(j*gamma_s(tau))/dtau . Im eingeschwungenen Zustand ist d(Psi_s)/dtau = 0 und  es folgt mit d(j*gamma_s(tau))/dtau = j*omega_s , dass d(Psi_s)/dtau = Psi_s*j*omega_s ist.
    Der Term von der KOS-Transformation fällt also weg, aber der Term der Bewegungsinduktion kommt hinzu.
    • 1
  20. student14 hat den im Thema hinzugefügt: Ausarbeitung alter Prüfungsbeispiele   

    Eine Frage zur ASM 2011:
    bei Unterpunkt 3b soll man den Raumzeiger der Statorspannung us im statorfesten KOS berechnen. Jetzt bin ich aber ein bisschen verwirrt: Die Statorspannungsgleichung im statorfesten KOS lautet ja:
    us = is * rs + d(Psi_s)/dtau (der j*w_k*Psi_s Term fällt ja weg, da wir kein allgemeines KOS, sondern das statorfeste KOS zugrunde legen).
    Kann ich jetzt im Stationärbetrieb einfach us = is*rs rechnen, da die Ableitung d(Psi_s)/dtau im stationären Fall null wird? In einer Lösung, die ich von jemand anderem gesehen habe, wurde us = is*rs+j*w*psi_s gerechnet und das w=1 gesetzt. Was ist die richtige Vorgehensweise?
     
    • 0
  21. Steradiant hat den im Thema hinzugefügt: Test 1 SS2017   

    Bis 4)a) haben wir die gleichen Ergebnisse. Den Rest habe ich folgendermaßen gerechnet:


    Meine Gedanken: Die Daten für die Generatoren sind im Ezeugerbezugssystem gegeben, folglich habe ich die Skizze auch so gezeichnet und die Formeln für u1 und u2 aus dem Skript entsprechend angepasst. Für U2 will ich die Generator-Nennspannung, also 3,3kV haben und I und phi_2 habe ich vorher berechnet. Folglich kann ich mir die Spannung berechnen, die ich bei u1 gerne hätte, damit an den Generatoren deren Nennspannung anliegt. Im Leerlauf gilt u1=u2 und somit kann ich U20 berechnen. Damit das erreicht werden kann muss ich nun noch die Schalterstellung für das gewünschte Übersetzungsverhältnis berechnen, damit dies gegeben ist.
     
    • 1
  22. et95ler hat den im Thema hinzugefügt: Test 1 SS2017   

    Hallo,
    ich habs mal probiert das von 2017 zu rechnen, aber ziemlich sicher ist das mit den spannungen beim 4er und 5er punkt falsch - Hat jemand andere vorschläge?


    • 0
  23. blubb13 hat den im Thema hinzugefügt: mündliche Prüfung Feiginov   

    Meine Prüfungsfragen waren:
    (1) Bereiche und Orientierungen
    (41) Die verlustfreie Doppelleitung
    Bei der verlustfreien Doppelleitung wollte er auch wissen, warum TEM-Wellen sich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten.
    • 0
  24. Steradiant hat den im Thema hinzugefügt: Ausarbeitung alter Prüfungsbeispiele   

    Also ich hab mir zum cos phi = -0,8 (generatorisch) notiert und sin phi = -0,6 (übererregt). Würde u.a. auch zum verlinkten Dokument passen. Dort steht ja explizit, dass das Verbraucherzählpfeilsystem verwendet wurde. Us ist in positiver Richtung der y-Achse und I dann im motorischen Fall im 1. oder 2. Quadranten und im generatorischen im 3. oder 4. Quadranten. (siehe auch Binder, A. (2012). Elektrische Maschinen und Antriebe S. 527 ff). Ich hoffe wir reden vom Gleichen.
    Das deckt sich soweit ja auch mit dem Verhalten von z.B. ohmsch-induktiven Lasten (denken wir an ein RL - Glied an einer Sinus-Spannungsquelle). Im VZS ist dann der Stromzeiger im 1. Quadranten, wenn der Spannungszeiger in Richtung positiver y-Achse zeigt.
     
    Ich bin schon der Meinung, dass das in den Ausarbeitungen so stimmt. Du hast schon recht, dass nur ux von omega abhängt, aber du musst aufpassen, dass sich die Bemessungswerte des Trafos ändern und somit auch die Bezugsgrößen.
    • 1
  25. xxxyyyzzz hat den im Thema hinzugefügt: Ausarbeitung alter Prüfungsbeispiele   

    Hallo Leute,
    Ich habe eine Verständnisfrage bei den Beispielen wie Nennfrequenzänderung von a Hz auf b Hz.
    Wenn die normierte Kurzschlussspannung gefragt ist, soll ich ux und ur mit dem neuen Frequenzwert ausrechnen. Laut der Ausarbeitung (ausarbeitung_v2.8-2.pdf) ändert ja nur die normierte ur wenn die Frequenz ändert.
    Die normierte ux hängt aber von der Kreisfrequenz ab (ux=w*lx) deshalb sollte der Wert von ux ändern oder? 
    Ich würde so interpretieren, dass die ur gleich bleibt und die neue ux aus ux_neu=u_x*b/a berechnen lässt. Was meint ihr dazu?
    Danke im Voraus!
    • 0